Logo: HausTierSuche.at - Private Tierschutzinitiative

Grönlandhunde




In Grönland leben an die
21 000 Schlittenhunde unter katastrophalsten Umständen!



UPDATE: 28. August 2008
***********************
Liebe FreundInnen der grönländischen Schlittenhunde,
unser Projekt, den grönländischen Schlittenhunden zu helfen, hat nun einen neuen, zusätzlichen Aspekt gewonnen, die Kinder und Jugendlichen in Grönland.
Leider ist die Suizidrate dort sehr hoch, wir möchten nun sowohl den Kindern als auch den Hunden helfen.
Aus diesem Grund erlauben wir uns, Euch auf das Konzept auf unserer website


Bild anklicken bitte !

zu verweisen, das unter dem Link „Projects“ zu finden ist.
Bitte unterstützt uns mit Weiterleitung oder auf welche Weise Ihr auch immer dabei helfen könnt.
Wir möchten Grönland helfen, den Kindern und nicht zuletzt den Hunden – auf eine innovative Weise, die beispielgebend auch für andere Länder Schule machen kann.
Lasset uns gemeinsam die Welt ein StĂĽckchen besser machen, fĂĽr die Tiere und die Menschen, fĂĽr unseren Planeten!
Danke und herzliche GrĂĽĂźe, Marcelle

Die Sprache des Menschen dient dazu,
GefĂĽhle auszudrĂĽcken,
vorzutäuschen oder zu verbergen.
Die Sprache des Hundes kennt keine LĂĽge.




Ein Aufruf von Frau Marion Löcker, den ich an dieser Stelle sehr gerne weiterleite:

AUFRUF !!
Hilfe für Grönlands Schlittenhunde - jetzt !
Nach zweimaligen Dokumentationsaufenthalten in Grönland hat der Österreichische Tierschutzverein beschlossen, den Schlittenhunden in Grönland aktiv und nachhaltig zu helfen.
Zum einen wird ein Schulvideo für Grönlands Kinder produziert, der zuständige grönländische Minister hat sein OK gegeben, im Sommer wird dieses Video gedreht werden, vor Ort, zusammen mit Schulen, Hundehaltern und natürlich den Hauptbetroffenen – den Hunden.

Außerdem soll als Pilotprojekt ein Hundeheim für herrenlose Schlittenhunde in Ilulissat, an der Westküste Grönlands, errichtet werden. Dafür suchen wir noch Vereine, Einzelpersonen, etc. die dieses Projekt mittragen, alles ist erwünscht, Spenden, aktive Mithilfe, Politiker, Prominente, Sponsoren.
Es soll ein weltweites Netzwerk entstehen mit einem internationalem Bankkonto.
Wer sich für dieses wichtige Projekt zur Hilfe der Grönlandhunde interessiert meldet sich bitte direkt bei:
Marion Löcker
Ă–sterreichischer Tierschutzverein
0664/8468247

Infos unter:
www.tierschutzverein.at->Projekt international, Schlittenhunde Grönland



M. Welter aus Nürnberg und H. Hochwartner aus Wien haben aufgrund Ihrer traurigen Erlebnisse anlässlich ihrer Reise nach Grönland im August 2007 eine eigene Homepage für diese geschundenen Tiere dort gestaltet.
Folgende Zeilen wurden mir ĂĽbersandt - Worte, Berichte und vor allem Bilder, die sehr tief ins Herz schneiden und eine Schande fĂĽr die Rasse Mensch sind !

Zitat vom e-mail datiert 2. Februar 2008:

Sehr geehrte Frau Höss-Filipp,
ich bin auf Ihrer website www.haustiersuche.at auch auf die Petition für die Grönlandhunde aufmerksam geworden.
Nun möchte ich Ihnen auch unsere Website empfehlen mit den Erlebnissen unserer Reise nach Grönland, die zeitgleich mit der Reise von Frau Merkel im August 2007 stattfand.

In der Dezember 2007 Ausgabe von DER HUND erschien unser Bericht mit Fotos und am 15.01. wurde ein Report der österr. Tierschutzmitarbeiterin Marion Löcker, zu der wir guten Kontakt haben, auf PRO 7 ausgestrahlt zum selben Thema am selben Ort.
Grönland – ein Traumleben für Hunde? Zu schön wär’s.

Weit gefehlt - leider mĂĽssen diese wundervollen Tiere ein trauriges Dasein an Ketten und in MĂĽllbergen fristen.
Was wir auf unserer Reise im August 2007 erlebt und gesehen haben, steht auf unserer Website, die wir fĂĽr die Hunde gemacht haben: www.groenlandhunde.wavez.at
Wir haben diese HP mit vielen Fotos erstellt, um den Hunden, die so ganz vergessen am letzten Zipfel Europas dahin vegetieren, zu einem besseren Leben zu verhelfen.
Den Hunden könnte bestimmt auf lange Sicht mit kleinen Schritten geholfen werden, damit sie ein hundegerechtes Leben führen können.

Unsere Website wurde auch ins Englische übersetzt und wir werden versuchen, auch die Grönlandische und Dänische Regierung zu erreichen.
Es sollte diesen Regierungen doch möglich sein, sowohl tier-, als auch menschenfreundliche Gesetze zu schaffen, die u.a. auch Standards für Tierhaltung vorschreiben.

Gerne können Sie unsere Homepage weiterleiten oder verlinken, um möglichst viele Tierfreunde zu erreichen, die sich auf der Petitionsliste eintragen.

Herzliche GrĂĽĂźe und DANKE im Namen der vielen armen Hunde, die wir schweren Herzens zurĂĽck lassen mussten.
M. Welter, NĂĽrnberg
H. Hochwartner, Wien
Zitat Ende







www.kettenhunde-groenland.de

Eine weitere sehr informative Website mit Reiseberichten, aktuellen Aktionen, Fakten und Augenzeugenberichten, die das Leben der Grönlandhunde beschreiben.

Ihre und unsere Gedanken sind bei den armen Grönlandhunden !