Logo: HausTierSuche.at - Private Tierschutzinitiative

Febr.+M├Ąrz 2006


Lesen Sie bitte weiter unter Tagebuch April 2006
Viel Vergn├╝gen und Danke !





Freitag, 31.3.2006
Heute war ein wunderbarer Fr├╝hlingstag mit Temperaturen weit ├╝ber 10 Grad und ebenso aufgetaut d├╝rften die Tierfreunde sein !! Sehr viele Anrufe und am Wochenende werden sicher einige Sch├╝tzlinge adoptiert werden.

Donnerstag, 30.3.2006
Wie vereinbart, fand heute abend die offizielle ├ťbergabe unserer Settermixh├╝ndin FLOCKE an ihre Familie M. aus St.Andr├Ą W├Ârdern statt. Flocke wird ganz bestimmt ein wunderbares Leben in dieser sehr verantwortungsvollen und lieben Familie haben und wir werden, wie mit so vielen unserer neuen Familien, in Kontakt bleiben. Flocke ist auch wirklich eine sehr brave, unkomplizierte und sehr freundliche H├╝ndin und wird ihren Menschen bestimmt viel Freude bescheren.

Mittwoch, 29.3.2006
Von unserer Sammy (aus der T├Âtungsstation in Ungarn) h├Âren wir jeden Tag erfreulichere Nachrichten. Nach einem harten Wochenende taut Sammy zusehends auf und auch das Frauchen gewinnt jeden Tag mehr Selbstvertrauen und meistert die Gew├Âhnung mit ihrer ganzen Familie einfach grossartig. Die so ├Ąngstliche Sammy hat wirklich Gl├╝ck gehabt und ich kann meine Freude dar├╝ber kaum beschreiben. Juchuuuu ! Einige Zeilen zu dieser nicht allt├Ąglichen Vermittlung erscheinen in K├╝rze, sobald uns Fotos von Sammy in ihrer Familie vorliegen, in unseren "VERMITTLUNGSERFOLGEN".

Dienstag, 28.3.2006
Der Tag der Katze! Unsere Kart├Ąusermixdame LOLLY wurde besucht - hat aber nicht gefunkt, daf├╝r war es ein Gl├╝ckstag f├╝r den schwarz-wei├čen, 6-j├Ąhrigen Kater Cheever. Er hat einen Traum-Kuschel-Platz bei Fr. V.Stagl, die in N├ľ einen Islandponyhof ihr Eigen nennt und Anfang dieses Jahres bereits die arme 9-j├Ąhrige Dackelh├╝ndin Elli bei sich aufgenommen hat. Cheever wird beides haben: ein feines Frauchen, das viele Streicheleinheiten verteilt und einen herrlichen, sicheren Freilauf. Besser h├Ątte er es nicht treffen k├Ânnen. Nachdem Cheever uns verlassen hat, wurde unsere Tapete in der K├╝che saniert und neu gestrichen. Es war nicht zu ├╝bersehen, dass Cheever die Wohnung etwas zu eng war !
-- Von einer sehr engagierten Tierfreundin wurden heute auch die drei brutal verstossenen Katzen (lesen Sie bitte den 23.3.2006)├╝bernommen. Die drei Katzen waren bereits seit Tagen nicht mehr versorgt ! Hier ein Auszug der Meldung meiner Freundin:
Obwohl versprochen worden ist, dass die Katzen K├Ârbchen Decken , Kratzbaum ect.. mit bekommen, hat Frau Gabi nur die Katzen bekommen. Gott sei Dank hatte sie genug Transporter mit denn nicht mal eine Katzenbox wurde zu Verf├╝gung gestellt, lediglich die Katzen und die Verzichtserkl├Ąrung, auch die versprochene Futterspende habe ich nicht bekommen, aber was noch schlimmer ist, dass die Impfp├Ąsse nicht mit gegeben worden sind. Es ist anzunehmen, dass die Katzen noch nie einen Tierarzt gesehen haben. Sie waren auch nicht mehr bei denen, sondern bei der Mutter von ihr in einem Loch von einer Wohnung, Frau Gabi meinte, dass dort gar niemand mehr gewohnt hat, sondern nur die Tiere dort eingesperrt waren. Die Katzen sind sehr lieb, waren am Anfang noch sch├╝chtern, aber ich habe schon das Vertrauen, wenn sie mich h├Âren kommen die beiden Kater schon schmusen. Die 13-j├Ąhrige K├Ątzin ist noch im Versteck das wird l├Ąnger dauern, aber am Abend hat sie schon Schinken von mir genommen!
Die Katzen sind nicht gerade dick, habe einen guten Appetit trotz Angst habe sie aber gleich am Nachmittag bis zum Abend 2 Dosen Whiskas verputzt!
Kater Simba ist ein silbergrauer sehr sch├Âner Kater, kastr. 6 Jahre
Kater Lucky ist ein roter Tiger mit wei├č sehr lieb, kastr. 1,5 Jahre
Katze Murli hat ein dunkles Fell mit ein wenig rot dazw., kastr. 13 Jahre

Wir alle sind sehr froh, dass die Tiere jetzt in Sicherheit sind und werden nach einer angemessenen Beobachtungszeit die Vermittlungsversuche starten.

Sonntag, 26.3.2006
Spanielmixr├╝de ROCKY, ein super lieber und schnuckeliger R├╝de von 10 Monaten hatte heute seine ├ťbersiedlung nach Langenlois in eine sehr liebevolle Familie. Es war Liebe auf den ersten Blick und wir freuen uns f├╝r Rocky, der jetzt endlich seine eigenen Schmuseopfer gefunden hat.
Am sp├Ąten Abend haben wir den s├╝├čen winzigen Chihuahua CHICCO von einer tierliebenden Familie ├╝bernommen, die den Zwerghund selbst gerettet hat, aber nicht mit dem Widerstand des ans├Ą├čigen 8-j├Ąhrigen Dobermann Aron gerechnet hat. Da diese Ablehnung f├╝r den kleinen Chicco lebensgef├Ąhrlich enden k├Ânnte, haben die Herrschaften ihn in unsere Obhut gegeben. Klein aber OHO kann man nur sagen ! Chicco hat nur knapp 2 kg aber behauptet sich in unserer Gruppe sehr ordentlich.
F├╝r morgen abends ist eine gro├če Tierfreundin angek├╝ndigt, die den lieben Kater Cheever adoptieren m├Âchte. Daumen halten ist angesagt !!
Weiters wurde heute die Vergabe f├╝r unsere Settermixh├╝ndin Flocke f├╝r Ende der kommenden Woche vorbereitet.

Samstag, 25.3.2006
Gleich vormittags der beruhigende Anruf der Sammy-Familie. Sie hat zwar vor lauter Nervosit├Ąt die Wohnung beschmutzt, l├Ąsst aber ihr neues Frauerl nicht aus den Augen. Gl├╝cklicherweise hat die Familie ja bei uns gesehen, welch┬┤ lieber und anh├Ąnglicher Hund Sammy ist und das gibt Vertrauen, dass die aufopfernde Liebe und Geduld bald Fr├╝chte tragen wird ....
Heute war endlich unser Langzeit-Sch├╝tzling SKIPPY in der Kronenzeitung, aber leider bis abends keine seri├Âsen Anfragen. Es ist uns allen unbegreiflich, warum so ein lieber und problemloser Hund niemanden interessiert, sind aber sicher, auch f├╝r ihn kommt der gro├če Tag !! Nur eine Frage der Zeit, wie sie oft !

Freitag, 24.3.2006
-- Heute hiess es, unsere sch├╝chterne Sammy nach 7 Wochen, in ihr neues Hundeleben nach Stockerau zu entlassen. Obwohl ihre neue Familie extrem einf├╝hlsam und lieb ist, f├╝rchtet sich Sammy sehr und es war ein sehr trauriger Moment, als ich Sammy in ihr K├Ârbchen in das f├╝r sie fremde Auto gesetzt habe. Ich w├╝nsche ihr so sehr, dass sie ihre Angst bald verliert und das neue Leben in dieser so liebevollen und bem├╝hten Familie geniessen kann.
-- Leider hat die liebe Kart├Ąusermixkatze LOLLY sehr gro├če Angst vor dem ans├Ąssigen Main-Coon-Kater und so war die Familie aus Linz gezwungen, LOLLY wieder zu uns zu bringen. Sehr schade, denn LOLLY h├Ątte in dieser Familie ein wirklich sorgloses Katzenleben f├╝hren k├Ânnen.
Die gesamte Woche haben wir etliche Telefonate mit einer Familie aus N├ľ wegen unserem Sch├╝tzling ROCKY gef├╝hrt. Bereitwillig wurde ├╝ber jedes kleine Detail stundenlang Auskunft erteilt und f├╝r heute nachmittag 17.00 war das Kennenlernen vereinbart. Die Pflegefamilie kam p├╝nktlich und der ganze Tag wurde mehr oder weniger auf diesen Termin abgestimmt. Exakt eine Minute vor 17.00 !!! hat die Familie tel. abgesagt, da sie einen anderen Hund gefunden haben, der ihnen angeblich soeben erst vorgestellt wurde. Hier war es dann pl├Âtzlich nicht mehr so wichtig, alle Details ├╝ber das Tier zu kennen und wir alle waren wirklich sehr entt├Ąuscht ├╝ber das Vorgehen dieser Leute. Sehr oft h├Ârt man Beschwerden ├╝ber Tierschutzh├Ąuser oder Orgis, oder dass die Tiere bereits vergeben wurden, jedoch sollte auch die andere Seite gesehen werden. N├Ąmlich die, dass nur ganz wenige Menschen wirklich R├╝cksicht nehmen und zu Vereinbarungen oder Versprechungen stehen und uns ganz brutal h├Ąngen lassen, wenn es in den Kram passt.
-- Die drei Hauskatzen, die in dem e-mail von gestern erw├Ąhnt sind, werden anfang der kommenden Woche in unsere Obhut ├╝bernommen.

Donnerstag, 23.3.2006
Ich m├Âchte v├Âllig kommentarlos das folgende e-mail ver├Âffentlichen, denn es zeigt sehr eindrucksvoll wie roh und gef├╝hllos die Menschen mit ihren Haustieren umgehen:
Hallo ! Wie gehts euch? Wir ├╝bersiedeln und nehmen die Katzen NICHT mit. Wir brauchen bis sp├Ątestens Ende M├Ąrz einen Platz f├╝r alle 3. Auch einzeln zu vergeben. Habt Ihr eine M├Âglichkeit ? Sonst m├╝ssen wir sie ins Tierheim geben. Murli: 13 Jahre, kastriertes Weibchen, Schildpatt dunkel. Simba 5 Jahre, kastrierter Kater, silbergrau. Wie Whiskaskatze, nur weniger tigermuster, l├Ąngeres Fell. Und Laki kennt Ihr ja. Sch├Ânen Abend noch und liebe Gr├╝sse. Meldet euch bitte per Mail oder unter xxxxxxxxxx. Diese Mail ist 2 Tage alt. Wieso meldet Ihr Euch nicht ??? Habt Ihr nicht genug WAHRE Tierfreunde?? Wir liefern die drei WIRKLICH im Tierheim ab. In einer Woche. Alle 3. Auch LAKI. Wir haben jetzt viel zu tun.Unsere Anmerkung: diese Leute kennen wir nicht (ist auch gut so), und auch nicht die Katzen. Das mail wurde von einer anderen Organisation an uns, zwecks Hilfestellung, weitergeleitet.

Mittwoch, 22.3.3.2006
Heute gab es einige Anrufe f├╝r unseren Sch├╝tzling Syres, den Am.Staffimixr├╝den, aber leider absolut keine seri├Âsen Leute. Sonst ist es, bis auf viele herrenlose Tiere, besorgniserregend ruhig.
Mittags wurde ein Beagler├╝de in der Lobau gefunden, den wir nach dem B├╝ro in unsere Obhut genommen haben. Leider ohne Marke, aber um 22.00 hat die Besitzerin ├╝ber den WTV unsere Nummer erhalten und ihren Hund wieder ├╝bernommen.

Dienstag, 21.3.2006
Die h├Ąrtesten Wintertage scheinen endlich vor├╝ber zu sein und wir und unsere vierbeinigen Freunde geniessen die ersten halbwegs freundlichen Tage sehr. Heute fr├╝h sind unsere LARA-Welpen zum ersten Mal kurz beim Morgenspaziergang dabei gewesen und anschlie├čend in einen wahren Tiefschlaf gefallen - aber Spass hat es sichtlich allen gemacht.
Abends hatten wir Besuch von Familie Jauck, der am Mittwoch wieder einen vollen Transporter mit Spenden und Futter nach Ungarn bringen wird. Er hatte bereits eine ganze Palette mit 600 kg Hundefutter von Fa. Carat geladen und wir haben noch Decken und K├Ârbe dazugepackt.

Sonntag, 19.3.2006
Gegen heute war gestern ein Ruhetag! Bis mittags hatte sich der sonnt├Ągliche Ansturm in Grenzen gehalten, aber dann ging┬┤s rund bis in die Nachtstunden:
-- kurz vor 15.00 Anruf von Leuten aus P├Âchlarn, die ihren zweij├Ąhrigen Hund nach Wien zu Interessenten bringen wollten, diese Leute aber pl├Âtzlich nicht mehr erreichbar waren ! Das Tierheim war voll!! und da die Leute unsere Nummer von fr├╝heren Gespr├Ąchen hatten, wurde Ramirez gott sei Dank, anstatt ins Tierheim dann zu uns gebracht. Der liebe mittelgro├če unkastrierte R├╝de hatte nat├╝rlich nichts Eiligeres zu tun, als seine neue Wohnung permanent zu markieren, also war ein l├Ąngerer Spaziergang angesagt. W├Ąhrenddessen kam ein Anruf der ans├Ą├čigen Polizei, da eine Labimixh├╝ndin aufgegriffen wurde - und schon waren wir eine H├╝ndin mehr beim Spazieren. Die liebe H├╝ndin hatte aber gl├╝cklicherweise eine Hundemarke und konnte abends um 22.00 ihren, vom Suchen gestressten, aber gl├╝cklichen Besitzern in Gro├čenzersdorf ├╝berbracht werden.

Samstag, 18.3.2006
Heute war wieder m├Ąchtig was los bei uns !
-- Unsere Sch├╝tzlinge CINDY und GARFIELD wurden gemeinsam von einer liebevollen und katzennarrischen Familie aus Wien adoptiert und
-- die liebe Settermixh├╝ndin FLOCKE (5 Jahre) verlor ihr Zuhause wegen Allergie des Kindes und wurde heute unser Sch├╝tzling. Da unsere Hundemutter LARA aber eine Neue absolut nicht akezptieren wollte, lebt FLOCKY jetzt viel gem├╝tlicher bei unserer Pflegefamilie Claudia und Manfred (damit den beiden ja nicht langweilig wird, nach der Vergabe von Teddy am Freitag :=)))
-- Unsere sch├╝chterne Sammy wurde heute von ihrer zuk├╝nftigen Familie besucht und beim Spaziergang war ihr anfangs sehr unbehaglich und sie benahm sich sehr ├Ąngstlich. Es ist aber sehr r├╝hrend, wie liebevoll die Leute auf Sammy eingehen und wir sind sicher, dass Sammy sich dort ab Ende n├Ąchster Woche sehr bald eingelebt haben wird.

Freitag, 17.3.2006
Kaum zu glauben aber wahr: UNSER TEDDY-WELPE WIRD EIN SALZBURGER !!
Heute kam ihn seine super nette Familie aus Salzburg abholen und es war Liebe auf den zweiten Blick, denn die Leutchen hatten sich bereits in sein Foto verguckt ! Er wird in einem wunderbaren Haus mit Garten und mit sehr liebevollen Leuten im Salzburgerland leben und wir alle freuen uns sehr f├╝r ihn. Teddy war 5 Wochen jung als er zu uns kam und jetzt mit 13 Wochen konnten wir ihn guten Gewissens vergeben, denn bisher hat sich absolut kein geeigneter Platz f├╝r ihn finden lassen.

Donnerstag, 16.3.2006
Die Woche ist verflogen, dass es einem schwindelig werden k├Ânnte .....
B├╝ro, Spital, Haushalt, kein Tag unter 18 Stunden und mehr und unz├Ąhlige Telefonate und Notf├Ąlle.
Aber auch wieder sehr Positives:
-- Heute hat unser 7-j├Ąhriger Perserkater YASSIR seinen ganz alleinigen "Dosen├Âffner" gefunden und wird ab sofort in Klosterneuburg als Einzel-Kater-Liebling residieren ! Wir freuen uns sehr f├╝r diesen liebesbed├╝rftigen und schmusigen schwarzen Sch├Ânling, der sich in unserem belebten Chaoshaushalt sicher nur sehr bedingt wohl gef├╝hlt hat.
-- Morgen erwarten wir endlich Besuch f├╝r unseren letzten Huskymixwelpen TEDDY (alias Junior) aus Salzburg ! Kein Wiener wollte diesen zuckers├╝├čen Hund haben !?!
-- Und am Wochenende haben sich einige Tierfreunde angemeldet: f├╝r unsere Katzen Garfield und Cindy bitte Daumen halten und auch die liebe aber sch├╝chterne H├╝ndin Sammy wird am Samstag den ersten Spaziergang mit "ihrer" neuen Familie unternehmen.
Sammy ist ja schon recht mutig, versteckt sich nicht mehr, wenn fremde Leute zu uns kommen und hat auch schon entdeckt, dass Sofa-liegen auch sehr bequem sein kann - sch├Ân langsam wird sie ein richtiger Hund und d├╝rfte ihre schlimmen Erlebnisse gut bew├Ąltigen.

Mittwoch, 15.3.2006
Unser Sch├╝tzling CHEEVER hat seine Knurr- und Murrphase beendet und wird jeden Tag zutraulicher. Mit Vorliebe sitzt er auf der Fensterbank und schaut sehns├╝chtig aus dem Fenster. Wir hoffen, sehr bald einen Platz mit Freilaufm├Âglichkeit f├╝r ihn zu finden.
Am Nachmittag wurde endlich die entlaufende Dackelmixh├╝ndin VICKY mehrere Kilometer von ihrem Zuhause wieder aufgegriffen. Sie war 6 Tage bei klirrender K├Ąlte alleine unterwegs und wir alle sind ├╝bergl├╝cklich, dass wir die kleine ├ťberlebensk├╝nstlerin endlich wieder in Sicherheit wissen (mehr dar├╝ber im G├Ąstebucheintrag von der ├╝bergl├╝cklichen Marianne)!

Sonntag, 12.3.2006
-- PUMA, der liebe und problemlose 2-j├Ąhrige Labradormixr├╝de war 7 Wochen unser Pflegling und der Abschied ist uns, und speziell nat├╝rlich den Pflegeeltern Claudia und Manfred, wahrlich nicht leicht gefallen. Wir sind aber ├╝berzeugt, dass PUMA in Schladming ein wunderbares, ausgef├╝lltes und artgerechtes Hundeleben f├╝hren wird und wir werden ganz bestimmt auf dem Laufenden gehalten.
-- Unser Neuzugang Kater Cheever hat sich mit unseren anderen Stubentigern auch schon bestens arrangiert und sich bereits einen Lieblingsplatz reserviert.
-- Nachmittags hatten wir Besuch einer sehr netten Familie aus Stockerau, die unsere sch├╝chterne Sammy kennenlernen wollten. Obwohl sie sich nicht wirklich anbiederte - ganz im Gegenteil ! - haben die Herrschafen die arme H├╝ndin ins Herz geschlossen, werden sie vor der ├ťbernahme noch einige Male besuchen und in etwa 14 Tagen wird sie nach Stockerau ├╝bersiedeln.

Samstag, 11.3.2006
Hurra ! PUMA wird ein Schladminger !! Diese sch├Âne Nachricht erhielten wir von unserer Pflegefamilie am Vormittag, nach dem Kennenlernen. Puma wird morgen offiziell adoptiert und dann die Reise nach Schladming und in ein herrliches Hundeleben antreten.
14.00 Die beiden lieben Kater BRUNO und LUKAS haben heute gemeinsam ihr neues Zuhause in Klosterneuburg bezogen und um
20.00 haben wir den lieben Kater CHEEVER ├╝bernommen, der sehr schweren Herzens von seiner Familie aus Perchtoldsdorf abgegeben wurde, da er mit den st├Ąndig wechselnden Lebensumst├Ąnden absolut nicht zurechtkam (oftmaliger Umzug und Kinderzuwachs). CHEEVER d├╝rfte ein sehr sensibler Katermann sein, f├╝r den wir jetzt einen entsprechenden Platz mit Freilaufm├Âglichkeit, die er bisher auch geniessen durfte, suchen werden.

Freitag, 10.3.2006
Unsere Lara-Welpen werden st├╝ndlich agiler und haben heute ganz hingebungsvoll lange Zeit die ├ťberbleibsel von Lara┬┤s Schweinsohr-Leckerli belutscht. Ist Lara damit fertig, gestattet sie es den Kleinen, vorher wird mayestetisch geknurrt und die Kleinen wissen Bescheid .... und verschwinden ins K├Ârbchen. So wird gute Sozialisierung durch das Muttertier vollzogen.
Abends wurde der extrem anh├Ąngliche American Staffimix SYRES von uns ├╝bernommen. Er ist erst 6 Monate jung, lieb, verspielt und sehr unterw├╝rfig und hat sehr viel Nachholbedarf in wirklich allem ! Bis sich ein geeigneter und sehr verantwortungsvoller Platz f├╝r diese Rasse findet, wird er von unserem Christian betreut und verw├Âhnt.
F├╝r morgen erwarten wir Besuch aus Schladming f├╝r unseren Sch├╝tzling PUMA ! Morgen wissen wir mehr ... und hoffen auf einen "smile" Eintrag im Tagebuch ...
Leider ist heute die Dackelmixh├╝ndin VICKY in Panik aus dem Garten ihrer Besitzerin weggelaufen und wiedereinmal beginnt die gro├čangelegte Suche um Vicky. Sie ist ja eine sehr ├Ąngstliche kleine Maus mit Gipsbein hinten und wir hoffen, sie bald wieder zu haben.

Donnerstag, 9.3.2006
Dank der spontanen und gro├čz├╝gigen Hilfe von Hrn. Schabreiter von Fa. Carat wird in den n├Ąchsten Tagen eine ganze Palette Hundefutter nach Sopron gebracht werden. Freue mich sehr und hoffe, dass wir bald wieder eine namhafte Lieferungen mit Decken und Medikamenten, dank der vielen privaten Spender, losschicken k├Ânnen.
EIN GROSSES DANKESCH├ľN

Mittwoch, 8.3.2006
18.00 die kleine Jessy hat sich in ihrem neuen Zuhause schon zurecht gefunden und alle sind happy und wir nat├╝rlich nicht weniger !
19.00 Frau Scharitzer hat einen Karton Leckerlis und nagelneue Brustgeschirre ├╝berbracht und abends hatten wir Besuch von Frau Silv., die sich als Pflegefamilie bewerben wollte. Ist eine kinderreiche Familie mit drei Katzen und w├Ąren als Pflegefamilie sicher toll geeignet. Daumen halten !
Die Babies unserer Sch├╝tzlingsh├╝ndin LARA entwickeln sich pr├Ąchtig und machen jeden Tag Fortschritte. Bald wird es wieder rund gehen im Welpenstall.

Dienstag, 7.3.2006
Ein Gl├╝ckstag f├╝r die liebe kleinw├╝chsige Maltesermixh├╝ndin JESSY. Sie wurde heute von einer sehr tierliebenden Familie aus Wien 22; zu der gutm├╝tigen und lieben Goldih├╝ndin CINDY dazu adoptiert und wird sicher durch ihre lebhafte und einvernehmende Art, bald alle um den Finger gewickelt haben. Es werden t├Ąglich lange Spazierg├Ąnge unternommen und au├čerdem gibt es einen Garten, sowie Rund-um-die-Uhr-Betreuung. Jessy wird sicher ein sehr gutes und verw├Âhntes Leben f├╝hren d├╝rfen - sie hat es verdient !

Montag, 6.3.2006
Wieder einige Notf├Ąlle (2 Hunde und 3 Katzen) f├╝r die tel. um dringende Aufnahme gebeten wurde und kein einziger ernst zu nehmender Interessent f├╝r einen unserer Sch├╝tzlinge. Ich getraue mich schon gar nicht mehr, unsere Pflegefamilien zu fragen, denn wir sind alle mehr als ├╝berf├╝llt, dennoch versuchen wir doch immer wieder einen Ausweg zu finden, aber es zerm├╝rbt allm├Ąhlich !
Abends ab 19.30 konnte unter aktiver Mithilfe von Trixi, Daniela R., meiner Tochter und ihren Freunden und Hrn. Jauk vom Transportunternehmen Call-Trans ein Hilfstransport f├╝r die armen Hunde in Sopron (Ungarn) auf den Weg gebracht werden. Mehr dar├╝ber und Fotos der dortigen katastrophalen Zust├Ąnde sehen Sie unter SOPRON IN UNGARN

Sonntag, 5.3.2006
Bereits um 8.30 fr├╝h die Hiobsbotschaft, dass der kleine Racker Junior wegen massiver Attacken der ans├Ą├čigen Katze nicht bleiben kann. Er wurde noch am vormittag zu seinen Pflegeeltern Claudia und Manfred zur├╝ckgebracht. Also die Platzsuche f├╝r unseren j├╝ngsten Sch├╝tzling wird weitergehen und wir hoffen innigst, denn f├╝r n├Ąchstes Wochende sollten wir einen 5monatigen Staffimixr├╝den aufnehmen (Notfall aus N├ľ) und wenn sich die Situation nicht etwas entspannt, wissen wir alle nicht mehr wohin mit all den Notf├Ąllen.
Die erfreuliche Meldung ist, dass die gestern noch knurrende H├╝ndin Lara bereits Zutrauen gefasst hat. Wir d├╝rfen ihre Kleinen schon streicheln - nat├╝rlich noch unter ihren pr├╝fenden Blicken - und sie selbst kommt schon schwanzwedelnd um Leckerlis in Empfang zu nehmen.

Samstag, 4.3.2006
Das Haus f├╝llt sich ! Heute haben wir die sehr arme H├╝ndin LARA mit vier kleinen Welpen, die etwa drei Wochen jung sind, aufgenommen. Lara stammt aus der Ost-Slowakei, sollte eigentlich samt ihren Jungen get├Âtet werden und wurde von einer Tiersch├╝tzerin in der SK vor dem sicheren Tod gerettetund schlie├člich zu uns gebracht. Die ersten Stunden hat Lara uns und unsere Sch├╝tzlinge nur angeknurrt und die Angst um ihre Welpen war offensichtlich. Aber bereits abends konnten wir sie anleinen und haben die erste Gassirunde absolviert. Wenn sie erst einmal Zutrauen gefasst hat, ist sie sicher eine ganz anh├Ąngliche und dankbare H├╝ndin. Lara und ihre Kleinen (2 Buben + 2 M├Ądchen) werden also die n├Ąchsten 6 bis 8 Wochen unsere G├Ąste sein und wir werden ihr zeigen, dass von Menschenhand auch etwas Gutes zu erfahren ist.
Die kleine Jessy (haben wir gestern ├╝bernommen) ist ein richtiger kleiner Wirbelwind. Trotz starkem Schneegest├Âber waren wir heute sehr oft und recht lange unterwegs und Jessy hat mit unseren ├Ąlteren Sch├╝tzlingen problemlos mitgehalten, ohne einen Funken von M├╝digkeit zu zeigen. Ein ganz s├╝├čer kleiner Spatz, f├╝r die wir hoffentlich bald ein eigenes Sofa finden k├Ânnen !

Freitag, 3.3.2006
Die letzten Tage waren scheinbar die sprichw├Ârtliche Ruhe vor dem Sturm, denn heute war ein absoluter Gro├čkampftag bzw. -abend im Hause H├Âss-Filipp.
18.00 wurde uns die zuckers├╝├če Yorkimixh├╝ndin Jessy von einer sehr traurigen Dame aus Wien ├╝berantwortet. Diese tierliebende Frau Annemarie aus Wien 3; hat diese H├╝ndin von einer verantwortungslosen Besitzerin ├╝bernommen, bevor sie das Tier ins Tierheim gebracht h├Ątte und wollte der s├╝├čen kleinen H├╝ndin einen liebevollen Platz geben. Leider hat sie die Rechnung ohne ihren Pekinesenr├╝den gemacht, der energisch protestiert und gebissen hatte. So hat sich Annemarie schweren Herzens entschlossen, durch uns einen neuen guten Platz f├╝r Jessy zu suchen. Es gab einen schweren Abschied und wenige Exbesitzer, die ihre Tiere nach Jahren der Zweisamkeit bei uns abgeben, haben sich so gekr├Ąnkt wie diese liebe Person.
19.00 wurde der Spaniel-Labradormix ROCKY von seinen Besitzern aus N├ľ abgegeben. Auch diese Leute haben es sich nicht leicht gemacht, nur der Abgabegrund war mir zu l├Âchrig. Das Mobbing der Nachbarn und des Hausmeisters war nicht mehr auszuhalten, da f├╝r jede Unreinheit in der Hausanlage Rocky verantwortlich gemacht wurde. Einfach l├Ącherlich, sich da nicht hinter sein Tier zu stellen und den Leuten die Tatsachen aufzuzeigen.
20.00 Nachdem die liebe Familie Krammer aus Wien am Nachmittag unseren letzten Huskymixwelpe Junior bei unserer Pflegefamilie kennengelernt hat, wurde abends bei uns die "Adoption" des kleinen Racker amtlich gemacht. Nach mehr als 6 Wochen sind jetzt endlich alle der sechs Welpen gut untergebracht - es ist uns allen immer wieder ein R├Ątsel, wie manche Leute ihre Welpen innerhalb von nur einigen Tagen unter die Leute bringen ! M├Âchte gar nicht dar├╝ber nachdenken, was aus vielen von diesen unpassend vergebenen Tieren wird und welcher Zukunft diese armen Gesch├Âpfe entgegensehen. Das ist auch der Grund, warum wir tagt├Ąglich mehrmals immer und immer wieder auch Aufkl├Ąrungsarbeit leisten, die aber leider nur sehr wenig angenommen wird.

Mittwoch, 1.3.2006
Wie bef├╝rchtet, gab es heute die ersten Telefonate in Sachen Vogelgrippe. Drei Katzenbesitzer wollten ihre Freilaufkatzen anderwertig unterbringen, Gr├╝nde konnten durchwegs keine genannt werden (oder sehr fadenscheinige) und nach l├Ąngerer Unterhaltung war eindeutig die Angst vor Ansteckung mit der Vogelgrippe zu erkennen. Ich bef├╝rchte, dass waren nicht die letzten derartigen Anrufe - eine bessere Aufkl├Ąrung der Bev├Âlkerung w├Ąre mehr als wichtig sonst verlieren sicher noch sehr viele Haustiere ihr Zuhause !

Montag, 27.2.2006
Heute habe ich begonnen einige neue Seiten unserer Homepage zu gestalten.
Die Meerschweinchen-Seite, die Zwerghasenseite, eine Seite in der wir Fotos und Briefe von Besitzeren unserer Sch├╝tzlinge, sowie die sehr traurige aber doch notwendige Seite der schlimmen Tierschicksale. Es werden sicher noch einige N├Ąchte notwendig sein, um alle Seiten fertig zu bringen.

Samstag, 25.2.2006
Hurra, es hat geklappt - die kleine Amy hat ihre ganz eigene Familie sofort durch ihre freundliche Art bet├Ârt und wird sicher ein wunderbares und verw├Âhntes Leben in Tulln f├╝hren. !

Freitag, 24.2.2006
20.30 Haben uns ├╝ber eine Riesenmenge von Decken, Handt├╝chern und wunderbaren Hundek├Ârben, gespendet von Daniela S. (Besitzerin des lieben Hauskaters MORITZ) sehr gefreut. Zusammen mit den umfangreichen Futterspenden k├Ânnen wir in K├╝rze wieder eine Spendenfahrt in ein bed├╝rftiges Tierheim antreten.
ab 21.00 waren wir mit AMY wieder bei Renate in der Ordination zur Kontrolle. Dort trafen wir auch Vicky mit ihrem Frauerl zum Verbandswechsel und Kontrolle. VICKY hat sich schon prima eingelebt und bl├╝ht richtig auf.
Unser lieber Sch├╝tzling Amy wird morgen ihre (hoffentlich)neue Familie kennenlernen und wir sind alle schon sehr aufgeregt und freuen uns auf den Besuch von Fam. Amon.

Dienstag, 21.2.2006
Ein echter Gl├╝ckstag f├╝r die liebe Zwergdackelmixh├╝ndin VICKY aus der T├Âtungsstation in Ungarn. Sie wurde heute von einer sehr liebevollen Familie aus Dt. Wagram adoptiert und wird sicher ein gl├╝ckliches Leben f├╝hren.
20.30 haben wir den siebenj├Ąhrigen schwarzen Perserkater YASSIL aufgenommen, da er bei seiner bisherigen Familie ├Ąrgste Revierk├Ąmpfe mit dem ans├Ąssigen Kater geliefert hatte.

Montag, 20.2.2006
Da der Verdacht besteht, dass die Rauhhaardackelmixh├╝ndin AMY aus Ungarn tr├Ąchtig sein k├Ânnte, wurde sie heute kastriert. Da ich selbst sehr viel Zeit mit Besuchen im Krankenhaus verbringe, h├Ąlt wieder die ganze Familie fest zusammen, denn die t├Ąglichen Anforderungen sind ja dennoch vorhanden. Adi besorgt die Tierarztbesuche und betreut unsere Sch├╝tzlinge liebevollst und Yvonne h├Ąlt unser Heim in Schuss und befasst sich sehr viel mit unseren Hunden. Es ist eine schwierige Zeit, in der unsere ganze Familie stark gefordert ist aber gemeinsam werden wir auch diesen tristen Abschnitt meistern.

Samstag, 18.2.2006
In den letzten Tagen hat sich nichts Erw├Ąhnenswertes zugetragen. Heute h├Ątte ein Treffen mit Leuten aus Leoben f├╝r PUMA, unserem lieben Labradormixr├╝den stattfinden sollen, nur leider hatten die Herrschaften einen Unfall am Wechsel und mu├čten das Treffen auf unbestimmte Zeit verschieben. Leider sind die ernst zu nehmenden Anfragen f├╝r unsere Sch├╝tzlinge sehr rar, Interessenten g├Ąbe es viele, nur leider keinen passenden Platz ! Auch einen Welpen von Senta (Huskymixh├╝ndin) haben wir immer noch bei uns. Er w├Ąchst und gedeiht ganz pr├Ąchtig und wiegt bereits 6 kg !! - wird sicher ein Prachtbursche.

Mittwoch, 15.2.2006
Unser Seniorkater PEZI (9 Jahre) hat heute ein liebevolles, neues Zuhause Wien 22; gefunden und gestern wurde, wie vereinbart, der am Montag kastrierte liebe Hauskater DUFTY von seiner Besitzerin Dr. Karin M. ├╝bernommen.

Dienstag, 14.2.2006
Alle, die an der Rettung der lieben und geschundenen spanischen Mixh├╝ndin CANICA jemals direkt oder indirekt beteiligt waren, sind zutiefst traurig !
CANICA ist gestern von ihrem Pflegeplatz in Wien entlaufen und kurz darauf auf der Stadtautobahn im Kaiserm├╝hlentunnel zu Tode gekommen. Sie wurde aus der Hundeh├Âlle in Spanien gerettet um die Chance auf ein besseres Leben in ├ľsterreich zu bekommen und doch sollte es ganz anders kommen. Es hatte nicht sein sollen und alle, die CANICA jemals kennenlernen durften, werden sie sicher niemals vergessen - ein ganz aussergew├Âhnlich lieber und tapferer kleiner Held !

Montag, 13.2.2006
Ein Horrormontag, wie er (hoffentlich !!) nur jedes Jahrhundert einmal vorkommt :
7.45 Anruf des aufgel├Âsten Hundehalters von Felix. Der clevere Felix hatte sich beim morgentlichen Spaziergang aus der T├╝re gezw├Ąngt und ist auf und davon gelaufen. Wir haben den ganzen Tag gebangt und x-mal mit den aufgeregten Besitzern telefoniert. Erst als der Pflege"vater" Christian um 17.00 im Piestingtal eingetroffen ist und Felix die vertraute Stimme von Christian h├Ârte, lie├č er sich zitternd hochnehmen und ist jetzt wieder in Sicherheit.
9.30 Die arme H├╝ndin Canica (mehr unter AKTUELLES) ist aus ihrer Pflegestelle entlaufen und irrt in Wien und auf der Stadtautobahn herum. Ob sie gefangen werden konnte ist mir bis abends nicht bekannt, aber es sind viele Tierfreunde auf den Beinen um das verschreckte Tier wieder in Sicherheit zu bringen.
Mehrer absolute schlechte Nachrichten von Tierbesitzern, die ihre Tiere nicht mehr halten k├Ânnen. Der schlimmste davon: ein 15-j├Ąhriges Weibchen, dass beim Alleinbleiben die Wohnung zerlegt, soll abgegeben werden !! Und in dieser negativen Tonlage ging es bis zum Abend weiter.
Zwischendurch ein wichtiger Spitalsbesuch, ein bisserl Haushalt und um 22.00 gings dann ab zu unserer Tier├Ąrztin: Kater DUFTY wird kastriert, zwei Huskymixwelpen bekommen die Erstimpfung und Dackelmixh├╝ndin Sammy braucht ihre Wiederholungsspritze gegen den massiven Milbenbefall.
Ein geb├╝hrender Ausklang eines echten Horrormontags - hoffe nur die bevorstehenden Tage werden wieder mehr Positives bringen !

Sonntag, 12.2.2006
Wieder einmal FULL HOUSE und ein sehr positiver Tag!
- Der liebe aber noch etwas sch├╝chterne Dackelmixr├╝de FELIX wurde nach Miesenbach im Piestingtal vergeben. Ein Mehrfamilienhaus mit Garten und Rund-um-die-Uhr-Betreuung.
Die Familie ist sehr einf├╝hlsam und Felix wird sicher seine schlimme Vergangenheit in so liebevoller Umgebung bald vergessen haben.
- Ebenfalls heute hat unser Katzenp├Ąrchen TINKA und TOMMY gemeinsam ihr neues Zuhause in Parndorf am Neusiedlersee bezogen. Nach einer entsprechenden Eingew├Âhnungszeit, anschlie├čender Kastration werden die beiden auch gesicherten Freilauf geniessen k├Ânnen.
- Kater DUFTY macht seinem Namen volle Ehre - daher wird er morgen auch kastriert und dann am Dienstag von seiner neuen Familie, die ihn heute kennengelernt hat, abgeholt.
Also ohne ├ťbertreibung ein sehr hektischer aber auch zufriedenstellender Sonntag f├╝r einige unsere Sch├╝tzlinge und die Freude ist gro├č !

Samstag, 11.2.2006
Heute wurden ZWEI Welpen GEMEINSAM von einer sehr lieben Familie aus Walterdorf adoptiert. Die beiden kleinen werden ein Haus mit gro├čem Garten und viel Auslauf bewohnen und d├╝rfen, wie es sich f├╝r richtige Familienmitglieder geh├Ârt, nat├╝rlich im Haus wohnen.
Nun ist nur noch ein kleiner Welpe ├╝brig und er geniesst jetzt selbstverst├Ąndlich unsere ungeteilte Zuwendung. Wir sind sicher, dass auch er bald seine eigene Familie finden wird.

Freitag, 10.2.2006
Leider haben wir einen bedenklichen Krankheitsfall in der Familie und die n├Ąchsten Tage werden wir sehr viel Zeit im Spital zubringen.
Abends wurde der Tigerkater Dufty - ca. 6 Monate - aufgenommen. Sein junger Besitzer hat ihn wegen Auslandsaufenthalten nicht l├Ąnger behalten k├Ânnen.

Donnerstag, 9.2.2006
Gro├čer Tag f├╝r zwei unserer Welpensch├╝tzlinge. Der schwarz-braune Racker (er wird PUMA heissen) wurde heute von seiner neuen Familie nach Gaweinstal gebracht. Er wird mit XENA, einer zweij├Ąhrigen, kastrierten Labradormixh├╝ndin zusammenleben, die vor 2,5 Jahren von uns auf diesen liebevollen Platz vergeben wurde. Jetzt k├Ânnen die beiden gemeinsam herumtollen.
Der zweite Welpe wurde wie geplant von Fam. Geyer nach Probstdorf (neben Gr.Enzersdorf) adoptiert. Auch er wird sicher ein tolles Leben dort haben.
Jetzt sind nur noch drei der lebhaften Zwerge ├╝brig und damit wird auch das Spazierengehen etwas leichter. Jeder Welpe wiegt bereits ├╝ber 5 kg und jetzt ist auch wieder mehr Platz in der Reisetasche (siehe AKTUELLES).

Mittwoch, 8.2.2006
Wieder einmal viele Anrufe, aber nichts Konkretes.
Sehr erfreulich: morgen wird unser zweiter Welpe sein Zuhause bei unseren Freunden beziehen !

Dienstag, 7.2.2006
Auch f├╝r einen zweiten Welpen ist ein ausgezeichneter Platz bei einer befreundeten Familie aus Probstdorf N├Ąhe Gr.Enzersdorf in Aussicht. Genaueres werden wir morgen erfahren und sind schon sehr gespannt. Unseren anderen Sch├╝tzlingen geht es sehr gut und auch die sehr scheuen Dackelmixe aus dem Ung. Tierauffanglager beginnen sch├Ân langsam Vertrauen zu fassen.

Montag, 6.2.2006
Wir waren sehr erleichtert, als heute abend, wie gestern versprochen, sich die Interessenten f├╝r einen unserer Welpen nochmals meldeten und tats├Ąchlich hat unser erster brauner Mixwelpe auch gleich heute sein neues Zuhause in Lassee bezogen. Er wird bei dieser lieben und verantwortungsvollen Familie sicher ein tolles Hundeleben f├╝hren. Wir freuen uns sehr f├╝r ihn !

Sonntag, 5.2.2006
├ťbernahme von LOLLY, TINKA und TOMMY von einer sehr engagierten Tiersch├╝tzerin zur weiteren Betreuung und Weitergabe.
Die liebe Kart├Ąusermixdame LOLLY (Kart├Ąusermixdame mit operiertem Unterkiefer) wurde noch abends von einer sehr netten Familie direkt aus Linz abgeholt und endlich waren auch ernst zu nehmende Interessenten f├╝r einen unserer Welpen zu Besuch. Wir werden Bescheid bekommen - und hoffen das Beste !

Samstag, 4.2.2006
Viele Telefonate, Welpenbetreuung rund um die Uhr und noch immer keine Fixpl├Ątze f├╝r unsere Hunde in Sicht.

Freitag, 3.2.2006
Unsere Welpen wachsen und gedeihen, dass es eine Freude ist !!! Dass die Kleinen auch schon fleissig Gassi gehen, ist unter AKTUELLES in Wort und Bild dokumentiert.
20.00 die beiden s├╝├čen herrenlossen Kater aus Lassee haben heute schon gemeinsam ihr neues Zuhause in Wien bezogen und sp├Ąt abends haben wir wieder unserer Tier├Ąrztin Renate einen Besuch mit unserer SAMMY abgestattet. Sammy hat sehr viel kahle Fellstellen und mu├č die n├Ąchsten Wochen mit Spritzen und Lotion behandelt werden.
Auch die ver├Ąngistigte Sammy findet sch├Ân langsam Freude an Spazierg├Ąngen (nur kurze, da sie am Bauch kein Fell hat) und wird jeden Tag zutraulicher.

Donnerstag, 2.2.2006
Leider finden sich momentan absolut keine geeigneten Hundehalter f├╝r unsere Sch├╝tzlinge. Hoffentlich liegt es an den eisigen Temperaturen und die Situation bessert sich bald, denn die eingehenden Notf├Ąlle werden t├Ąglich mehr und dringender !
Erfreulicherweise hat der liebe Kater MORITZ heute ein sch├Ânes Zuhause in Wien 22; gefunden - ├╝ber Vermittlung von Fam.Hrubant, die selbst vor einigen Jahren einem unserer Sch├╝tzlinge ein liebes und best├Ąndiges Zuhause gegeben hat.
20.00 hat uns Fam.Hahn zwei anscheinend in Lassee ausgesetzte Katzenwelpen (ca. 4 Monate)anvertraut. Die zwei Kater sind sehr zutraulich und verspielt und wir werden f├╝r beide gemeinsam einen Platz suchen.


Lesen Sie bitte weiter unter Tagebuch April 2006
Viel Vergn├╝gen und Danke !