Logo: HausTierSuche.at - Private Tierschutzinitiative

Unser Katzenhaus



August 2011
.... viel hat sich an der Ausstattung ja nicht ver√§ndert - doch jetzt √ľber die Sommerzeit tummeln sich besonders viele Katzenkinder und belagern die Kratzb√§ume- und Kratzm√∂bel .....



Auch mein zuk√ľnftiges B√ľro wurde mittlerweile als Katzenhaus-Raum Nr. 1 adaptiert ...





Viel Zeit, viel Arbeit, viel Geld.....!
Aber das war es uns f√ľr unsere Sch√ľtzlinge wert!

Unser Katzenhäuschen (eigentlich ist es ja der sehr aufwendig renovierte Zubau unseres Wohnhauses) wurde ein echtes Schmuckkästchen.
Sch√∂n zu sehen, dass sich unsere samtpf√∂tigen Sch√ľtzlinge in diesem 25m2 gro√üen, bestens isoliertem, mit Bodenheizung ausgestattetem und freundlich gestaltetem Raum w√§hrend der Betreuungszeit bei uns, wohl f√ľhlen und gen√ľgend Platz zum Herumtollen aber auch zum Relaxen oder zur√ľckziehen vorhanden ist.
Dieser Raum wird von unseren gesunden Katzensch√ľtzlingen bewohnt, kranke oder sozialisierungsbed√ľrftige Tiere werden sich weiterhin bei uns im eigentlichen Wohnraum aufhalten, damit wir immer ein Auge auf sie haben k√∂nnen.

Im Katzenhaus gibt es einen raumhohen Natur-Kratzbaum mit fix montierten Liegepl√§tzen und der 25m2 gro√üe Nebenraum bietet zus√§tzlich gen√ľgend Platz f√ľr eventuell notwendige Quarant√§neunterbringung und auf jeden Fall auch Stauraum z.B. f√ľr die Aufbewahrung von Futter, Decken, Transportk√∂rben und sonstigem wichtigem Allerlei.



Die Neuanschaffung eines hohen Pl√ľschkratzbaums im Oktober 2009
fand allergrößten Anklang bei unseren Mietzen !








Endlich geschafft !
Mitte Juli 2009 konnten endlich die ersten Samtpfoten einziehen!







VIELEN HERZLICHEN DANK AN ALLE,
DIE DAS ENTSTEHEN DIESES KATZEN-DOMIZIL¬īS ERM√ĖGLICHT HABEN!

Unseren ganz besonderen Dank möchte ich an dieser Stelle an
Dr. Yvonne Neumann,
unsere ganze Familie und an alle, die uns auch nur in irgendeiner Weise dabei unterst√ľtzt haben, dass dieses Katzenparadies entstehen konnte, richten.


... und jetzt steht er endlich und wird hoffentlich etwas Freude und Abwechslung f√ľr unsere samtpf√∂tigen Sch√ľtzlinge w√§hrend der Zeit bei uns bringen.
Danke an alle, die das möglich gemacht haben !

Ein wahrhaft "gro√üer" Moment, als Adi und Norbert den vorher ordentlich vorbereiteten bzw. zugestutzten Naturkratzbaum "anlieferten". Ich sehe sie vor meinem geistigen Auge schon hochkraxeln, unsere Sch√ľtzlinge .....!


Sohnemann Norbert packt trotz massiver Bandscheibenprobleme immer an, wo Not am Manne ist. Er ist absolut √ľberall einsetzbar und hier sorgt er f√ľr astreine und millimetergenaue Zuschnitte der Fliesen.
Auch an Dich ein großes Dankeschön !


Der Mosaikbaum an der Wand - toller Einfall der "Handwerker" Norbert und Franz zur Auflockerung.
Die Idee hätte können durchaus von mir sein *gg*.


Neffe Franz ist nicht nur ein begnadeter Orgelbauer sondern auch ein toller Fliesenleger - und immer ein Witzchen auf den Lippen !
Danke vielmals, Herr Ingenieur !



Auch f√ľr unsere Yvonne hiess es anpacken - und sie tat es sehr gern !
Eine bessere Malerin konnten wir gar nicht finden. Exakt und hingebungsvoll wird hier der blaue Himmel gestrichen.
Danke mein Schatz !


Diese Aufnahme zeigt sehr sch√∂n das zuk√ľnftige Katzenreich (noch ohne Gitter aber schon mit betoniertem Boden. Jetzt kann man sich schon ein bisserl etwas vorstellen ....


Mitte März 2009:
Endlich kann der Boden betoniert werden !
Riesigen Dank an Bernhard, Roland, Norbert, Reinhard und Edgar - so eine Familie kann man sich nur w√ľnschen !


Im Februar 2009 ist schon innen und aussen komplett isoliert, das Dachfenster montiert und das Dach professionell gedeckt ....

Januar 2009:
Mein Mann Adi und mein tierlieber Schwager, beide gelernte Installateure, beim Installieren der Heizungsanlage. Zus√§tzlich zu den Heizk√∂rpern werden auch im Boden Heizschlangen verlegt und punktgenau werden so besonders warme Ecken und Stellen f√ľr unsere Mietzen entstehen ....



(Foto oben)
Der Anbau ist aussen, bis auf Fassade, soweit fertig.
Hier werden also (hoffentlich) in K√ľrze unsere Samtpfoten untergebracht sein. Im Besonderen die jungen K√§tzchen werden hier solange sie bei uns sind, residieren. Vom vorderen Wohnbereich gelangen wir auch innen ins Katzenhaus. Die √§lteren und alten Sch√ľtzlinge k√∂nnen nat√ľrlich auch, m√ľssen aber nicht hier leben, denn Familienanschlu√ü ist f√ľr uns und unsere "G√§ste" sehr wichtig und wird nach wie vor gelebt und gepflegt.


Herbst 2008:
endlich fertig gemauert (alles in Handarbeit unserer ganzen Familie)
aber noch nicht verputzt und reingeregnet hat
es auch noch !




Ende September 2007
Viel hat sich bereits verändert. Es wurde gerodet, planiert, Bäume mußten gefällt werden und der Schweinestall ist Vergangenheit..
Das ist der Blick vom Haus nach unten bis zum Grundst√ľcksende und Berti¬īs erster Besuch (sein Balli war nat√ľrlich mit dabei).



So sah der Zubau beim Kauf des Hauses im Juni 2007 aus ...
Die eher unattraktive Aussenansicht des ehemaligen Schweinestalls

..... und so hat es innen ausgesehen !
Ebenfalls ziemlich ungastlich,oder?