Logo: HausTierSuche.at - Private Tierschutzinitiative

Giftige Pflanzen


Giftpflanzen im Haus und im Garten
Viele Pflanzen, mit denen man sich im Alltag umgibt, bergen kleine oder größere Gefahren in sich. Pflanzen können gut riechen, attraktiv aussehen und auch bunten und ansprechenden Beerenschmuck tragen, der besonders für Kinder, aber auch für unsere Haustiere interessant scheint. Und da kann es zu Vergiftungsunfällen kommen.

Warum sind Pflanzen ĂĽberhaupt giftig?
Das ist eine Art Abwehrmechanismus, den die Pflanzen aufgebaut haben, sei es durch giftige Inhaltsstoffe, aber auch durch Dornen, Stacheln und auch Behaarungen, die aggressiv auf die menschliche Haut wirken und dadurch verbrennungsähnliche Ausmaße annehmen kann. Pflanzen können nicht wie Menschen oder Tiere den Standort verlassen, können sich somit auch nicht wehren und müssen auf Inhaltsstoffe als Überlebens- und Fortpflanzungssinn zurückgreifen.

Beispielsweise ist das Fruchtfleisch der Eibenbeere nicht giftig, der Samen mittig allerdings tödlich. Und dieser Samem schützt sich durch seine Giftigkeit. Tiere sind hier instinktiver als Menschen, die mehr oder weniger keinen natürlichen Instinkt diesbezüglich besitzen.
Es heiĂźt auch nicht, dass Mensch und Tier auf dieselben Pflanzen allergisch reagieren.
Eine Ziege kann z.B. eine Herbstzeitlose fressen, es passiert nichts. Wenn ein Mensch das tut, kann er daran sterben.
Ebenso gibt es Pflanzen, die uns Menschen nichts oder kaum etwas anhaben können, aber für Tiere sehr gefährlich sind, wie etwas das Bingelkraut für Pferde, Rinder und Schweine oder die Avocado z.B. für Hunde.
Bei Pflanzen, die sowohl für Mensch und Tier gleichzeitig giftig wirken, sind die Vergiftungserscheinungen oft gleich, wenn auch die eine Vergiftung auslösende Menge natürlich sehr unterschiedlich sein kann.
Bei der Zuordnung der Giftpflanzen zu den einzelnen Tierarten wurde die Möglichkeit einer Vergiftung in der Praxis berücksichtigt. Das bedeutet, sicher sind auch Zimmerpflanzen z.B. für Rinder und Pferde giftig, allerdings ist, aus naheliegenden Gründen, eine Vergiftung nicht zu erwarten.
Die Giftpflanzen-Listen für Tiere wurde sehr sorgfältig recherchiert, dennoch erhebt sie keinen Anspruch auf Vollständigkeit; auch schließen wir jegliche Haftung aus.

www.pflanzenbestimmung.de ist ein Portal zum Thema Botanik. Es gibt eine Online Pflanzenbestimmung, bei der Pflanzen nach Merkmalen oder Abbildungen bestimmt werden können. Die Benutzung ist kostenlos.

Eine gute und sehr ausführliche "Giftpflanzendatenbank" gibt es auf den Seiten der Universität Zürich.

Die hier angefĂĽhrten Pflanzen sind alphabetisch nach den deutschen Namen geordnet, der botanische Name ist in Klammer notiert.
Stark giftige Arten sind rot geschrieben.


Diese Pflanzen sind fĂĽr Katzen giftig !

Milch kann bei Katzen Erbrechen und Durchfall auslösen,
Schokolade kann tödlich sein.

ZIMMERPFLANZEN

Aloe (Aloe spec.)
Alpenveilchen (Cyclamen spec.)
Amaryllis (Hippeastrum spec.)
Aronkelch (Zantedeschia aethiopica)
Azalee (Rhododendron simsii)
Baumfreund (Philodendron spec.)
Begonie, Schiefblatt (Begonia spec.)
Bogenhanf (Sansevieria trifasciata)
Buntwurz (Caladium bicolor)
Christusdorn (Euphorbia milii)
Clivie (Clivia miniata)
Dieffenbachie (Dieffenbachia senguine)
Drachenbaum (Dracaena drago)
Efeutute (Scindapsus spec.)
Einblatt (Spathiphyllum floribundum)
Ficus-Arten (Ficus spec.)
Fensterblatt (Monstera deliciosa)
Flamingoblume (Anthurium spec.)
Flammendes Kätchen (Kalanchoe spec.)
Gummibaum (Ficus elastica)
Kaladie (Caladium bicolor)
Kalanchoe (Kalanchoe spec.)
Klivie (Clivia miniata)
Kolbenfaden (Aglaeonema commutatum)
Korallenbäumchen (Solanum pseudocapsicum)
Kroton (Codiaeum variegatum)
Palmfarn (Cycas revoluta)
Palmlilie (Yucca elephantipes)
Philodendron (Philodendron spec.)
Prachtlilie (Gloriosa superba)
Purpurtute (Syngonium podophyllum)
Riemenblatt (Clivia miniata)
Ritterstern (Hippeastrum spec.)
Sansevierie (Sansevieria trifasciata)
Weihnachtsstern (Euphorbia pulcherrima)
WĂĽstenrose (Adenium obesum)

Wunderstrauch (Codiaeum variegatum)
Yucca (Yucca spec.)
Zimmerkalla (Zantedeschia aethiopica)

WILD- UND GARTENPFLANZEN

Adonisröschen (Adonis spec.)
Alpenrose, Rostrote (Rhododendron ferrugineum)

Aralie (Aralia spec.)
Aronstab (Arum maculatum)
Avocado ( Persea gratissima)
Begonie, Schiefblatt (Begonia spec.)
Belladonnalilie (Amaryllis belladonna)
Berberitze, Sauerdorn (Berberis spec.)
Berglorbeer (Kalmia spec.)
Bocksdorn (Lycium barbarum)
Buchsbaum (Buxus sempervirens)

Buchweizen (Fagopyrum esculentum)
Busch-Windröschen (Anemone nemorosa)
Christrose (Helleborus niger)
Efeu (Hedera helix)
Eibe (Taxus baccata)
Eisenhut (Aconitum spec.)
Engelstrompete (Brugmansia spec.)
Fingerhut (Digitalis purpurea)
Germer (Veratrum spec.)
Ginster, Besen- (Cytisus scoparius)

Goldlack (Cheiranthus cheiri)
Goldregen (Laburnum anagyroides)
Herbstzeitlose (Colchicum autumnale)

Hortensie (Hydrangea spec.)
Hundspetersilie (Aethusa cynapium)
Hyazinthe (Hyacinthus officinalis)
Kakao (Theobroma cacao)
Kirschlorbeer (Prunus laurocerasus)

Klivie (Clivia miniata)
Knoblauch (Allium sativum)
Lebensbaum (Thuja spec.)
Lein (Linum usitatissimum)
Liguster (Ligustrum vulgare)
Lorbeerrose (Kalmia spec.)
Lupine (Lupinus spec.)
Maiglöckchen Covallaria majalis)
Mistel (Viscum album)
Nachtschatten (Solanum nigrum, Solanum dulcamara)
Narzisse (Narcissus pseudonarcissus)
Nieswurz (Helleborus spec.)
Oleander (Nerium oleander)

Osterglocke (Narcissus pseudonarcissus)
PfaffenhĂĽtchen (Euonymus europaeus)
Rainfarn (Tanacetum vulgare)
Riemenblatt (Clivia miniata)
Rhododendron (Rhododendron spec.)
Rittersporn (Delphinium spec., Consolida spec.)
Rizinus (Ricinus communis)
Robinie (Robina pseudoacacia)

Rosskastanie (Aesculus hippocastanum)
Sadebaum (Juniperus sabina)
Schierling (Conium maculatum)

Schneeglöckchen (Galanthus nivalis)
Schnurbaum, Japanischer (Sophora japonica)
Schokolade
Seidelbast (Daphne mezereum)
Stechapfel (Datura stramonium)
Stechpalme (Ilex aquifolium)
Stink-Wacholder (Juniperus sabina)
Tabak (Nicotiana tabacum)
Tollkirsche (Atropa belladonna)
Tollkraut, Glockenbilsenkraut (Scopolia carniolica)

Tulpe (Tulipa gesneriana)
Wandelröschen (Lantana camara)
Wasserschierling (Cicuta virosa)

Windröschen, Gelbes und andere (Anemone ranunculoides)
Wolfsmilch (Euphorbia spec.)
Wurmfarn (Dryopteris filix-mas)

Zwiebel, KĂĽchen- (Allium cepa)



Diese Pflanzen sind fĂĽr Hunde giftig !

Hunde sollten auf keinen Fall mit rohem Schweinefleisch gefĂĽttert werden.
Schokolade kann tödlich sein.
Milch gehört nicht in den Trinknapf eines Hundes !

ZIMMERPFLANZEN

Alpenveilchen (Cyclamen spec.)
Amaryllis (Hippeastrum spec.)
Aronkelch (Zantedeschia aethiopica)
Azalee (Rhododendron simsii)
Baumfreund (Philodendron spec.)
Begonie, Schiefblatt (Begonia spec.)
Bogenhanf (Sansevieria trifasciata)
Buntwurz (Caladium bicolor)
Christusdorn (Euphorbia milii)
Clivie (Clivia miniata)
Dieffenbachie (Dieffenbachia senguine)
Drachenbaum (Dracaena drago)
Efeutute (Scindapsus spec.)
Einblatt (Spathiphyllum floribundum)
Fensterblatt (Monstera deliciosa)
Ficus-Arten (Ficus spec.)
Flamingoblume (Anthurium spec.)
Gummibaum (Ficus elastica)
Kaladie (Caladium bicolor)
Klivie (Clivia miniata)
Kolbenfaden (Aglaeonema commutatum)
Korallenbäumchen (Solanum pseudocapsicum)
Kroton (Codiaeum variegatum)
Palmfarn (Cycas spec.)
Palmlilie (Yucca elephantipes)
Philodendron (Philodendron spec.)
Prachtlilie (Gloriosa superba)
Purpurtute (Syngonium podophyllum)
Riemenblatt (Clivia miniata)
Ritterstern (Hippeastrum spec.)
Sansevierie (Sansevieria trifasciata)
Weihnachtsstern (Euphorbia pulcherrima)
WĂĽstenrose (Adenium obesum)

Wunderstrauch (Codiaeum variegatum)
Yucca (Yucca spec.)
Zimmerkalla (Zantedeschia aethiopica)

WILD- UND GARTENPFLANZEN

Ackerbohne (Vicia faba)
Acker-Gauchheil (Anagallis arvensis)
Adonisröschen (Adonis spec.)
Alpenrose, Rostrote (Rhododendron ferrugineum)

Aralie (Aralia spec.)
Aronstab (Arum maculatum)
Avocado ( Persea gratissima)
Begonie, Schiefblatt (Begonia spec.)
Belladonnalilie (Amaryllis belladonna)
Berberitze, Sauerdorn (Berberis spec.)
Berglorbeer (Kalmia spec.)
Bocksdorn (Lycium barbarum)
Buchsbaum (Buxus sempervirens)

Buchweizen (Fagopyrum esculentum)
Busch-Windröschen (Anemone nemorosa)
Christrose (Helleborus niger)
Efeu (Hedera helix)
Eibe (Taxus baccata)
Eisenhut (Aconitum spec.)
Engelstrompete (Brugmansia spec.)
Fingerhut (Digitalis purpurea)

Gauchheil, Acker- (Anagallis arvensis)
Germer (Veratrum spec.)
Goldregen (Laburnum anagyroides)
Herbstzeitlose (Colchicum autumnale)

Herkulesstaude (Heracleum mantegazzianum)
Holunder (Sambucus niger)
Hortensie (Hydrangea spec.)
Hundspetersilie (Aethusa cynapium)
Hyazinthe (Hyacinthus officinalis)
Kakao (Theobroma cacao)
Kirschlorbeer (Prunus laurocerasus)

Klivie (Clivia miniata)
Knoblauch (Allium sativum)
Lebensbaum (Thuja spec.)
Lein (Linum usitatissimum)
Liguster (Ligustrum vulgare)
Lorbeerrose (Kalmia spec.)
Lupine (Lupinus spec.)
Maiglöckchen (Covallaria majalis)
Mistel (Viscum album)
Nachtschatten (Solanum nigrum, Solanum dulcamara)
Narzisse (Narcissus pseudonarcissus)
Nieswurz (Helleborus spec.)
Oleander (Nerium oleander)
Osterglocke (Narcissus pseudonarcissus)
PfaffenhĂĽtchen (Euonymus europaeus)
Rhododendron (Rhododendron spec.)

Riemenblatt (Clivia miniata)
Rittersporn (Delphinium spec., Consolida spec.)
Rizinus (Ricinus communis)
Robinie (Robina pseudoacacia)

Rosskastanie (Aesculus hippocastanum)
Sadebaum (Juniperus sabina)
Saubohne (Vicia faba)
Sauerdorn (Berberis vulgaris)
Schierling (Conium maculatum)
Schlaf-Mohn (Papaver somniferum)
Schneeglöckchen (Galanthus nivalis)
Schnurbaum, Japanischer (Sophora japonica)
Schokolade
Schwertlilie (Iris spec.)
Seidelbast (Daphne mezereum)
Stechapfel (Datura stramonium)
Stechpalme (Ilex aquifolium)
Stink-Wacholder (Juniperus sabina)
Tabak (Nicotiana tabacum)
Tollkirsche (Atropa belladonna)
Tollkraut, Glockenbilsenkraut (Scopolia carniolica)

Tulpe (Tulipa gesneriana)
Wandelröschen (Lantana camara)
Wasserschierling (Cicuta virosa)

Windröschen, Gelbes und andere (Anemone ranunculoides)
Wolfsmilch (Euphorbia spec.)
Wurmfarn (Dryopteris filix-mas)

Zwiebel, KĂĽchen- (Allium cepa)



Giftpflanzen fĂĽr Meerschweinchen, Hamster und andere Kleinnager !

Bitte nicht füttern: alle Kohlarten, Bohnen, Erbsen, Klee, Knoblauch, Zwiebel, Radischen, Linsen. Porree und Rettich führen zu Blähungen welche tödlich enden könnten.
Auberginen dürfen nur ganz reif verfüttert werden und auch ohne den grünen Fortsatz, da sowohl das Grüne als auch die unreife Frucht zu viel Solanin enthalten und dies ebenfalls schädlich wäre.
Rhabarber ist zu meiden da er zuviel Oxalsäure enthält und nicht magenverträglich ist.
Papaya eignen sich ebenfalls nicht, da sie zuviel Fruchtzucker enthalten und dies den Zähnen als auch dem Darm schadet.

ZIMMERPFLANZEN

Aloe (Aloe spec.)
Alpenveilchen (Cyclamen spec.)
Amaryllis (Hippeastrum spec.)
Aronkelch (Zantedeschia aethiopica)
Azalee (Rhododendron simsii)
Baumfreund (Philodendron spec.)
Begonie, Schiefblatt (Begonia spec.)
Bogenhanf (Sansevieria trifasciata)
Buntwurz (Caladium bicolor)
Christusdorn (Euphorbia milii)
Clivie (Clivia miniata)
Dieffenbachie (Dieffenbachia senguine)
Drachenbaum (Dracaena drago)
Efeutute (Scindapsus spec.)
Einblatt (Spathiphyllum floribundum)
Ficus-Arten (Ficus spec.)
Fensterblatt (Monstera deliciosa)
Flamingoblume (Anthurium spec.)
Flammendes Kätchen (Kalanchoe spec.)
Gummibaum (Ficus elastica)
Kaladie (Caladium bicolor)
Kalanchoe (Kalanchoe spec.)
Klivie (Clivia miniata)
Kolbenfaden (Aglaeonema commutatum)
Korallenbäumchen (Solanum pseudocapsicum)
Kroton (Codiaeum variegatum)
Palmfarn (Cycas revoluta)
Palmlilie (Yucca elephantipes)
Philodendron (Philodendron spec.)
Prachtlilie (Gloriosa superba)
Purpurtute (Syngonium podophyllum)
Riemenblatt (Clivia miniata)
Ritterstern (Hippeastrum spec.)
Sansevierie (Sansevieria trifasciata)
Weihnachtsstern (Euphorbia pulcherrima)
WĂĽstenrose (Adenium obesum)

Wunderstrauch (Codiaeum variegatum)
Yucca (Yucca spec.)
Zimmerkalla (Zantedeschia aethiopica)

WILD- UND GARTENPFLANZEN

Ackerbohne (Vicia faba)
Acker-Gauchheil (Anagallis arvensis)
Adonisröschen (Adonis spec.)
Alpenrose, Rostrote (Rhododendron ferrugineum)
Aralie (Aralia spec.)
Aronstab (Arum maculatum)
Avocado ( Persea gratissima)
Bärenklau, Riesen- (Heracleum mantegazzianum)
Bärlauch (Allium ursinum)
Begonie, Schiefblatt (Begonia spec.)
Belladonnalilie (Amaryllis belladonna)
Berberitze, Sauerdorn (Berberis spec.)
Berglorbeer (Kalmia spec.)
Bilsenkraut (Hyoscyamus niger)
Bingelkraut (Mercurialis perennis)

Blauregen (Wisteria sinensis)
Bocksdorn (Lycium barbarum)
Bohnen, Garten- (Phaseolus vulgaris)
Bucheckern (Fagus sylvatica)
Buchsbaum (Buxus sempervirens)
Buchweizen (Fagopyrum esculentum)
Busch-Windröschen (Anemone nemorosa)
Christrose (Helleborus niger)
Clematis (Clematis spec.)
Efeu (Hedera helix)
Eibe (Taxus baccata)
Eisenhut (Aconitum spec.)
Engelstrompete (Brugmansia spec.)

Essigbaum (Rhus typhina)
Feuer-Bohne (Phaseolus coccineus)
Fingerhut (Digitalis purpurea)
GeiĂźblatt (Lonicera spec.)
Geranie (Pelargonium)
Giftsumach (Toxicodendron quercifolium)
Ginster, Besen- (Cytisus scoparius)

Glycinie (Wisteria sinensis)
Goldregen (Laburnum anagyroides)
Gundelrebe (Glechoma hederacea)
Gundermann (Glechoma hederacea)
Herbstzeitlose (Colchicum autumnale)
Herkulesstaude (Heracleum mantegazzianum)

Holunder (Sambucus niger)
Hortensie (Hydrangea spec.)
Hundspetersilie (Aethusa cynapium)
Hyazinthe (Hyacinthus officinalis)
Johanniskraut (Hypericum perforatum)
Kalmia (Kalmia spec.)
Kartoffel (Solanum tuberosum)
Kirschlorbeer (Prunus laurocerasus)
Kronwicke, Bunte (Securigera varia, Coronilla varia)
Lebensbaum (Thuja spec.)
Lein (Linum usitatissimum)
Liguster (Ligustrum vulgare)
Lorbeerrose (Kalmia spec.)
Lupine (Lupinus spec.)
Mahonie (Mahonia aquifolium)
Maiglöckchen (Covallaria majalis)
Mistel (Viscum album)
Nachtschatten (Solanum nigrum, Solanum dulcamara)
Narzisse (Narcissus pseudonarcissus)
Nieswurz (Helleborus spec.)
Oleander (Nerium oleander)

Osterglocke (Narcissus pseudonarcissus)
PfaffenhĂĽtchen (Euonymus europaeus)
Pfingstrose (Paeonia officinalis)
Rhododendron (Rhododendron spec.)
Rittersporn (Delphinium spec., Consolida spec.)
Rizinus (Ricinus communis)
Robinie (Robina pseudoacacia)
Sadebaum (Juniperus sabina)

Sauerklee (Oxalis acetosella)
Schierling (Conium maculatum)
Schnurbaum, Japanischer (Sophora japonica)
Schneebeere (Symphoricarpos albus)
Schneeglöckchen (Galanthus nivalis)
Schöllkraut (Chelidonium majus)
Schwertlilie (Iris spec.)
Seidelbast (Daphne mezereum)
Stechapfel (Datura stramonium)
Stechpalme (Ilex aquifolium)
Stink-Wacholder (Juniperus sabina)

Sumpf-Dotterblume (Calla palustris)
Tabak (Nicotiana tabacum)
Tollkirsche (Atropa belladonna)
Tollkraut, Glockenbilsenkraut (Scopolia carniolica)

Tulpe (Tulipa gesneriana)
Wacholder (Juniperus communis)
Waldrebe (Clematis spec.)
Wandelröschen (Lantana camara)
Wasserschierling (Cicuta virosa)

Windröschen, Gelbes und andere (Anemone ranunculoides)
Wolfsmilch (Euphorbia spec.)
Wurmfarn (Dryopteris filix-mas)