Logo: HausTierSuche.at - Private Tierschutzinitiative

Happy End



Diese Seite lässt unsere Herzen höher schlagen, denn es zeigt sich, dass die unermüdliche Arbeit und Mühe sich lohnt. Es gibt einfach nichts Schöneres, ein Tier in ein liebevolles Zuhause mit wunderbarer Zukunft abgeben zu können. Diese Bilder zeigen, wie schön das Leben unserer bereits vermittelten Freunde jetzt ist.
Wir freuen uns immer über Briefe, e-mails und Fotos von unseren früheren Schützlingen und bedanken uns schon jetzt für Ihre Zusendungen, die wir hier sehr gerne auszugsweise und mit ausdrücklichem Einverständnis der Absender, veröffentlichen.




Vorherige Seite
Nächste Seite



(April 2010)

Sehr geehrte Frau Höss-Filipp!

Beiliegend ein paar Fotos von unserer Midna (jetzt heißt sie Lucy) die wir am 5. März abgeholt haben.
Sie ist eine ganz Liebe und fĂĽhlt sich bei uns sehr wohl.
Stubenrein war die Kleine in einer Woche.
Wir gehen stundenlang spazieren und haben eine riesige Freude mit ihr.

Liebe GrĂĽĂźe, Ursula T. aus Langenzersdorf



(Juli 2010)
Liebe Frau Höss-Filipp!

Gino geht sehr gut! Er ist sehr verspielt, geht gerne spazieren und hat schon viele Freunde gefunden!
Er ist schon ein richtiger Teenager und sein Fell ist schon etwas dĂĽnkler geworden.
Tagsüber schläft er viel und abends sehr lebhaft!

Wir sind sehr glĂĽcklich und dankbar darĂĽber, dass wir Gino bei uns aufnehmen durften!

Liebe GrĂĽĂźe, Familie H. aus Wien



(Juli 2010)

Hallo!

anbei zwei Fotos von Moses.

Er hört auch brav auf Tigger und hat sich bereits gut bei uns eingelebt.

Tigger hat schon ordentlich Hunger und ist verschmust ohne Ende.
Bereits in der ersten Nacht hat er unser Bett erobert :-)

Vor allem Beate hat keine Allergie-Probleme mit Tigger!

lg Beate und Chris




(Juli 2010)

Hallo,
schick mal wieder Fotos von unserer Tigerkatze VICKY die wir von Ihnen geholt haben!
Sie hat sich sichtlich gut eingelebt.
Danke nochmals fĂĽr alles! Wir empfehlen Sie weiter! :-)

Liebe GrĂĽĂźe
Sabine M.





(Juli 2010)
Liebe Frau Höss-Filipp,
wir schicken Ihnen ein paar aktuelle Fotos von Biene, welche nun seit fast 2 Monaten bei uns ist. Es läuft alles gut und wie man auch den Fotos gut sehen kann genießt auch Biene den Sommer :-) !
Wir sind nach wie vor sehr froh, dass Sie uns diese tolle Katze anvertraut haben.
Einen schönen Sonntag (den sie hoffentlich wieder ungestört im Kreise Ihrer Familie, Freunde und Tiere verbringen; Sie haben sich das mit Sicherheit verdient!!!!)
Wir melden uns wieder!
Liebe GrĂĽĂźe, Familie W.



(Juli 2010)

Wir haben ja letzten Samstag Fiby + Naomi von Ihnen geholt und ich wollte nur sagen, dass wir total happy mit den beiden sind! Sie sind beide wirklich ganz süße Kuschelkatzen und total brav! Man merkt, dass sie sich sehr wohl fühlen – Naomi war anfangs noch etwas schüchtern, aber jeden Tag wird sie etwas selbstsicherer.
Vielen Dank nochmals!
Liebe GrĂĽĂźe, Doris S.
*****************************
Update eine Woche später:
Anbei ein paar Fotos von meinen zwei! Sie haben sich schon toll eingewöhnt und vor allem Fiby weicht mir nicht von der Seite.
Ich wollte Sie noch fragen, ob Sie mir vielleicht ein paar Tipps geben können, weil sich die zwei nicht so richtig verstehen (entweder gehen sie sich aus dem Weg – meistens, aber manchmal pfauchen sie sich auch an – zusammen tun sie jedenfalls gar nichts – uns kommt auch vor, dass sie ein bißchen eifersüchtig sind, obwohl wir uns bemühen uns um beide viel zu kümmern) – aber vielleicht wird das ja einfach mit der Zeit besser! LG




Sehr geehrte Frau Höss-Filip!

Wie besprochen ein paar Fotos von Bambi und möchte ich mich nochmals bei Ihnen für die Vermittlung des Hundes bedanken und ein riesengroßes Lob an Fr. Daniela Öller aussprechen. Die Daniela war ausgesprochen nett und hilfsbereit.
Ich habe die Bambi seit 6. Mai dieses Jahres bei mir und ich bin einfach nur sau-glĂĽcklich!
Sie ist sehr sehr verspielt und wild, aber wenn es sein muss kann sie auch ganz brav sein. Ich habe die Bambi jeden Tag in der Arbeit (Rechtsanwaltskanzlei) mit und mit einem Anwalt hat sie bereits innige Freundschaft geschlossen und glauben Sie mir, ich weiss in der FrĂĽh oft nicht wer sich mehr freut, die Bambi ĂĽber den Chef, oder er ĂĽber sie. Aber am allermeisten freue ich mich.

Ich möchte Ihnen und Ihren Mitarbeitern noch meinen höchsten Respekt für Ihre Tätigkeit, und vorall für die Liebe mit der Sie das machen, aussprechen. Wenn ich mir Ihre Homepage anschaue, bewundere ich das einfach nur und danke Ihnen, dass Sie ein Grund sind, dass die Welt so schön sein kann.

Mit freudlichen GrĂĽĂźen, Vesna

(7. Dez. 2008)

Liebe Frau Höss-Philip,
nächste Woche ist es schon ein Jahr her, dass wir unsere Susi „gefunden“ haben.
Mittlerweile ist sie kastriert, was ganz ohne Komplikationen gegangen ist, und hat auch schon viel mehr Haare als zu Beginn.
Das ist mir jetzt wieder aufgefallen, wo ich die alten Fotos von ihr angesehen habe.

Wir haben viel Freude mit ihr und sie bringt uns so oft zum Lachen!!! Alles hat sich gut eingespielt, und wir können uns ein Leben ohne sie gar nicht mehr vorstellen.
Sie ist gut in Form, geht mit uns auf Rax & Schneeberg (siehe Foto), und ist trotz vieler Gehstunden immer noch froh & munter, vor allem wenn es danach ins Gasthaus geht (das liebt sie!).
Ich wünsche Ihnen und allen Ihren MithelferInnen eine frohe Adventzeit und schöne Weihnachtstage.
Mit herzlichen GrĂĽĂźen, Katharina Sch. aus Gaaden



(Januar 2009)

anbei Bilder von meiner Zwucki! Sie ist ja schon stramme 15 und geht ins 16. Jahr - trotzdem ist sie noch quietschvergnügt und lebhaft und bildschön. Kleine altersbedingte Wehwehchen haben wir unter Kontrolle. Leider vergehen die Jahre halt viel zu schnell, aber ich hoffe doch, daß uns noch eine lange gemeinsame Zeit beschieden ist.

Alles erdenklich Gute Ihnen und Ihren vierbeinige Lieblingen herzlichst
Elisabeth Z., Aaron, Zwucki & Benjamin


(Januar 2009)

liebe fr. höss-filipp!
anbei ein paar fotos von babsi bei einer kleinen privaten weihnachtsfeier, wie man sieht, geht es ihr in der zwischenzeit schon ziemlich gut und sie ist auch nicht mehr sooooooo verschreckt. ich glaube sie fĂĽhlt sich bei uns sehr wohl!!
ihnen und ihrer familie und all ihren pflegekindern alles gute.
mfg babsi,ihr frauerl und ihre pflegetante


(Januar 2009)

Liebe Frau Höss!
Jetzt ist es schon weit ĂĽber 5 Jahre her, dass Sindy bei uns ihr Zuhause gefunden hat. Wir lieben sie von Tag zu Tag mehr und sie ist aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Sie dankt es uns mit ihrer Offenheit, Verspieltheit und ihrer Zuneigung.
Es wäre ewig schade gewesen, wenn wir damals zu schnell "NEIN" gesagt hätten.
Sindy hat uns den Weg gezeigt. Wir danken ihr mit aller Liebe.

In diesem Sinne wĂĽnschen wir Ihnen alles Gute weiterhin!
Mit herzlichen GrĂĽĂźen, Familie Pulz
Ps: Anbei einige Fotos von unserem letzten Sommerurlaub aus Salzburg.
--
Fahrradhaus Pulz ( Pbike )
Jörgerstrasse 31
1170 Wien
Tel.: 01/4030151
Fax: 01/4029122
www.Pbike.at


(März 2009)

Hallo Brigitte,
Gute Nachrichten: Pebbels ist gechipt und geimpft.
Neuer EU- Impfpass wurde auch ausgestellt.
Beim Bezirksamt ist sie gemeldet und die Hundemarke haben wir auch schon bekommen.
Jetzt ist sie endlich zu 100% eine Dadak :-)
lG, Constantin & Familie und von unserem Schatz Pebbles natĂĽrlich !


Diese Nachricht von Constantin und die Fotos gewinnen bestimmt auch an Wert für nicht eingeweihte Tierfreunde, denn als wir im Februar 2008 vom traurigen Schicksal der armen Hündin erfuhren, befand sich Pebbles bereits im Wiener Tierschutzhaus und litt sehr. Kurze Zeit später kam Pebbles in diese Pflegefamilie in der sie seit dem ersten Tag gehegt, gepflegt und sehr geliebt und viele Monate später dann endgültig adoptiert wurde.

Durch diese mail vom 23. Februar 2008 erhielten wir damals vom Schicksal der HĂĽndin Kenntnis:
"Pebbles" aus Wien sucht wegen Trennung ihrer Beseitzer ein neues Zuhause.
Ihr ehemaliges "Herrli" wollte sie in das Wr. Tierschutzhaus abschieben, dort haben sie die Maus angeblich nicht nehmen wollen. Jetzt lebt sie vorübergehend bei ihrem ehemaligen "Frauli" in einer winzigen Wr. Wohnung, den ganzen Tag allein, weil diese ja arbeiten gehen und danach ist der Freizeitspaß auch viel wichtiger als der Hund. Na viel hat sich für "Pebbles" nicht verändert, ausser der Wohungsgröße. Wenn sie nicht ins Tierheim muss, kann ihr Leben nur mehr besser werden als bisher. Ihr Verhalten gegenüber anderen Hunden, Katzen oder Kindern ist leider nichts bekannt, sie hat in ihrem bisherigen Leben nicht viel kennengelernt.
5 Minuten Gassi-Gehen und das wars !! Wenn sie GlĂĽck hatte und ihre Besitzer haben nicht vergessen Hundefutter einzukaufen und auch aus dem Auto mit in die Wohnung zu nehmen (fĂĽr nochmal runtergehen waren sie meisten zu faul) gabs auch was zu essen *grrrr*.
Trotz allem was sie so erlebt hat, ist die liebenswerte Hündin den Menschen sehr zugetan, verschmust und dankbar für jedes gute Wort und Streicheleinheiten. Sie ist halt sehr, sehr ängstlich, durfte ja bisher wie gesagt nichts kennenlernen.
Bitte wer kann helfen, damit die Süsse endlich ein schönen Hundeleben führen kann ??
ENDE

So unterversorgt sah Pebbles nach der Abholung aus dem Wr.Tierschutzhaus im Februar 2008 aus. Im Vergleich zu den oberen Fotos in ihrer lieben jetzigen Familie kaum wieder zu erkennen. Danke an dieser Stelle auch an die engagierte Tierfreundin Gabriele Surzitza fĂĽr Ihre Hilfe !

(25. Februar 2009)

Liebe Frau Höss-Filipp,

ich gratuliere Ihnen herzlich zu Ihrem neuen Zuhause, in das sie vergangenen Spätsommer übersiedelt sind. Ich finde Ihr Engagement für bedürftige Tiere wirklich beeindruckend.
Felix, den wir Toby nennen, hat sich prächtig entwickelt. Er ist ein selbstbewusster, lustiger Kater, der keine Angst vor Fremden hat und jedem zugeht. Selbst beim Installateur sitzt er daneben, um zu kontrollieren, ob er auch richtig gearbeitet wird.

Auch ich bin übersiedelt und meine beiden Katzen fühlen sich in ihrem neuem Zuhause sehr wohl. Besonders die vielen Schachteln und Schätze, die lange ungeordnet herumstanden, waren sehr interessant und es wurde alles neugierig untersucht. Toby ist ein Turner. Er schafft es immer wieder auf die höchsten Kästen zu springen und dort ein Nickerchen zu machen.

Liebe GrĂĽĂźe und alles Gute fĂĽr Ihre Zukunft sendet Ihnen Karin K. und Toby.

(25. Februar 2009)

Hallo Frau Höss-Filipp,
Liebe GrĂĽĂźe aus Wien & vielen Dank fĂĽr alles!
Jerry hat sich super eingelebt, ist sehr zutraulich geworden, liebt es, zu essen, und traurige oder kranke Familienmitglieder aufzumuntern.

Auf dem Bild bewacht und tröstet er die kleine Charlotte, die mit Fieber zu Bett liegt.

Liebe GrĂĽĂźe, Magdalena G.
Redakteurin Kids TV



UPDATE Dezember 2011
Liebe Frau Höss!
Unser Danny den wir vor 3 einhalb Jahren von Ihnen abgeholt hatten ist im Laufe der Jahre zu einer kleinen Sparkasse geworden. Wir lieben ihn sehr, darum tun wir alles dafĂĽr, dass es ihm gut geht. Voriges Jahr hatte er zu Weihnachten schwere Probleme mit dem Darm. Er hatte sich immer die Pfoten vor Schmerzen aufgebissen. Wir hatten nicht nur einen Tierarzt kontaktiert und waren immer in Behandlung. Der arme Kerl hatte schon so viele Schmerzen und Therapien hinter sich, bis er eine Woche vor diesen Weihnachten nicht mehr aufstehen konnte.
Wir fuhren sofort in die Universitätstierklinik nach Wien, da uns die Tierärzte nicht mehr helfen konnten. Die haben ihn stationär beobachtet und festgestellt, dass er einen schweren Bandscheiben-vorfall hat. Er wurde vor 10 Tagen operiert und Danny geht es jetzt schon besser.
Er muss rund um die Uhr eine Person um sich haben, da er nicht mehr springen und umhertollen darf. Das gestaltet sich sehr schwierig, da Danny immer bei uns im Bett geschlafen hatte. Er muss physiologisch therapiert werden, mit Strombehandlung, Unterwassertherapie und Akupunktur. Trotzdem haben wir noch nie bereut, dass wir Danny zu uns genommen haben. Wir werden Ihn weiterhin nicht im Stich lassen und alles fĂĽr ihn tun , weil wir ihn sehr lieben. Er hat so einen Lebenswillen und zeigt uns immer wieder wie brav er ist.
Wir wĂĽnschen Ihnen ein gutes und erfolgreiches neues Jahr 2012, Danny und Familie Bach
PS: Auf dem Foto war Danny noch nicht operiert.
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


(18. Januar 2009)
Hallo Frau Brigitte!
Wieder hat ein neues Jahr begonnen und unser Danny macht uns jeden Tag mehr Freude. Er hat sich an uns beide soooo gewöhnt. Am liebsten hat er es, wenn wir beide bei ihm sind. Am Anfang war er noch sehr ängstlich in einer belebten Strasse. Folgen kann er auch schon (nach 3mal rufen „ggg“) Autofahren hat er gehasst. Am Anfang hat er immer ins Auto gebrochen, schön langsam hält er es immer länger aus.
Fernsehen ist sein liebstes Hobby. Am liebsten hat er Hundefilme. Unser Leben bestimmt jetzt Danny. Er darf fast überall mitgehen, vom Friseur bis zum Zahnarzt, außer in ein Lebensmittelgeschäft. Auf Bälle verzichten wir freiwillig, da wir Danny sonst zur Nachbarin geben müßten. Danny ist so ein lieber Kerl, den alle lieb haben und viele Leute würden sehr gerne auf ihn aufpassen - wir geben ihn aber nicht gerne her.
Heute waren wir mit ihm in einer Fußballhalle, wo unser Enkerl Fußball gespielt hatte. Soviel Kinder und ein Ball, das hat ihn fasziniert. Die Leute dort waren begeistert von Danny, weil er sich sehr diszipliniert benommen hat. Wo er hinkommt wird er gestreichelt, egal ob es auf der Sraße oder in einem Geschäft ist.

Am Abend darf er mit mir und meinem Mann, die letzte Runde am Bahndamm entlang ohne Leine gassigehen.

Bis zum Nächstenmal und liebe Grüße,
Elisabeth und Josef B. & Danny



Vorherige Seite
Nächste Seite