Logo: HausTierSuche.at - Private Tierschutzinitiative
´╗┐

G├Ąstebuch



Wir w├╝rden uns ├╝ber einen Eintrag freuen.

Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 
30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 
60 61 62 63 


Sabrina aus Gaildorf schrieb am 21.06.2012:

Diese Seite ist echt super und ich finde es richtig richtig gut, das man sich f├╝r diees Tiere einsetzt. DA ich ein gro├čer Tierfreund bin uns selber einen Hund vor einem Monat hatte ich noch zwei Hunde, aber der eine musste Eingeschl├Ąfert werden (eine H├╝ndin), da sie an FSME erkrankt war und diese schon ziemlich fortgeschritten war, so das man sie nicht mehr retten konnte. Hatte massive und starke Anf├Ąlle und war fast blind. Das war eine Erl├Âsung f├╝r sie. Jetzt haben wir noch den einen und eine Katze, dene es sehr gut geht. ich habe mir einiges hier schon angeschaut und war schockiert ├╝ber die Hundet├Âtung in China oder das mit den Hunden bei unfassbar Traurig. Das ist grausamer wie so manch Horrorfilm. Unvorstellbar was Menschen Tieren antun k├Ânnen. Wobei man sich echt fragt was haben diese Gesch├Âpfe den Menschen denn getan, das sie so leiden m├╝ssen?

Website: http://kawaiidarkangel.deviantart.com/
Yvonne schrieb am 07.06.2012:

Ich finde gut, dass es noch Menschen gibt, die nicht nur auf sich achten und denen die (Tier-)Welt um sie herum nicht egal ist. Euer Engagement hat so viel Anerkennung verdient!

Macht weiter so,
Yvonne

Website: http://www.bartagamen-ratgeber.de
Nico aus Graz schrieb am 07.06.2012:

Finde es toll, dass ihr all den Tieren helft! Weiter so!

Liebe Gr├╝├če

Carmen aus Wien schrieb am 06.06.2012:

Liebe Tierfreunde, liebe Nora,

Wir haben Enko am 18.05.2012 ├╝bernommen ;) er ist ein sehr braver und treuer Hund. Als Nora gegangen ist wer er sehr traurig. Wir sind mit ihm einkaufen gegangen, er hat sich sein k├Âbchen ausgesucht, hat ein tolles Geschirr bekommen, spielsachen, Leckerlis und was er sonst noch so braucht ;). Als wir wieder Zuhause waren, wurde er ruhiger und beobachtete uns. Die erste Nacht verlief ruhig, er legte sich neben unser Bett und schlief. Am n├Ąchsten Tag kam er schon kuscheln und genoss seine Streichleinheiten. Als es dann zum alleine bleiben ├╝berging wurde es etwas komplizierter. Enko bellte und weinte nur. Durch gute Tipps von Nora und viel zeit kann enko mittlerweile ohne bellen und weinen alleine bleiben. Wir lieben enko von ganzen Herzen, alle lieben ihm ;).
Wir danken dir Nora, dass du enko bei dir aufgenommen hast und dich so gut um ihm gek├╝mmert hast und ihm so gut erzogen hast und ihm so viel liebe geschenkt hast, dass enko nun so ist wie er ist ;).
Enko liebt es zu kuscheln am Sofa, mit anderen Hunden zuspielen, lange spazierg├Ąnge und schlafen ;).
Autofahren ist auch kein problem f├╝r enko mehr ;).
Wir sind so gl├╝cklich mit unserem enko ;) wir haben uns gesucht und gefunden ;)
Vielen vielen dank liebe Nora ;) wir freuen uns schon wenn wir dich, Tristan und deine anderen pflegehundis wieder sehen ;)
Lg Carmen, Manu und Enko

Carmen aus Wien schrieb am 06.06.2012:

Liebe Tierfreunde, liebe Nora,

Wir haben Enko am 18.05.2012 ├╝bernommen ;) er ist ein sehr braver und treuer Hund. Als Nora gegangen ist wer er sehr traurig. Wir sind mit ihm einkaufen gegangen, er hat sich sein k├Âbchen ausgesucht, hat ein tolles Geschirr bekommen, spielsachen, Leckerlis und was er sonst noch so braucht ;). Als wir wieder Zuhause waren, wurde er ruhiger und beobachtete uns. Die erste Nacht verlief ruhig, er legte sich neben unser Bett und schlief. Am n├Ąchsten Tag kam er schon kuscheln und genoss seine Streichleinheiten. Als es dann zum alleine bleiben ├╝berging wurde es etwas komplizierter. Enko bellte und weinte nur. Durch gute Tipps von Nora und viel zeit kann enko mittlerweile ohne bellen und weinen alleine bleiben. Wir lieben enko von ganzen Herzen, alle lieben ihm ;).
Wir danken dir Nora, dass du enko bei dir aufgenommen hast und dich so gut um ihm gek├╝mmert hast und ihm so gut erzogen hast und ihm so viel liebe geschenkt hast, dass enko nun so ist wie er ist ;).
Enko liebt es zu kuscheln am Sofa, mit anderen Hunden zuspielen, lange spazierg├Ąnge und schlafen ;).
Autofahren ist auch kein problem f├╝r enko mehr ;).
Wir sind so gl├╝cklich mit unserem enko ;) wir haben uns gesucht und gefunden ;)
Vielen vielen dank liebe Nora ;) wir freuen uns schon wenn wir dich, Tristan und deine anderen pflegehundis wieder sehen ;)
Lg Carmen, Manu und Enko

Snoopy schrieb am 05.06.2012:

Hallo und wuff-wuff !
Mein Frauchen und Herrchen hatten t├Ąglich mit den unz├Ąhligen Zecken zu k├Ąmpfen die so ├╝ber mich herfielen, trotz Ampullen vom Tierarzt. Es scheint, die Qu├Ąlgeister sind auf alle diese Mittelchen schon resistent !
Aber nun bekamen meine Leute einen guten Tipp....und der funktioniert super !!!
Ihr braucht dazu nur Eure H├Ąnde mit Nivea Creme ( blaue Dose) eincremen und dann uns Tiere streicheln, was wir nat├╝rlich zu jeder Zeit genie├čen,
und die Zecken meiden uns !!! FAST alle !
Liebe Gr├╝├če !

Andrea R. schrieb am 01.06.2012:

Herzlichen Dank an denjenigen, der sich die M├╝he gemacht hat, den Artikel "Die ersten Tage mit ihrem Hund" zu schreiben!!! Er hat mir sooooviel geholfen! Ich war so unsicher und nerv├Âs und den Tr├Ąnen n├Ąhe, weil nicht alles gleich so einfach war wie ichs mir erhofft hatte. Aber dann hab ich diese Seite entdeckt, und war wirklich beruhigt. Nachdem jetzt auch noch die 1. Nacht total problemlos war, bin ich wieder frohen Mutes :)
Sch├Âne Gr├╝├če aus Bayern,
Andrea

Nora aus Wien schrieb am 29.05.2012:

***NEWS***
Ein Pflegewuffzi zieht aus, ein anderer ein. Diesmal wieder ein Cocker Spaniel. Ein Junghund, mit viel Power, Lebenslust, Neugier und einer ordentlichen Verk├╝hlung. In Auffanglager in Nitra w├Ąre er nicht wirklich gesund geworden - so musste ich ihn einfach nach Wien zu mir holen. Den beiden anderen Pflegewuffzis Tristan und Stevey kann die Rotzerei nichts anhaben. Ihr Immunsystem ist sehr stark - zu unser aller Gl├╝ck! In Nitra hat man ihn Orfeo genannt - bei mir hei├čt er Orpheus. Er geht bereits mehr oder weniger brav an der Leine, da die Welt ja soooo aufregend ist und es soooo viele liebe Menschen gibt, die man alle freudigst und schleunigst begr├╝├čen will. Vor allem Kinder haben es meinem Orpheus angetan. Er d├╝rfte mit ihnen aufgewachsen sein, bis er entsorgt wurde. Sieht er Kinder, ist er schon dort und l├Ąsst sich von ihnen streicheln und will gar nicht mehr weg. Stubenrein ist er fast zu 100 %. Sein kleines weiches schmusiges M├Ąulchen und seine neugierige Nase untersuchen alles und jedes. Typisch Junghund und noch typischer Cocker Spaniel. Er l├Ąsst sich bereits gut abrufen. F├╝r Orpheus w├╝nsche ich mir eine junge und aktive Familie, die kein Problem damit hat, einem jungen allerliebsten Cocker die Spielregeln f├╝r Hunde in der Menschenwelt liebevoll und konsequent beizubringen. Mein kleiner Orpheus - ich hei├če Dich in unserer Pflegefamilie herzlich Willkommen und w├╝nsche Dir, dass Du zum meinem Leidwesen nicht lange bei uns bist, sondern bald Deine ganz eigene Familie findest.
Liebe Gr├╝├če von uns allen an Alle
Nora & Thomas & Hugo
Tristan, Stevey, Orpheus

Nora aus Wien schrieb am 23.05.2012:

*** NEWS ***
Liebe Alle,
es ist so sch├Ân, dass ich es gleich ins G├Ąstebuch eintragen m├Âchte: Thomas hat sich entschlossen, sein felliges Pflegekind Hugo, einen cremefarbigen Shar Pei, zu adoptieren. R├╝ckblick: als wir am 10.11.11 von ihm erfuhren sagte man uns, er w├╝rde vielleicht den Transport nach Wien nicht ├╝berleben, denn er h├Ątte sich aufgegeben. Er ├╝berlebte. Dann bangten wir, dass er die erste Nacht bei uns nicht ├╝berlebt. Auch die ├╝berstand er. Thomas hegte und pflegte ihn mit all seiner Liebe und Hingabe. Hugo wurde wieder gesund. Die k├Ârperlichen Schmerzen konnte Thomas ihm nehmen und die vielen schrecklichen seelischen Schmerzen hat er St├╝ck f├╝r St├╝ck aus ihm herausgestreichelt. Das brauchte nat├╝rlich seine Zeit. Daher war an einer Vergabe der Pflegefellnase nicht zu denken. Aus Hugo ist ein pr├Ąchtiger, lebenslustiger und munterer Bursche geworden. Die vielen gemeinsamen ups and downs haben die beiden unterschiedlichen Herren zu einem Team zusammengeschwei├čt....und das wird keiner mehr trennen....
Herzliche Gr├╝├če von uns an alle
Nora & Thomas & Hugo
und die Pflegefellnasen Tristan, Stevey und Orpheus



Maria aus Wien schrieb am 21.05.2012:

Liebe Nora und allen die f├╝r die armen Tiere da sind ein grosses Dankesch├Ân das es euch gibt hatte auch vielen Tieren vom Tierh. und ausgesetzte ein neues Zuhause mit viel Liebe geschenkt bin schon ├Ąlteres Semester aber bei der Frau Brigitte hat sich ein Kater mich als Dosen├Âffner ausgesucht kann man da nein sagen?ich nicht und einen 2.habe ich dann von Nitra dazugenommen nur zur Pflege konnte ihn dann aber nicht mehr hergeben.Haben am Freitag den 18.5.um ca.14.30 Uhr ein junges schwarzes Mischlingsch├Ąferweibchen eingefangen habe heute vom Tiersch.V├Âsend.Nachricht bekommen das der Besitzer nicht ausfindig gemacht werden konnte mir hat es fast das Herz zerissen als ich das zittern und die Angst und Traurigkeit in den Augen geshen habe er hat sich immer umgesehen ob doch nicht noch der Besitzer kommt ich w├╝nsche solchen Menschen einmal ein Tier so zu sehen und denen die ein Tier aussetzen w├╝nsche ich das sie nie mehr Gl├╝ck in ihrem Leben haben.
Liebe Gr├╝sse Maria

Nora aus Wien schrieb am 21.05.2012:

***NEWS***
Liebe Alle,
meine Zeit als Pflegestelle f├╝r Enko ist am Freitag, den 18.05.12 um 15:50 Uhr zu Ende gegangen. Sehns├╝chtig wurde mein Pflegewuffzi schon von Fr. S. erwartet. Enko hat sofort mitbekommen, das etwas anders ist. In seinem neuen Zuhause angekommen hat er sofort die die Wohnung inspiziert und Fr. S. hat ihn mit vielen Leckerlis Willkommen gehei├čen. Meine Verabschiedung von ihm war wie immer kurz, mit Kreuzerl auf seiner Stirne und Bussi d┬┤rauf. Er lief sofort wieder zu Fr. S. ins Wohnzimmer zur├╝ck und bekam gar nicht mit, dass ich sein neues Reich still und leise verlie├č. Nun lebt er als geliebtes Familienmitglied bei einem jungen Paar. Er f├╝hlt sich sehr wohl und bekommt endlich die ganze Aufmerksamkeit, die er sich immer ersehnt hat. Ich w├╝nsche Dir, mein lieber Enko, von Herzen alles Liebe und Gute. Und ich wei├č, mein felliger Schatz, dass Du einen besseren Platz nicht h├Ąttest finden k├Ânnen. Danke an Familie S. f├╝r die Liebe und die Geborgenheit, die Enko nach langen Jahren der Entbehrungen als Kettenhund nun endlich genie├čen und f├╝r das gl├╝ckliche artgerechte Leben, dass meine s├╝├če Ex-Pflegefellnase nun f├╝hren darf!!!
Sehr gl├╝cklich mit einem weinenden Auge gr├╝├če ich alle Leserinnen und Leser!
Nora, Tristan und Stevey

Jana aus Berlin schrieb am 20.05.2012:

Danke f├╝r die vielen informativen Haustier Inserate und Tipps. Mein Sohn hat mich auf die Seite gebracht und ich finde sie sehr informativ.


Website: http://www.reisen-gutscheine.com
Nora aus Wien schrieb am 17.05.2012:

Liebe Brita,
wenn Du Tristan sehen m├Âchtest kannst Du uns gerne zu einem gemeinsamen Spaziergang treffen. Tristan ist am liebsten im Wald am Wilhelminenberg, in der Schwarzenberg Allee und in der Hundeauslaufzone bei der U6. Ruf mich an und wir verabreden uns....
Herzlichst
Nora | Enko | Tristan | Stevey


Uschi aus Wien schrieb am 17.05.2012:

Hallo! Ich wollte mich mal melden und auch mitteilen dass ich es sehr bedauere dass es keine Tagebucheintr├Ąge mehr gibt. Aber es wird Gr├╝nde daf├╝r geben und die sind zu akzeptieren.
Ich bemerke immer wieder dass bei den Katzeneintr├Ągen Hunde zu vermitteln eingegeben werden. K├Ânnte man die nicht herausnehmen oder irgendwie umshiften?
Ansonsten alles Liebe und weiterhin viel Kraft f├╝r die aufreibende Tierschutzarbeit.


Website: http://www.katzenfreunde.at
Brita aus Wien schrieb am 17.05.2012:

Hallo,
ich m├Âchte vermelden, dass die L├Âsung mit der Faltt├╝re, um den Oberstock vom unteren Wohnbereich zu trennen bestens funktioniert. Unsere beiden Katzendamen leben wieder normal, d.h. sie verstecken sich nicht mehr permanent unter dem Bett. F├╝r Leo tut mir leid, dass er keine anderen Katzen um sich hat, denn er w├╝rde sicher gerne Freundschaft schlie├čen. Aber vielleicht wird das ja wirklich noch. Leo wird zu uns immer zutraulicher. Er ist ein ganz lieber Kerl! Wir fragen uns oft, wie es m├Âglich ist, dass man so ein herziges Tier, einfach nicht mehr in seinem Leben brauchen kann und es zur├╝ckl├Ą├čt wie einen alten Koffer.
Was ich noch unbedingt sagen m├Âchte ist, wie froh es mich macht, wenn ich von dir lese Nora, dass es Tristan so gut geht. Ich wei├č nicht, was ich ohne eure Hilfe gemacht h├Ątte. Ich w├╝rde Tris gerne besuchen, aber ich nehme an, das w├Ąre nicht so gut f├╝r ihn, oder?
Viele liebe Gr├╝├če an alle Tierfreunde!

Monika schrieb am 09.05.2012:

Liebe Nora aus Wien!
Das war ja ein schnelles Happy End f├╝r Flips - ein Gl├╝ck!
Was sind das f├╝r Leute (Menschen kann man die nicht nennen), die ein Tier aus dem fahrenden Auto werfen. Denen war ja nun wirklich alles wurscht - Hauptsache sie sind den Hund los! Na, ich hoffe, da├č Flips nun f├╝r alles B├Âse durch viel Liebe und Verw├Âhnen entsch├Ądigt wird.
Was sind das manchmal auch f├╝r Aussagen von "netten" Bewerbern. Hund nachts im Zwinger, im Haus will man sie nicht - das sagt doch schon alles ...
Wir k├Ânnten kein Auge zu tun, wenn wir unsere Tiere drau├čen h├Ątten!

F├╝r Tierfreund mit den Katzen unter der Dusche - h├Ątt ich mich nicht getraut - hat aber doch voll was f├╝r die Katzen gebracht! Bin verbl├╝fft!!!

Zur EM in der Ukraine: Leider merkt man nun viel zu sp├Ąt, da├č es wohl doch nicht der "gem├╝tlichste" Austragungsort ist. Erst einmal aber mu├čten bei den "S├Ąuberungsaktionen" so viele arme Stra├čenhunde einen sinnlosen, gr├Ą├člichen Tod sterben und nun gehts den Menschen dort auch net so toll. Nun boykottiert man pl├Âtzlich ... h├Ątt man fr├╝her tun sollen, oder die EM erst mal gar nicht an so ein Land vergeben.

Liebe Gr├╝├če, Monika








knauf aus schwechat schrieb am 08.05.2012:

hallo
man sagt immer "die leben wie Hund und Katz" ist aber harmlos katz und katz kann viel ├Ąrger sein; einst bekam ich ein K├Ątzchen gerade 7 Wochen alt - damit es nicht so alleine ist mu├čte ein Spielgef├Ąhrte her, der Zufall wollte es, dass im Bekanntenkreis gerade nachwuchs angekommen war und so bekamen wir einen lieben Kater,etwa gleich alt - als ich ihn nach Hause gebracht hatte und ihn zu unserer Katze setzte, begann ein Fauchen das kein Ende fand; schlie├člich wurde es mir zu dumm und ich setzte beide unter die Dusche, so dass sie ordentlich na├č wurden - und siehe da seitdem sind beide unzertrennlich und schmusen einander ab, ├Ąrger als ein Liebespaar; und wenn einmal ein Kater aus der Nachbarschaft es wagen sollte ein Paar Schritte in den Garten zu setzen wird er mit vereinten Kr├Ąfte hinausgewiesen - ich wei├č nicht ob die Dusche das non plus ultra war, aber bei meinen beiden Lieblingen hat es Wunder bewirkt......

Brigitte - Admin HausTierSuche.at schrieb am 07.05.2012:

Liebe Tierfreunde,

Leider f├Ąllt immer mehr auf, dass die Inserate wegen "zugelaufener" und "vermisster Tiere" sehr ungenaue bzw. gar keine Ortsangaben beinhalten.

Das ist sehr schade, denn im Hintergrund werden gemeldete und vermisste Tieranzeigen abgeglichen und ohne Ortsangabe ist es schier unm├Âglich hier ein produktives Ergebnis im Sinne der Tiere und deren Besitzer zu erzielen.

Wir bitten Euch daher bei diesen Inseraten speziell auf genaue Orts- und Zeitangaben zu achten und dies bereits in der ├ťberschrift kurz anzugeben.
Vielen Dank f├╝r Eure Mithilfe !
Beste Gr├╝├če,
Brigitte


Nora aus Wien schrieb am 07.05.2012:

***nochmal News***
Tristans Freude ├╝ber den Auszug von Flips war nur von sehr kurzer Dauer. Denn bereits am Freitag, den 04.05. zu Rehlein, ein allerliebster Pinscher-Mix-R├╝de aus dem Tierheim Scheer (N├Ąhe Gleisdorf) bei uns ein. Im ├╝brigen ein waschechter ├ľsterreicher, den man ausgesetzt hat.Der arme Tropf sa├č schon seit einem Jahr in einem Einzelzwinger. Durch die vielen Hunde dort konnte man sich nicht so um ihn k├╝mmern, wie man es gerne w├╝rde. Das f├╝hrte dazu, dass Rehlein alles zerbissen hat. Decken, Stofftiere, das Brustgeschirr, etc. 1 Mal am Tag gab es Auslauf, damit sein Zwinger gereinigt werden konnte und 1 Mal pro Woche ein Spaziergang in der n├Ąheren Umgebung. Nun ist der kleine Mann bei mir. Ich habe ihn auf STEVEY umgetauft, den der Name Rehlein f├╝r einen Hund wollte mir nicht ├╝ber die Lippen h├╝pfen. Bei mir zu Hause zeigt er sich von der sehr ruhigen Art. Nix wird zerbissen. Ein Hundekorb ist bereits erobert und Lieblingsschlafstelel gleich nach der Couch. Mit Enko kann er spielen und f├╝r Tristan ist er Luft. Stevey ist fast stubenrein. Fast deswegen, weil er sich vor dem Anleinen noch f├╝rchtet und bisher noch ein paar Tr├Âpfchen Urin verliert. Ins Autoeinsteigen schreckt ihn auch noch, aber all das wird bald Geschichte sein. Auf seinen neuen Namen Stevey h├Ârt er sehr gut und kommt auch gleich, wenn man ihn ruft. Seine verschreckten ├äuglein ver├Ąndern sich auch schon in einen interessierten Blick. Er ist so entz├╝ckend! Man sieht ihm richtig an wie wohlig er sich f├╝hlt, wenn man ihn streichelt, ihm das Fell b├╝rstet und er einfach jeden Augenblick im neuen Dasein genie├čt. Ich w├╝nsche meinem Stevey, dass er bald Menschen findet, die ihm seine harte Vergangenheit vergessen lassen und ihn nie wieder im Stich lassen...
Herzliche Gr├╝├če
Nora, Thomas, Tristan, Enko und Stevey

Nora aus Wien schrieb am 01.05.2012:

***News***
Liebe Alle, es gibt wieder erfreuliches zu berichten. Enko wird am 18.05. zu seiner eigenen Familie ├╝bersiedeln! Familie S. freut sich schon sehr auf die gemeinsame Zeit mit dem neuen felligen Familienmitglied. Was mich besonders gefreut hat ist, dass Familie S. alles auf dieses Datum hingetrimmt hat: die neue Wohnung ist dann komplett fertig, der Arbeitgeber informiert und 2 Wochen Urlaub beantragt und genehmigt, die Haushaltsversicherung um Enko erweitert, ein Staubsauger ohne Beutel angeschafft, B├╝cher ├╝ber Hundeerziehung werdeb flei├čig gelesen und eine Hundeschule ist bereits ausgesucht. Ich bin beeindrukt!
Mein Pflegewuffzi Enko wird dort als Einzelhund ein angenehmes, beh├╝tetes Hundeleben f├╝hren d├╝rfen. Vielen Dank, Familie S.!!!!
Diesen Sonntag habe ich einen putzigen kleinen Mischlingsr├╝den names Flips ├╝bernommen. Ein Notfall. Die "Besitzer" hatten ihn aus einem fahrenden Auto geworfen. Der nachkommende Autofahrer hat das Tiershelter in Nitra verst├Ąndigt. Als die Tierheimhelfer zur angegebenen Stelle kamen, sa├č Flips noch immer dort und wartete auf sein "Herrli/Frauli". Was manche Menschen an Kaltherzigkeit aufbringen k├Ânnen ist grauslich! Flips war total verst├Ârt und sollte so schnell als m├Âglich das Tierheim verlassen, denn die vielen zus├Ątzlichen Hunde im Zwinger machten den kleinen felligen Burschen noch konfuser. Kaum bei mir angekommen, leutete mein Telefon. Eine Dame und ihre erwachsene Tochter hatten sich spontan in das Bild des kleinen Flips verliebt, das noch im Tiershelter in Nitra aufgenommen wurde. Es ging alles so schnell, dass Fr. H├Âss nicht mal dazu kam Flips Bilder auf diese Homepage zu stellen. Bereits am Montag, den 30.04., besuchten Flips und ich die beiden Damen. Wir waren nat├╝rlich vorher beim Tierarzt um den obligatorischen Gesundheitscheck samt Impfungen durchf├╝hren zu lassen. Mutter und Tochter waren von Flips hingerissen. Selbst dass er zur Zeit noch schnappt, wenn man ihm am Brustgeschirr die Leine befestigen, oder ihm Augensalbe verabreichen m├Âchte, beeindruckte die Damen nicht im geringsten. Und so zog er noch am gleichen Tag bei seinen neuen Lebensmenschen ein. Die Familie hat Erfahrung mit Tierheimwauzis, verf├╝gt ├╝ber viel Geduld, Einf├╝hlungsverm├Âgen und Liebe. Der kleine Flips wird nach einer Eingew├Âhnungsphase endlich wieder ein unbeschwertes Hundeleben f├╝hren d├╝rfen. Ein riesiges Dankesch├Ân an Fr. M. und ihre reizende Tochter! Und Dir, mein s├╝├čer Flips, w├╝nsche ich den Hundehimmel auf Erden.
├ťber diese Entwicklungen freut sich Tristan, der wei├če Mittelspitz, am meisten. Da muss er Streicheleinheiten nicht mehr teilen m├╝ssen und das Pflegefrauli k├╝mmert sich nurmehr um ihn.
Tja - Spitzfans d├╝rften alle auf Urlaub sein, denn f├╝r den drolligen Kerl interessiet sich derzeit leider im niemand....

Herzliche Gr├╝├čen von allen an Alle


Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 
30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 
60 61 62 63