Logo: HausTierSuche.at - Private Tierschutzinitiative


Gästebuch



Wir wĂĽrden uns ĂĽber einen Eintrag freuen.

Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 
30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 
60 61 62 63 


Susanna Ortag geb. Sulgan schrieb am 13.12.2006:

Sehr geehrte Frau Daniela, sehr geehrte Frau Höss,
ich möchte mich auf diesem Wege bei Ihnen Beiden von ganzen Herzen bedanken.
Es geht um MERLIN, den Spaniel!!!
Durch die liebevolle Pflege und Betreuung von MERLIN bei Frau Daniela und die unkomplizierte Hilfe von Frau Höss, haben die beiden Damen meine Eltern wieder glücklich gemacht. Die Trauer über den Verlust ihrer geliebten CINDY, hat meine Eltern in ein tiefes Loch fallen lassen, sie hatten schon große Angst vor dem Weihnachtsfest.
MERLIN ist der neue Lebensmittelpunkt meiner Eltern! Er ist einfach nur ein Schatz, war schon beim Friseur und gechipt ist er auch schon. Ein Prachtkerl und genau der richtige Hund für meine Eltern. Er fährt sehr gerne mit dem Auto und hat das Sofa im Schlafzimmer meiner Eltern sofort mit Beschlag belegt. Er darf jetzt auf einer wunderschönen selbst gehäkelten Decke meiner Mutter schlafen. Mein Vater hat das Sofa sogar tiefer gemacht, damit MERLIN genug Platz zum schlafen hat. Einfach ein Bild für Götter, wenn man den kleinen Kerl so lümmeln sieht.
Die Arbeit, die hier von EUCH geleistet wird setzt nicht nur Tierliebe sondern auch Menschenliebe und Menschenkenntnis voraus. Und dafĂĽr gebĂĽhrt Euch Allen mein ganzer Respekt.
Sie haben zwei Senioren (meine Eltern) glĂĽcklich gemacht und dafĂĽr von mir, ihrer Tochter Susi, ein ganz herzliches DANKE!!!
In diesem Sinne wünsche ich allen ein genau so schönes Weihnachtsfest, wie es meine Eltern und natürlich MERLIN, dank Ihrer Hilfe haben werden.
Susanna Ortag





Judith aus Deutschland-Niedersachsen schrieb am 13.12.2006:

Liebe Freunde, liebe Tierschutzkollegen,
wir Mitglieder und ehrenamtliche Helfer des Vereins Dobermannschutz e.V.
wĂĽnschen Euch allen eine friedvolle Weihnachtszeit
und ein gutes neues Jahr 2007!
Wir danken Euch fĂĽr die tolle Zusammenarbeit,
so konnten wir erfolgreich vielen „Dobis in Not“ helfen.
Nur miteinander sind wir stark zum Wohle aller Tiere.
Auf ein weiteres gemeinsames Miteinander!
Eure Judith im Namen aller Aktiven.
Dobermannschutz e.V.


Website: http://www.dobermannschutz.de
Neumann Yvonne aus SK-Bratislava schrieb am 08.12.2006:

Liebe Brigitte,
vielen Dank für die gestrige Weihnachtsfeier, einen wunderschönen Abend, den wir im Kreis Gleichgesinnter in Harmonie und Freude verbringen durften! Schlicht bewundernswert, mit welchem Einsatz und Einfallsreichtum Du und Deinen Lieben und Freunde das Zusammentreffen vorbereitet haben. Ich habe nette Leute getroffen, ALLEN war die Liebe zum Tier eigen. Die Gespräche drehten sich interessant über dieses Thema, habe einiges dazugelernt. Gekrönt das ganze, ungepalnt aber rührend, von dem Pflegefrischling aus Ungarn. Soviel Streichelhände hat er wohl noch nie erlebt...

Herzliches Dankeschön aus Bratislava
Yvonne

Website: www.utulok.sk
Leila aus Istanbul schrieb am 29.11.2006:

Liebe Gisela und liebe Frau Hoess,
zu wissen, dass es auch viele gute Menschen gibt; gibt uns Allen die Hoffnung auf eine bessere Welt.
Egal ob fuer den Tierschutz oder Waisenkinder oder Mienenverunglueckter; das Leben geht schnell vorbei und es darf nicht wahr sein, dass unser Existenz auf das Konsum eingestellt ist. Es wäre zu schade, das Leben wäre zu sinnnlos.

Gerade deswegen freue ich mich nicht nur fuer Dandy/Dany, sondern fuer mich, fuer die Welt, dass wir gemeinsam auch wenn wenig, doch einige Wunden stillen werden koennen. Dadurch darf man sagen, es lohnt sich doch, dass wir ueberhaupt existieren, dass es uns gibt, dass es "wir" gibt.

Ich sende Euch Beiden und den anderen Freunden und den namenlosen Helden hiermit dankbare
Gruesse aus der fernen Orient.
Eure Leila

Lisi aus 1220 schrieb am 28.11.2006:

*zerkugelvorlach* (Entschuldigung)

Liebe Frau Höss, ich lese nun schon seit Monaten fast täglich Ihre HP, im Speziellen das Tagebuch und die "wir suchen ein Zuhause" Seite. Ich gestehe ich bin begeistert, sowohl von Ihrer Arbeit, dieser HP, die wirklich spitze ist, als auch von Ihrer Schlagfertigkeit. Ihre Antwort an Herrn Blank ist einfach genial !!!!

LG
Lisi B.

Website: keine
Fam. Geyer aus Probstdorf schrieb am 25.11.2006:

Wir haben uns vor 10 Monaten bei Frau Höss in einen Husky-Rottweiler Mischling mit 8 Wochen verliebt. Wir haben damals nicht auf die gut gemeinten Ratschläge gehört und uns für "Chester" entschieden obwohl wir wussten es könnte später Probleme geben mit unserem zweijährigem Sohn und "Chester". Jetzt ist es soweit und wir haben uns schweren Herzens aber doch für eine Weitergabe von "Chester" entschieden. Ich möchte nur im Vorhinein vielleicht anderen Familien den Rat geben, horchen sie auf Frau Höss und ihr Team. Sie wissen von was sie sprechen. Mit großen Respekt vor ihrer Arbeit.
Familie Geyer

Claudia Stellatou aus Kefalonia schrieb am 23.11.2006:

Liebe Frau Höss und Pflegefamilien,
Da ich erst jetzt wieder in Griechenland zurück bin, so möchte ich mich, wenn auch verspätet, nochmals ganz herzlich bei Ihnen und Pflegemutter Daniela bedanken.
Als Anfang Juli 2006 die kleine Lucky bei uns im Garten auf der ionischen Insel Kefalonia "entsorgt" worden war, war ich der Verzweiflung nahe. Ich hatte nämlich fĂĽr den 6.August bereits die Fähre nach Venedig gebucht, und anschlieβend einen längeren Aufenthalt in Ă–sterreich geplant.Mit dabei sollten mein Mann, mein Schwager aus Amerika und dessen Enkelin sein, und last not least auch unsere vier Hunde !
Da ich hier in Griechenland im Tierschutz tätig bin, besitze ich zwar viele Kontakte zu Tierschützern im Ausland, doch ich wußte, daß sich eine Vermittlung während der Urlaubszeit , noch dazu unter solch enormen Zeitdruck, sehr schwierig gestalten würde.
Wie erwartet, erhielt ich eine Absage nach der anderen, umso größer war meine Überraschung und Freude, als ich von einer guten Freundin die Nachricht erhielt, daß Frau Höss sich spontan bereit erklärt hat, die junge Hundedame in einer ihrer Pflegestellen unterzubringen. Wir konnten es alle nicht fassen, denn in der Zwischenzeit war uns Lucky sehr ans Herz gewachsen und wollten sie daher nur in gute Hände vermitteln. Ich wußte bereits von meiner Freundin Biggi, dass Frau Höss und ihre HelferInnen, nur wirklich gute und geeignete Familien aussuchen, und so konnte ich beruhigt mit den Reisevorbereitungen beginnen.
Wie schon in der Tagebuchaufzeichnung vom 8.August 2006 erwähnt wurde, so war die Anreise mit einigen Schwierigkeiten verbunden : wir mußten mit fünf Hunden im Kofferraum auf dem Campingdeck zwei Nächte verbringen und anschließend noch 600 Kilometer bis Wien fahren. Nicht nur die Hitze machte Zwei- und Vierbeinern zu schaffen, aber schliesslich kamen wir alle todmüde spät nachts in Wien an.
Gleich am nächsten Morgen brachte ich Lucky zu ihrer neuen Pflegemutter Daniela, wo sie sofort mit den anderen “Pflegekindern” zu spielen began. Ich wußte, Lucky ist hier in guten Händen ! Als ich nach ein paar Wochen erfuhr, daß sie zu einer Therapeutin im Markt Piesting vermittelt wurde, so kann ich nur sagen, daß Lucky wirklich ein Glückspilz ist und ihrem Namen alle Ehre macht und sich die Strapazen gelohnt hatten !
An dieser Stelle nochmals ein großes Dankeschön an alle Beteiligten, durch die es erst möglich wurde, daß Lucky nun ein sorgenfreies Hundeleben führen darf. Herzliche Grüße aus Kefalonia
Claudia Stellatou

regina hecht schrieb am 21.11.2006:

hallo frau höss,

ich hab seit 4.11.06 unsere shila von der pflegefamilie claudia und manfred ĂĽbernommen. die liebe und sorgfalt mit der die tiere betreut und vermittelt werden, der einsatz der vom team geleistet wird und in der wenigen freizeit wird auch das tagebuch gefĂĽhrt, da ist sehr sehr grosses lob angebracht.
ĂĽber kritikmails solltet ihr nicht mal nachdenken. alle tierfreunde wissen was ihr leistet und im geiste arme menschen sind nicht eine sekunde des nachdenkens wert.
mit grossem respekt und liebe grĂĽsse

regina

Brigitte Höss-Filipp schrieb am 21.11.2006:

Sehr geehrter Herr Blank!
Da Sie leider vergessen haben, Ihre Kontakadresse anzugeben, muß ich Ihnen auf diesem Wege auf Ihren kritischen Gästebucheintrag antworten.
Mein Respekt vor den Tieren ist unermesslich groĂź und die Bezeichnung "Dobi" und "Rotti" in keinster Weise herabsetzend gemeint. Jeder Tierfreund wird das bestimmt ebenso verstehen.
Es gibt im täglichen Kampf gegen Tierleid wahrlich Wichtigeres, als auf exakte Beistrichsetzungen zu achten und es ist sehr schade und läßt tief blicken, wenn Sie das anders sehen. Es kann sehr leicht passieren, dass bei manchen Einträgen, und im Würgegriff der Gefühle, Rechtschreibfehler passieren - es tut mir leid, wenn das Ihr empfindliches Auge verletzt hat.
Da Sie ja offensichtlich sehr viel Zeit haben, Webseiten auf ihre Fehlerhaftigkeit zu überprüfen, sollten Sie vielleicht überlegen, diese übrige Zeit zum Wohle bedürftiger Tiere zu nutzen. Tierleid gibt es in Deutschland, wie auch anderswo, mehr als genug und auch für Sie würde sich bestimmt eine auslastende Tätigkeit finden lassen. Muss ja nicht in der Redaktion sein, denn Ihre einfache Ausdrucksweise, sowie die Rechtschreibung (speziell Groß- und Kleinschreibung), läßt ebenfalls sehr zu wünschen übrig.
Der Webmaster


Anton Blank schrieb am 20.11.2006:

> 40 Dobis und ein Rotti

Was soll das sein? Haben Sie nicht mal so viel Respekt vor den Tieren, um ihnen ihren korrekten namen zuzugestehen? MĂĽssen es AusdrĂĽcke aus der Depperlsprache sein?
Auch ist Ihre Rechtschreibung unter aller Kanone. Praktisch durchgehendes Plenken, das nur sehr selten, wohl aus Versehen, einmal durch korekte Zeichensetzung unterbrochen wird. Grauenhaft! Das-/dass-Verwechsler, Deppenapostroph, Deppen-Leerzeichen, Deppen-Trennung usw. usf.
Wollen Sie ernstgenommen werden, sollten Sie etwas dafĂĽr tun!

meixner elfriede aus 2551 Enzesfeld schrieb am 18.11.2006:

liebe fam. hoess und freunde!
ich habe mich durch ihre homepage und tagebuchseiten gelesen und oft mit den tränen gekämpft.
welchen unermĂĽdlichen einsatz erbringen sie - in dem wissen,dass fĂĽr jedes gerettete und gut untergebrachte tier drei andere nachkommen.
ich könnte jetzt sagen, wenn ich viel zeit etc. hätte usw. usw. würde ich das auch tun - aber ich hätte diese menschliche größe schlicht und einfach nicht.
liebe grĂĽĂźe e.meixner



Caroline Augustin aus 1200 Wien schrieb am 15.11.2006:

Hallo Fam. Höss!

Wir haben uns letzten Jahr (24.11.05) unseren Kater James (ehm. Bobby) bei Ihnen geholt. James hat sich bei uns sehr gut eingelegt, ist total verschmusst und sehr anhänglich.
Wir hatten damals bereits eine Katze namens Kimi! Auf diesen Weg möchte ich allen raten, sich gleich für ZWEI Katzen zu entscheiden. Damals hat mich niemand darauf aufmerksam gemacht, dass eine allein in der Wohnung sehr einsam sein kann.

Zum Schluss noch ein ganz groĂźes Lob fĂĽr eure Homepage und Engagement!!!!

Viele Liebe GrĂĽĂźe
Caroline Augustin

Schuch Sandra aus Weikendorf schrieb am 15.11.2006:

Ich finde es sehr beneidenswert, dass Sie sich fĂĽr unsere Tiere einsetzen!
Ich habe Ihnen (Brigitte Höss) bereits eine Mail geschrieben!
Hoffentlich melden Sie sich bald bei mir!!

MfG
Schuch Sandra

Polster Sabine aus 2351 Wr. Neudorf schrieb am 08.11.2006:

Sehr geehrte Familie Höss-Filipp,

wir haben uns im September die Pinscher Mix Hündin von Ihnen geholt, möchte ihnen nur kurz berichten, wie es ihr ergangen ist.
Sie ist wohlauf, und sehr lebendig. Meine Tochter ist ganz happy mit Ihrer Diva so hat sie die kleine getauft. Mit unserer Bullmastiffhündin versteht sie sich prächtig. Bei uns ist jetzt immer etwas los. Vielen Dank nochmal.
Liebe GrĂĽĂźe Polster Sabine

Astrid Gosch schrieb am 07.11.2006:

Hallo! Ich weiß nicht ob Sie sich noch an mich erinnern könnt - ich bin die Kellnerin vom Weißensee. Ich muss noch oft an Ihren Besuch denken und bin froh solch nette Leute kennen gelernt zu haben. Ich bin voll faziniert über Ihre Homepage und ganz besonders was sie für die Tiere tun.
Nur weiter so und alles Gute.
Liebe GrĂĽĂźe Astrid
P.S. Streichelt mal Berti fĂĽr mich!!!!

tamara aus wien schrieb am 30.10.2006:

hallo!
ich komme nur kurz vorbei und will keinen pfotenabdruck hinnterlassen!diese seite ist einfach super!und macht weiter so und viel glĂĽck !!
liebe grĂĽsse tamara

Yvonne Neumann aus SK-Bratislava schrieb am 27.10.2006:

Danke, Brigitte, dass Du die Patik-Geschichte unter Notfällen aufgeführst hast.
Patik ist ein Sonnenschein und ich bin sicher, dass wir mit gemeinsamen Kräften das passende Zuhause für ihn finden!
Liebe GrĂĽsse aus Bratislava
Yvonne N.

Website: www.utulok.sk
Claudia+Charly aus Wien/Essling schrieb am 24.10.2006:

Liebe Fr. Höss !
Die beiden Kater TIGER und FELIX haben sich nun besten bei uns eingelebt.
Sie sind absolute Familienkatzen, super lieb und sehr verschmust. Wir bereuen wirklich keine einzige Minute, ganz im Gegenteil, wir hoffen, das wir noch ganz viele Jahre mit den beiden schmusigen Samtpfoten verbringen dĂĽrfen und verstehen gar nicht, wie man zwei so liebe dankbare Tiere weggeben konnte ! Danke fĂĽr den Eintrag in der Rubrik "Happy End" - wir halten Sie natĂĽrlich per E-Mail auf dem Laufenden. LG Claudia und Charly


Manuela aus Wien 10 schrieb am 22.10.2006:

Hallo! Wollte nur kurz berichten wie es unserem kleinen, neuen Mitbewohner Justin geht. Er hat sich ĂĽberraschend schnell eingelebt und ist ein richtiges GoldstĂĽck. Gassigehen funktioniert einwandfrei bis auf ein paar kleine Missgeschicke die er zuhause verliert ;o)! Mit unserer Kleinen ist es auch absolut kein Problem, da sie beide sehr herzlich miteinander umgehen. Er ist ein ganz ein braves Tier, sehr zutraulich und richtig verschmust! Wir sind alle sehr froh ĂĽber unser neues Familienmitglied, den wir auf keinen Fall mehr missen wollen. Liebe GrĂĽsse Manuela und Familie

Susanne aus Wien schrieb am 10.10.2006:

Servus Gitti, danke für deinen besonders lieben Gästebucheintrag und deine ganz lieben Aufmunterungen.Eigentlich sollte ich Dir danken, denn wo wären viele Vierbeiner ohne Dir? Wir beiden wissen es gibt leider keine Lobby für die schwachen Mitglieder in unserer Gesellschaft sowohl für Kinder als auch für Tiere bleibt keine Zeit und oft leider wenig Verständnis.Daher wissen wir beide wo der Sinn des Lebens sein kann...im Verständnis und der Aufopferung an den Schwächsten. Liebe Grüsse und ein dickes Busserl Susanne

Website: www.schutzengerl.at

Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 
30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 
60 61 62 63