Logo: HausTierSuche.at - Private Tierschutzinitiative


Gästebuch



Wir wĂĽrden uns ĂĽber einen Eintrag freuen.

Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 
30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 
60 61 62 63 


Swoboda Anna aus 1230 Wien, Loosgasse 17 schrieb am 13.02.2014:

Ich möchte gerne ein aufgegebenes Inserat ändern und finde aber keinen Weg dazu. Können Sie mir weiterhelfen?
Mit freundlichen GrĂĽĂźen
Anna Swoboda

monica pohland-bauer aus calahonda spanien schrieb am 11.02.2014:

hallo leute bin durch zufall hier auf euch zugestossen !! habe heute an die spaniern in paderna geschrieben per mail. seit ihr auch bei fb ?? wäre gut ...es wird dor sehr viel für tiere getan ....vielleicht könnt ihr darüber einige hunde in gute hände vermitteln !!! und andere wieder retten .weiterhin viel glück und schön das ihr ein paar hunde retten konntet.... es ist schlimmm...alles gute monica

Mentor4Dogs e.V. - Starke Stimme fĂĽr artgerechten aus 1140 Wien schrieb am 25.01.2014:

Wir bedanken uns herzlich fĂĽr die Kooperation im Tierschutz! Weiterhin wĂĽnschen wir allen von Haustiersuche.at erfolgreiche Arbeit fĂĽr die Tiere! mfg P.Chiba, Obfrau Mentor4Dogs

Website: http://www.mentor4dogs.at
Katja Ernst aus Strasshof schrieb am 25.01.2014:

Liebe Brigitte!

Es ist Schade, dass es seit einem Jahr keinen neuen Tagebucheintrag gibt.

Hoffe das ändert sich im Jahr 2014!
Viel GlĂĽck fĂĽr Dich und Deine SchĂĽtzlinge

lg. Katja

Monika und Heinz Maurhart aus Wallsee schrieb am 09.12.2013:

Hallo, liebe Familie Höss-Fillipp und liebe Tierfreunde!
Wir waren das erste Advents-Wochenende mit unseren beiden Cockerspaniel-Damen Wendy u Lilu in Passau unterwegs. Beide sind richtige "Reisetanten" und genieĂźen, ĂĽberall mit hingenommen zu werden und neues zu erforschen.

Wendy ist vor 3 Jahren von Frau Höss-Fillipp an uns vermittelt worden, Lilu kam vor einem Jahr über Aktion Tier in Not zu uns. Beide haben in Tötungsstationen gesessen.

So unscheinbar sie beide waren als sie zu uns kamen - Wendy war sehr, sehr schüchtern, Lilu zwar sehr, sehr freundlich und aufgeschlossen, jedoch klapperdürr u man merkte ihr ihr schlechtes Leben vorher an - so wunderschöne, fröhliche und sichere Hunde sind jetzt beide geworden!

Viele Leute sprachen uns in Passau auf die schönen, zutraulichen und so braven Tiere an. Wir haben immer wieder gesagt, wo wir sie her haben - wo sie ursprünglich herkamen. Es war für alle unverständlich, wie so liebe Tiere in Tötungsstationen enden sollten. Es wissen noch immer zu wenige Menschen davon.

Unser Weihnachtswunsch wäre, daß sich viele, viele neue Herrlis u Fraulis finden und eigentlich, daß es keine herrenlosen Tiere mehr geben würde!!!
Das wäre unser Herzens-Weihnachtswunsch.

Wenn Sie diese Zeilen lesen und planen, einen neuen Hund anzuschaffen - bitte nehmen sie einen armen aus diesen schlimmen Lagern und bieten ihm ein neues, glĂĽckliches Leben.

Mit den besten lieben WĂĽnschen fĂĽr ein frohes Weihnachten und ein glĂĽckliches neues Jahr,

Monika und Heinz Maurhart mit Wendy und Lilu



Martin schrieb am 09.12.2013:

Schöne Homepage Respekt! Weiter so! Grüße und alles Gute :-)

Website: http://telefon-internet-flatrate-vergleichen.de/Schleswig-Holstein/Kiel
Marion schrieb am 01.12.2013:

nette Seite, wĂĽnsche viel Erfolg und
Schöne Grüße,
Marion.


Website: http://www.gutschein-finder.org/shops/zooplus-gutschein/
Nora aus Wien schrieb am 28.11.2013:

Liebe Alle,
gestern war ich Fuxo besuchen. Der supersĂĽĂźe Schnauzer-Mix hat mich stĂĽrmisch begrĂĽĂźt. Es geht ihm sehr gut. Er fĂĽhlt sich wie sein Frauli, Fr. M. superwohl. Herzliche GrĂĽĂźe von den beiden an alle.
Ich wünsche allen Leserinnen und Lesern einen schönen Start in einen besinnlichen Advent. Nun hat es ja zum Punschtrinken die richtige Temperatur. Meine Gedanken schweifen nun um die vielen bedürftigen Hunde und Katzen, die nicht das Glück wie Fuxo teilen. Kein warmes Körbchen, keine liebevolle Zuwendung, kein Schmusen und Streicheln. Keine leuchtenden Hunde-/Katzenäuglein, die freudig auf ein dargereichtes Leckerli von Herrli oder Frauli starren. Man kann nicht allen helfen. Nur einigen, oder einem nach dem anderen wie in meinem Fall. Da liegen sie an mich geschmiegt. Lilly, Tiffany und Snoopy. Draußen ist es kalt, die drei kauen besinnlich an einem Leckerli und läuten für mich den Advent ein.
Am Abend werde ich mit meinem Mann einen Punsch trinken und auf unsere Pflegefellnasen anstoĂźen. Darauf trinken, dass auch sie ihre Menschen finden.
Herzliche GrĂĽĂźe von uns allen
Nora, Thomas, Simona, Snoopy, Lilly und Tiffany



Nora aus Wien schrieb am 24.11.2013:

Liebe Alle,

es gibt wieder Neues zu berichten: am vergangenen Freitag sind Lilly und Tiffany zu uns eingezogen. Lilly und Tiffany kamen aus dem Tierschutz und wurden schon als ältere Ladies von Fr. R. in sehr liebevolle und behütete Obhut übernommen. Ein kleines Paradies hat sich für die Hundedamen eröffnet - doch leider wollte das Schicksal es anders und das Glück war nicht von Dauer. Fr. R. ist sehr, sehr schwer erkrankt und musste ins Spital. Leider wird sie sich auch in Zukunft nicht mehr um die Wuffzi-Damen kümmern können. Ihr hat es fast das Herz zerrissen, aber eine Abgabe war unvermeidlich. Nun sind sie bei mir. Also ich muss sagen - allerliebst die Schmusedamen. Sie haben beide eine Schulterhöhe von vielleicht 15 cm und sind die reinsten Knutschkugeln. Spielen gerne, laufen gerne und bellen nur, wenn ein Hund lästig wird. Snoopy hat die zwei bellend empfangen, als sie bei meiner Wohnungstür hereinkamen. Dann war sofort Friede. Er hat kein Problem mit den Damen. Die beiden suchen und brauchen menschliche Nähe. Die bekommen sie so weit mir und meiner Familie das möglich ist. Hoffentlich finden die beiden bald gute Plätze. Sie sind so lieb und so umwerfend charmant.....
Herzliche GrĂĽĂźe
Nora,Snoopy, Lilly & Tiffany

Brigitte - Obfrau und Admin "HausTierSuche.at" schrieb am 28.10.2013:

Liebe Freunde, liebe Besucher,
Sie können unsere Tierschutzorganisation beim Online-Einkauf finanziell unterstützen - ohne einen Cent dafür mehr zu zahlen.

Auf unserer Seite "Unsere Partnerprogramme" zu finden in der oberen MenĂĽleiste - finden Sie den Banner mit der Verlinkung zu AMAZON und ZOOPLUS.DE-Alles fĂĽr das Tier.

Sie können unsere Tierschutzarbeit ganz automatisch unterstützen, indem Sie vor jedem Einkauf über unsere Homepage auf diese Links zugreifen und anschließend wie gewohnt einkaufen.
Für Sie ändert sich bei dem Einkauf absolut nichts, doch diese Partnerfirmen rechnen automatisch einen artikelbezogenen Betrag ab und überweisen diesen auf unser Spendenkonto.

Am besten, Sie speichern sich diese Links in Ihren Favoriten und bitte: auch weitersagen nicht vergessen. Herzlichsten Dank.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung und einen schöne Herbstzeit !

Beste GrĂĽĂźe, Brigitte & Team & alle Pfoten

Nora aus Wien schrieb am 13.10.2013:

Liebe Beate, lieber Bernhard,

ich habe erst jetzt vom Tod Danilos gelesen und kann es noch nicht glauben. Es tut mir von tiefstem Herzen leid fĂĽr Euch und ich trauere mit Euch.
Eine Kerze steht für Dich, mein lieber ehemaliger Pflegehund, auf dem Tisch. Glückliche Zeiten können so schnell vorbei sein. Mit Tieren lebt man so intensiv im Hier und Jetzt. Wenn sie uns verlassen, nehmen sie ein Stück von uns mit.
Ich hab´ und werde Dich nie vergessen.

In Trauer
Nora

Brigitte - Admin HausTierSuche schrieb am 06.10.2013:


AN ALLE, DIE IHR TIER WIRKLICH VERMISSEN BZW. WIRKLICH WIEDERFINDEN MĂ–CHTEN!!

IMMER WIEDER WERDEN VERMISSTE UND/ODER ZUGELAUFENE TIER OHNE ORTSANGABEN INSERIERT. EBENSO IST ES WENIG ZIELFĂśHREND EIN INSERAT WIE Z.B.:
"SCHWARZE KATZE ZUGELAUFEN/VERMISST" OHNE FOTO UND NĂ„HERE ANGABEN EINZUSTELLEN.

BITTE GEBEN SIE IMMER AN WO UND SEIT WANN DAS TIER VERMISST WIRD BZW.
WO UND WANN SIE EIN ZUGELAUFENDES TIER AUFGENOMMEN ODER GESEHEN HABEN.

NUR MIT DIESEN ANGABEN MACHT EIN INSERAT WIRKLICH SINN UND ES BESTEHT DIE MĂ–GLICHKEIT DIE TIERE WIEDER MIT DEN BESITZERN ZUSAMMEN ZU FĂśHREN.
VIELEN DANK FĂśR IHRE MITHILFE !
Brigitte / Admin


renate storz aus 1220 silenegasse 8/rh 12 schrieb am 04.10.2013:

Liebe Frau Höss, unser Timon ist am 26.9.2013 , das war sein Geburtstag, bei uns daheim friedlich gestorben. Die Leere ist schrecklich. Er war bis zu letzt im Garten und wir haben auch noch seinen Geburtstag mit einer Putenknacker gefeiert. Liebe Frau Höss Danke für diesen wunderbaren und charmanten Rehpinscher, er war ja seit 1999 bei uns und damals zwischen 2 und 4 Jahre alt. Er ist also nach einem erfüllten Leben imhohen Alter uns in den Himmel vorangegangen und ich hoff er ist bei meinem Papa

lg Renate Storz

Katharina schrieb am 27.09.2013:

Hallo Nora

:-) Ich freue mich sehr fĂĽr Fuxo und ich kann dich sehr gut verstehen das du ihn vermisst. Snoopy wird sicher auch eine tolle Familie finden.

Liebe GrĂĽĂźe

Katharina

Nora aus Wien schrieb am 26.09.2013:

Liebe Alle,

ich darf Euch Neues berichten: eine ältere Dame hat sich in Fuxo verliebt. Und so wie es aussieht, wird er bald fix zu seinem eigenen Menschen übersiedeln. Frau M. ist total begeistert. Sooooo lieb und sooo brav und sooo ein Schmuser. Auf der einen Seite freue ich mich riesig für meinen Pflegebuben, auf der anderen Seite schmerzt mich sein "Verlust". Aber so ist das eben als Pflegestelle. Man liebt sie, man versucht alles auszustreicheln, was meine Spezies an dem Tier verbrochen hat. Und dann sind die Pflegis lieb und nett und aaaaaach...und dann gehen sie....in ein neues und glückliches Leben. Wo sie zumindest genauso, wenn nicht mehr geliebt werden wie ich sie liebte...und das Wohl der Pelznase wie bei mir Priorität hat. Tja...da geht er dahin, mein Fuxo...24 Stunden mit seinem Frauerl zusammen....spielen, schmusen, Spaziergänge, Ausflüge....und viel Nestwärme. Genau das, was ich mir für ihn gewünscht habe...Adieu mein lieber schwarzer Schatz! Mama wird dich vermissen....

Snoopy trauert auch. Der Beagle versteht nicht, wieso sein Kumpani nicht mehr da ist. Er trauert um ihn und sucht ihn. Snoopy hat aber auch erkannt, dass plötzlich viel mehr möglich ist. Pflegemama kann endlich Suchspiele machen. Keiner, der sich dauernd dazwischen drängt, wenn man sich Streicheleinheiten holen möchte. Und immer gibt es eine Hand frei, die krault. Ha! Also doch nicht gaaaaar sooooo arg, der Verlust des Kumpani. Mehr Aufmerksamkeit. Nix muss man teilen.....so oder ähnlich könnten die Überlegungen meines Pflege-Beagles sein.
Ach Snoopy, auch Dir wĂĽnsche ich von Herzen deine ganz eigene Familie. Und zwischenzeitlich genieĂźe ich die Zeit mit Dir, mein Rawuzikapuzi!

Herzliche GrĂĽĂźe an Alle
Nora & Snoopy


Animal Help Austria aus Bruderndorf schrieb am 02.09.2013:

Liebe Brigitte,

nur zur Sicherheit: meine Gedanken waren keineswegs als Kritik gedacht! Du hast völlig recht: die magische Grenze, wo sie "einziehen/ankommen" ist mit 10 - 12 Wochen. Warum? Weiß man nicht. Ab dann ist es ziemlich egal, wann der Wechsel stattfindet. Ob Einzelplatz oder nicht, das können nur du und in diesen beiden Fällen Nora entscheiden. Nur Ihr kennt die Hunde. Da kann niemand von außen was mitreden. War auch nicht meine Absicht.

Die liebevolle Art und Weise, mit der Nora schreibt, zeigt schon eine ziemliche Verliebtheit in die Beiden. Da dachte ich, wenn es fĂĽr alle passt .... ;-)

Brigitte, Du weiĂźt hoffentlich, daĂź ich bisserl mehr als DaumendrĂĽcken tue. Es sind nach wie vor die links zu Dir aktiv und wenn - was leider nur mehr sehr, sehr selten passiert - jemand anruft, der einen Hund oder Katze sucht, den schicke ich auch zu Dir!

Liebe GrĂĽĂźe
Uschi



Website: http://www.animal-help.at
Brigitte schrieb am 01.09.2013:

Liebe Uschi !
generell stimme ich dir zu aber wo liegt die Grenze der Betreuungszeit?
Viele, ja ich möchte sogar sagen, alle unsere Schützlinge fühlen sich nach etwa 10-12 Wochen bereits absolut dazugehörig und angekommen und zuhause und da Hunde ja bekanntlich kein Zeitgefühl in unserem Sinne besitzen, ist die Umstellung nach 3 Monaten genauso schmerzvoll wie nach 12 oder mehr Monaten.
Hinzu kommt noch dass z.B. Fuxo kein optimaler Zweithund ist. Er hat sich wohl sehr gut arrangiert, wäre aber als Einzelhund noch besser aufgehoben. Näheres dazu kann dir Nora berichten, die ja ihre beiden Jungs in- und auswendig kennt :-))) und wir bereits mehrere Plätze, wo Fuxo als Zweithund leben sollte, nicht in Anspruch genommen haben.
Weiters ist es auch eine Frage des Alters der Tiere. Diejenigen Hunde die bei mir geblieben sind, waren durchwegs schon sehr betagt oder/und nicht mehr gesund. Noch niemals wäre mir eingefallen, einen jungen Schützling einen schönen, liebevollen Einzelplatz zu verwehren, egal wie lange wir ihn betreut hatten.
Da wir die Fixplätze äußerst sehr sorgsam auswählen und sehr darauf achten, dass es wirklich auch PASSENDE Plätze sind, fällt dann der Abschied nicht mehr sooo schwer, obwohl schon keine Abgabe mehr ohne bittere Tränen von Statten geht. Aber alleine in dem Wissen, dass unsere Schützlinge es weiterhin sehr schön haben werden und wir der Meinung sind, dass Einzelhaltung, mit sehr viel weiterem Kontakt zu Altersgenossen natürlich, einer Mehrfachhaltung in jedem Fall vorzuziehen ist, geht es dann schon ein bisschen besser. Dieses Gefühl einer ganz eigenen Familie möchten wir unseren Pfleglingen nicht vorenthalten - egal wie lange es eben dauert.
In diesem Sinne: bitte Daumen halten :-)
Danke und lg, Brigitte

Katharina schrieb am 01.09.2013:

Hallo

Ich dencke dass Nora und Brigitte bestimmt die richtige entscheidung fĂĽr Snoopy und Fuxo treffen werden ;-).

Liebe GrĂĽĂźe

Katharina

p.s.: Ich finde es schön dass Nora ab und zu über die beiden schreibt.

Animal Help Austria aus Bruderndorf schrieb am 31.08.2013:

Hallo,

ja gerade weil die beiden sich so wohlfĂĽhlen, und bei Nora so einen wundervollen Platz haben und jetzt nicht nur ein paar Wochen, wo es ein "kleiner" Schock ist, vergangen sind, sondern aus Hundesicht eine Ewigkeit, war meine Frage.....

Bitte nicht böse sein, aber es sind halt so meine Gedanken, wenn ich lese, wie gut es ihnen geht, wie sie sich wohl fühlen, welche Ausflüge sie machen, wie sie sich angekommen fühlen. Dieses Geborgenheits- und Sicherheitsgefühl würden sie doch vielleicht wieder verlieren, wenn sie übersiedeln.

Brigitte, bei Dir und mir sind ja auch schon Hunde "angekommen" und damit hängengeblieben, weil man ihnen einen neuerlichen Wechsel nicht mehr zumuten wollte. ;-))

Mir ist schon klar, dass dann Nora als Pflegeplatz verloren geht. Aber vielleicht findet sich da was fĂĽr andere Nothunde?

Liebe GrĂĽĂźe
Ursula Hofer



Website: http://www.animal-help.at
Brigitte-Admin HausTierSuche schrieb am 31.08.2013:

Hallo miteinander :-)
Das sehe ich genau so wie Katharina. Schon nach einigen Wochen bedeutet Trennung von unseren Schützlingen im ersten Moment einmal "nichts Gutes". Die Tiere trauern sehr oft, leider können wir Ihnen die Notwendigkeit nicht erklären. Aber auch für uns Pflegefamilien ist ein "Abschied" immer schwierig und umso wichtiger ist es zu wissen, dass der Fixplatz ein 100%ig passender und liebevoller ist. Leider ist die Suche nach derartig guten Fixplätzen immer schwieriger und die Betreuungszeit für unsere Schützlinge generell immer länger.
Warum sich für diesen beiden herzallerliebsten Rüden noch kein geeigneter Platz finden ließ, können weder Nora noch wir so richtig kapieren, aber wir suchen unermüdlich weiter. Irgendwann wird auch für Fuxo und Snoopy DER passende Tierfreund anklopfen und dann ist es soweit ...
Bis dahin sind sie bei Nora in den allerbesten Händen und ich bin sehr dankbar für eine solche Pflegestelle und für die Hilfe und Freundschaft von Nora und ihrer Familie!
Liebe GrĂĽĂźe, Brigitte


Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 
30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 
60 61 62 63