Logo: HausTierSuche.at - Private Tierschutzinitiative
ÔĽŅ

Gästebuch



Wir w√ľrden uns √ľber einen Eintrag freuen.

Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 
30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 
60 61 62 63 


Sandra Durack aus Karlsbad Langensteinbach schrieb am 05.09.2007:

Hey!
Also erst mal gaanz gri√üen Respekt von mir ich finde es super das es diese Seite gibt und das die schlimmen Schicksale vieler Tiere hier vorgestellt werden. Es kann so einfach nicht weitergehen! Ich muss immer weinen bei so einem Anblick weil ich nicht verstehen kann wie man den Tieren so etwas antuen kann. Ich bin 16 Jahre alt und bin mit Tieren aufgewachsen. Ich liebe sie wie mein eigenes Leben und w√ľrde alles daf√ľr tuen das jedes Tier so behandelt wird wie es sich geh√∂rt. Ich habe gerade meine AUsbildung als Tierarzthelferin begonnen weil ich alles daf√ľr tuen will das die Tiere gesund und munter sind.

Macht weiter so!!
Gr√ľ√üe, Sandra


tierfreund aus / schrieb am 05.09.2007:

hey ich finde das auch total klasse was du machst!ich hab beim anblick der kranken tiere und der qu√§lerein angefangen zu weinen=¬ī(!ich findes es soo schlimm! was machen menschen mit diesen tieren ..wie kann man so b√∂sartig sein ein tier √ľberhaupt so zu verletzen!ich bin selbst erst 16 jahre habe aber ein sehr gro√üer herz f√ľr tiere..das muss aufh√∂ren ...tiere haben wie wir ein recht auf leben!!!

Website: /
Lena schrieb am 05.09.2007:

Liebe Brigitte,
Ich lese regelm√§√üig dein Tagebuch und finde super was du machst und vor allem mit der richtigen Einstellung! Deswegen hab ich mich bei der Hundesuche auch f√ľr dich entschieden! Ich √§rgere mich sehr √ľber Leute, die Tiersch√ľtzer wie dich kritisieren (z.B. hier im G√§stebuch leider)! Man kann nicht jedem Tier helfen und nicht alles perfekt machen, aber wen man, so wie du, sein ganzes Leben den Tieren widmet und soviel Arbeit leistet, finde ich Kritik echt unfair.
Also, wollte nur schnell meine Meinung loswerden! Alles Gute f√ľr Dich und Deine Familie! Lena+Co

Trixi aus Hamburg schrieb am 04.09.2007:

Hallo! Wenn ich das schon h√∂re: Kampfhund? Also mal ehrlich! Es gibt keine Rasse die so benannt wird! Unsere dummen Politiker haben das erfunden! Diese Staffs,Bullis, Rottis sind genau wie wir Menschen von Geburt an lieb! Ist es nicht das, was wir aus ihnen machen? Schuld, wie sich ein Tier, oder Mensch entwickelt, hat immer der, der versucht eine Erziehung ohne Kenntnisse zu starten! Schuld hat immer, bei den Tieren, wer am Ende der Leine h√§ngt! Ich komme aus Hamburg und hatte einen Staff...ein super liebes Tier, weil es einfach ein Familienmitglied war! Nat√ľrlich h√§tte ich ihn auch scharf machen k√∂nnen, aber warum? Ich komme mit meiner Umwelt zurecht und brauche keine Waffe an meiner Seite! Die Medien Hysterie hat au√üer vollen Tierheimen und Panik in unserer Bev√∂lkerung nichts gebracht! Wer ein Tier besitzen m√∂chte, sollte erst mal mit sich selber klar kommen, dann h√§tten wir diesen ganzen √Ąrger nicht an der Backe! LG aus Hamburg

Website: http://traurigetiere.repage8.de/
Brigitte Höss-Filipp aus Großenzersdorf schrieb am 02.09.2007:

S.g. Frau Draxler (oder wie immer Sie heissen, denn weder e-mail noch sonst ein Kontakt ist angegeben).
Vor allem freut es mich, dass die Seniorh√ľndin gut weitergegeben werden konnte und m√∂chte zu Ihrem doch sehr aggressiven G√§stebucheintrag diesbez√ľglich folgendes kurz anmerken. Zuerst einmal wird gar nichts "verlangt". Ich habe der Dame unsere mehr als √ľberbelegte Situation erkl√§rt, aufgrund welcher ich, aufgrund der enormen Dringlichkeit (ich hatte sogar auf vorhandene Pflegeheime mit Haustiererlaubnis hingewiesen) eine bezahlte Pflegestelle vorgeschlagen hatte. Leider ist es bereits seit l√§ngerer Zeit auch im Tierschutz notwendig und √ľblich, bei Privatabgaben einen Kostenzuschu√ü zu erbitten, diesbez√ľglich sind Sie nicht wirklich gut informiert. Dieser Kostenzuschu√ü wird einmalig f√ľr 30 Tage eingehoben und betr√§gt zwischen 3 und 8 Euro/Tag (je nach Alter des Tieres). Dieser Betrag ist keineswegs ein "K√∂rberlgeld" um unser ausschweifendes Luxusleben zu finanzieren, sondern wird auf dem Spendenkonto deponiert und soll eine kleine Hilfe f√ľr Pflege und tier√§rztliche Betreuung sein. Sie wissen bestimmt was ein Labortest oder eine R√∂ntgenuntersuchung kostet oder eine exakte Herzuntersuchung.
Es ist sehr sch√∂n wenn Sie einen Tierarztcheck durchf√ľhren lassen (dieser w√§re auch bei unserem Tierarzt kostenlos) nur was bedeutet "altersgem√§√üe Probleme"?
Ein sehr dehnbarer Begriff, der uns bei der Weitergabe unserer Sch√ľtzlinge nicht exakt genug ist. Wir sehen uns verpflichtet und m√∂chten gerne den zuk√ľnftigen Tierhaltern einen umfassenden √úberblick √ľber den Gesundheitszustand unserer Sch√ľtzlinge geben und so gut es eben geht informieren, was und wann an weiteren Behandlungen anfallen wird k√∂nnen. Abgesehen davon, wird bei Seniortieren bei der Weitergabe keine Schutzgeb√ľhr mehr eingehoben. Die Dame hat Ihnen gegen√ľber leider auch vergessen zu erw√§hnen, dass wir unseren sehr betagten Sch√ľtzlingen die Altersversorgung (Futter und Tierarzt) bis ans Lebensende mitgeben. Das alles √ľbersteigt in den meisten F√§llen sehr massiv den erbettelten Kostenzuschu√ü und wird von uns rein privat finanziert.
Ich hoffe sehr f√ľr die H√ľndin, dass Sie (es geht leider aus Ihrem Eintrag nicht hervor wer "WIR haben die H√ľndin auf einen guten Platz vermittelt" ist) auch daran gedacht haben.
Wie der Schelm denkt, so ist er ! Ich w√ľnsche mir, dass dies nicht auf Sie zutrifft - wir jedenfalls haben uns noch niemals auf dem R√ľcken bed√ľrftiger Tiere bereichert und wenn Sie meinen Tagebucheintrag vom 11.8. genau durchlesen w√ľrden, k√∂nnten Sie auch die hoffnungsvolle Stimmung erkennen, dass die H√ľndin √ľberhaupt bleiben d√ľrfte, wo sie die letzten 13 Jahre war. Das und nur das ist wichtig und h√§tte ich mir f√ľr die H√ľndin und f√ľr ihr betagtes Frauerl gew√ľnscht.
Brigitte Höss-Filipp

PS: Dies ist ein Gästebuch und kein Forum und ich habe diese Stellungnahme ausnahmsweise verfasst, um zu verhindern, dass ein anonymer "Wir" und "Ich" usw. unsere schwere und aufopfernde Arbeit in den Schmutz zieht. Weitere Mitteilungen bitte ich Frau Draxler ?? an die angegebene e-mail Adresse zu senden. Vielen Dank.


Edith Draxler aus N√Ė schrieb am 02.09.2007:

Zu Ihrer Tagbuch-Eintragung vom 11.08.2007 wäre folgendes zu sagen (wahrscheinlich werden Sie diesen Eintrag sofort herauslöschen, damit die werten Leser nicht Ihr wahres Gesicht zu sehen bekommen)!

Betreffend der 13 j√§hrigen Westih√ľndin die zu Ihnen kommen sollte, haben Sie
vergessen zu erw√§hnen, da√ü SIE als "gro√üartige Tiersch√ľtzerin", die H√ľndin, da sie schon so alt war !!!!, NUR √ľbernommen h√§tten, wenn die Tochter der Besitzerin, Ihnen 320,00 ‚ā¨uro f√ľr den Tierarztcheck dazugegeben h√§tte.
Dieses Verhalten erscheint mir sehr befremdlich und seltsam und ist im Tierschutz absoluzt un√ľblich und wird nur von jenen angewandt, die sich ein ordentliches K√∂rbergeld machen wollen!

Wir konnten die H√ľndin auch OHNE Ihre Hilfe und OHNE da√ü 320,00 .‚ā¨ hinzubl√§ttern waren, an ein ausgesprochenes liebevolles Zuhause vermitteln. Ausserdem hat uns unsere Tier√§rztin den Checkup gratis gemacht, der Hund hatte bis auf altersbedingte, keine gesundheitlichen Probleme! ALSO WOZU 320,00 Euro?? Oder war das vielleicht nicht ernst gemeint???????

Jede Art von Tierschutz muss heute gutgeheissen werden - es gibt ohnedies viel zu Wenige, die sich hier engagieren - aber es sollte n i e m a n d sich daran bereichern wollen, denn seltsamerweise hat sich das Finanzamt, dass an allem und jedem mitverdienen m√∂chte, noch nicht f√ľr diese Tiersch√ľtzer interessiert!

Website: -
Claudia Geisler aus DE schrieb am 31.08.2007:

Hallo,
habe Ihren link der Seite Haustiersuche, soeben auf meine Seite gesetzt!
www.hearts-of-dragon.de.tl

Hoffe das ich damit helfen kann, dass Ihre Sch√ľtzlinge eine neues und sch√∂nes zuhause finden!

Lg Sunny, Tommy und Tyson


Website: www.hearts-of-dragon.de.tl
FIDI (klein, braun und vierbeinig) aus Großenzersdorf schrieb am 28.08.2007:

Liebe Vera!
Ich danke ganz artig f√ľr deine lieben Streicheleinheiten, die ich mir auch prompt mit meinem ortsbekanntem Charme von meinem Frauchen x-fach abgeholt habe. Du hast nat√ľrlich ganz recht, Schokolade ist absolut nicht gut f√ľr mich und meinesgleichen, aber so ab und an ein winziges St√ľckchen mu√ü ich einfach haben ! Die Dragee Keksi sind ohnehin nur d√ľnn √ľberzogen, k√∂nnte von mir aus vieeeeel mehr Schoko drauf sein, aber da ist Frauchen dahinter, dass es klein genug ist, um mir nicht zu schaden ! Versteh¬ī ich eigentlich nicht: sie mampft das Zeug s√§ckchenweise in sich hinein und ich mu√ü f√ľr jeden Kr√ľmel zirkusreife Akrobatnummern auff√ľhren ... ,dann kommt sie noch mit einem stinkigen Pansenst√ľck daher und m√∂chte mich k√∂dern! Vera du kennst mich, ich bleibe aber hartn√§ckig dran und hin und wieder f√§llt ja dann doch ein Schokoleckerli ab und der ganze Stress hat sich doch einigermassen gelohnt !
Ich w√ľnsche dir und den M√§dels Agi und Ellie alles Liebe und macht euch keinen Kopf, ich hab¬īs hier recht gut getroffen!
Euer Fidi

PS: Danke dir schon jetzt aufrichtig f√ľr die Fredy-Keksi. Ich wei√ü du hast nichts dagegen, wenn ich meinen Kumpels auch ein paar Bissen davon abgebe. Denen l√§uft auch schon das Wasser im M√§ulchen zusammen ...


Vera Stagl-Jöllinger / Völvahof schrieb am 27.08.2007:

Lieber Fidi,

Milchschnitten sind sicher okay, aber Dragee-Keksi ? Ich glaube da ist Schokolade dabei und die ist ja nichts f√ľr Hunde. Ich werde Dir per Post Fredy-Kekse schicken, vielleicht magst Du die auch.
Liebe Gr√ľ√üe und trotz allem einen Streichler von Deinem "Zwischendurch" Frauli Vera und den beiden M√§dels Agi und Elli, die Dich wirklich gemocht haben.

Ulrike Resch + Christoph Kulas aus 1210 Wien schrieb am 26.08.2007:

Liebe Brigitte,

unsere Entscheidung das kleine Karth√§user-M√§dchen Indira (Britta) zu uns zu nehmen war wohl die beste die wir treffen konnten!!! Die kleine Maus wurde von unseren anderen Vierbeinern (2 AmStaffs, die Katze Isis und der Hase M√§xchen) sofort akzeptiert und h√§lt sie und uns total auf trab. Nach anf√§nglichen Schwierigkeiten (sie verwechselte das Bett, den Hundeplatz und so einige andere Stellen mit dem Katzenklo) hat sie sich irre toll eingelebt, tut wie wenn sie schon immer bei uns leben w√ľrde und ist frech ohne Ende. Ihr zuzuschauen wie sie sich austobt und die anderen Tiere st√§ndig zum spielen animiert ist sch√∂ner und lustiger als jedes Fernsehprogramm. Nach solchen Tob-Phasen kommt sie bereits von selbst und holt sich ihre Schmuseeinheiten ab.
Isis die mir damals von Ihnen als Einzelkatze vermittelt wurde läßt sich absolut alles gefallen von ihr und zeigt auch keinen Futterneid.
Wir m√∂chten uns bedanken, dass sie nicht so wie viele andere Menschen Vorurteile gegen unsere Hunde hatten und uns das entz√ľckende K√§tzchen gegeben haben. Die Kleine ist eine Bereicherung f√ľr unsere ganze Familie und wir alle hoffen, dass sie uns ganz lange erhalten bleibt. Wir werden auf jeden Fall alles daf√ľr tun dass es ihr gut geht bei uns und sie den schweren Unfall vergessen kann.

Vielen lieben Dank nochmal
Ulrike, Christoph, die Kids und unsere Vierbeiner

Christine Trolp aus Wien schrieb am 21.08.2007:

Liebe Frau Hoess!
Wollte mich noch einmal f√ľr die rasche und liebevolle Aufnahme des Katers "Petzi" bedanken. Ich traue mich gar net anrufen ob er sich eingelebt hat. Dass er bei Ihnen in den besten H√§nden ist hab ich mit eigenen Augen gesehen. Gro√ües Lob an Ihre Famile f√ľr die Arbeit.
Schönen Tag
Christine Trolp

Moni aus NRW schrieb am 20.08.2007:

Erst einmal mein Lob f√ľr Euren Rieseneinsatz im Tierschutz. Mir gef√§llt es besonders, dass Ihr Euch auch f√ľr Hunde im Ausland, √ľberhaupt f√ľr Tierschutz im Ausland so sehr einsetzt. Ich kenne n√§mlich auch die geteilten Meinungen √ľber Hunde aus dem Ausland. Auch ich befasse mich auf meiner Seite mit dem Thema. Weil ich Euer Arrangement so toll finde habe ich Euren banner mitgenommen, bei mir zu finden unter Ausland/Tierschutz-Links.

Meine besten W√ľnschen f√ľr die Zukunft !

Moni!

Website: http://www.tierhilfe.net
Yvonne Neumann aus Bratislava schrieb am 20.08.2007:

Liebe Brigitte,
das Tagebuch zeigt, wie abwechslungsreich Dein Urlaubsleben ist... Schmunzeln wäre fehl am Platze, doch Bewunderung darf ich zum Ausdruck bringen: wo nimmst Du die Kraft, trotz aller den Missligkeiten Deinen Humor und lockere Hand zum Schreiben zu nehmen? Hut ab!
Liebe Gruesse
Y.-

Website: www.utulok.sk
Mirjana Blagojevic aus Vahingen/ Enz (Baden-W√ľrttemberg) schrieb am 20.08.2007:

Ihr seit einfach Engel!!!

Ich habe zuhause ein 1-j√§hreiges Pekinesenm√§dchen und liebe sie so sehr, das ich f√ľr sie einfach alles machen w√ľrde.
Als ich diese schrecklichen Bilder sah, war mein Herz stehen geblieben! Man kann es kaum glauben, aber es gibt wirklich solche perversen Menschen, die sich an harmlosen Tieren vergreifen, da sie wissen, das sie sich nicht wehren können.
Wenn man doch nur diese Perverslinge erwischen k√∂nnte!! Was ich mit denen anstellen w√ľrde, w√ľrde ich lebensl√§nglich ins Gef√§ngnis kommen! Denn ich w√ľrde genau das selbe denen antun, was die den Tieren angetan haben und noch viel mehr.
Ich bin gottfroh das es solche wundervollen Menschen gibt wie euch!
Seit 4 Jahren habe ich eine Katze, wir wissen nicht woher sie kam, vermutlich ist sie von ihrem Besitzer abgehauen! Wie jeden Abend stellt mein Vater Futter auf die Terasse f√ľr unseren Igel, bis er auf einmal eine √§ltere Katzendame miauen h√∂rt. Doch sie hat kein normales miauen wie andere Katzen, aus ihr kommen nur merkw√ľrdige Ger√§usche raus! Man hat bemerkt das sie sehr hungrig war, da sie auch etwas abgemagert aussah. Sie war sehr scheu, deswegen ging mein Vater wieder zur√ľck ins Haus und lie√ü unsere Miz essen! Erst nach 1 1/2 Jahren kam sie zu uns ins Haus hinein. Heute, nach 4 Jahren, ist unsere Miz eine fr√∂hliche, runde Katze geworden. Hat ein eigenes Bett, ihren eigenen Bereich wo sie sich putzen und ausruhen kann und eine beste Freundin bekommen, unser Pekinesenm√§dchen MOJE!!
Jetzt sind sie die dicksten Freunde und k√∂nnen nicht ohne einander! Denn wenn die Moje sieht das die Miz √ľber den Zaun steigt und spazieren geht, f√§ngt sie an zu jaulen! Aber sie beruhigt sich schnell wieder da wir zu 5 im Haus sind und sie so viele Spielsachen hat und einen sch√∂nen gro√üen Garten in dem sie sich so austoben kann, bis sie ganz m√ľde in ihr Bett f√§llt!
Ich weiß nicht was ich euch noch sagen soll!

IHR SEIT EINFACH RICHTIGE,WUNDERVOLLE ENGEL!!!

Viele liebe Gr√ľ√üe

eure

Mirjana

Nadine aus Kufstein schrieb am 20.08.2007:

Ich habe gestern diese Siete besucht und bin sehr erschrocken das es Menschen gibt die den Tieren so viel leid zuf√ľgen.
Ich habe selber zwei hund und einen Hasen.
Da ich meine hunde Dame selber vor 6 jahren auf den Bahngleisen gefunden habe in einen Sack. Kann ich das nich verstehen das menschen so sind.
Meine Zweites hunde mädl ist 8 wochen und könnte ihr nie etwas an dun.
Da ich Tierarzthelferin bin sehe ich viele Grausige sachen

Und Finde es super das ihr so Helft
Viel Gl√ľck

Barbara schrieb am 15.08.2007:

Hallo!

Bin heute auf diese Homepage gekommen, weil ich Fotos f√ľr die Pr√§sentation meiner Facharbeit ("Tiere im Pflegealltag") gesucht habe.
Ich finde diese Seite wunderbar und finde es toll, dass es Menschen gibt, die sich so f√ľr Tiere einsetzen.
Ich bin selbst mit Tieren aufgewachsen und weiß ihre Gesellschaft sehr zu schätzen!
Hiermit möchte ich ihnen noch einen Spruch da lassen. Ich weiß zwar nicht von wem er ist, aber ich finde ihn schön!

Das mir mein Hund das Liebst ist,
sagst du, oh Mensch sei S√ľnde.
Mein Hund ist mir im Sturm noch treu,
der Mensch nicht mal im Winde.

jasmin und jan Mittnecker aus 2491 Neufeld/Leitha schrieb am 10.08.2007:

Liebe Brigitte Höss-Filipp

Wir haben am 17.07.07 die kleine Carla von Ihnen geholt und nun ist sie schon beinahe einen Monat bei uns. Unsere Tage sind seither mit sehr viel mehr liebe und zuneigung erf√ľllt und unsere n√§chte sind endlich wieder ruhiger. Seit unser Gigi seine sch√∂ne Freundin hat ist auch er wieder viel schmusiger geworden. Carla unsere "sch√∂ne", so nennen wir sie immer, ist eine echte Bereicherung f√ľr uns. Zwar fechten die beiden ab und zu immer noch kleine K√§mfpe aus, aber im grunde k√∂nnen sie sich doch gut leiden. Ich bereuhe es Keine Sekunde so lange gefahren zu sein und so sp√§t angekommen zu sein, auch wenn es uns immer noch sehr leid tut sie so sp√§t noch besucht zu haben. Ich hoffe sie finden f√ľr Ihre Wohnung einen dankbaren abnehmer und w√ľnsche Ihnen und Ihrer Familie mit Ihrem neuen zu Hause alles erdenklich gute.

Liebe Gr√ľ√üe, aus dem momentan verregneten Burgenland, senden jasmin und jan

Claudia schrieb am 06.08.2007:

Hallo!

also ich mu√ü sagen, desto mehr ich auf Ihrer Homepage nachlese bzw. mir die Bilder ansehe der ganzen gequ√§lten, mi√ühandelten Tiere umso mehr ha√üe ich Menschen, den ein Tier w√ľrde niemals so grausam handeln !!!

Ich denke jeder sollte sich mal √ľber Tierqu√§lerei und Massentierhaltung informieren, weil wegschauen wird nichts ver√§ndern !!! Ich wei√ü nicht ob einem der Schweinsbraten oder der Mc Donalds dann noch so schmeckt !!!

Was mir mein Hund in nur zwei Jahren gegeben hat, konnten mir manche Leute mein lebenlang nicht geben !
Unsere ganzen Gesetze sind fragw√ľrdig, wenn einer einen Versicherungsbetrug macht oder Steuern hinterzieht sitzt er jahrelang im Gef√§ngnis wenn man kleine Kinder vergewaltigt und hilflos bzw. wehrlose Tiere als Spa√ü qu√§lt bekommt man nichts bzw. geht man nach kurzer Zeit wieder aus dem Gef√§ngnis, ist das noch normal ?????
Neulich stand in der Zeitung ein Bauer in den Niederlanden hat ein Schaf bestiegen aber weil das Schaf nicht aussagen konnte, ist der Bauer auch nicht verurteilt worden !?!

In den s√ľdlichen L√§ndern wird zu Saisonbeginn f√ľr uns Touristen \"aufger√§umt\" d.h. alle Streuner werden zusammengesammelt und \"vernichtet\" , wenn ich auf Euer Mallorca Video denke , mu√ü ich das B√ľro verlassen um zu weinen !!! Was geht in Menschen vor die Hunde \"halb\" aufh√§ngen damit der Todeskampf extrem lange und qualvoll ist??? K√∂nnen solche Leute liebevoll mit ihren Kindern umgehen ??

Ich verstehe auch nicht warum die ganzen tollen Z√ľchter der Rassehunde einen Wurf nach dem anderen machen, OHNE Anmeldungen zu haben , die bleiben mittlerweile ja auch schon auf den \"‚ā¨ 1500,---Stammbaumhunden\" sitzen, bzw. gibt es den nicht genug im Tierheim ??? Also ich schaue jeden Tag auf verschiedensten Seiten, egal welche Rasse man will man bekommt sie bzw. einen Mix daraus....

Ich versuche auch immer wieder Leute zu √ľberzeugen keinen Wurf von Mischlingen zu machen, ist das notwenig bei den armen Kraturen die jeden Tag in √ľberf√ľllten Tierschutzh√§usern warten !?!

Ich bin wirklich froh , daß es solche Organisationen wie Euch gibt ! Ich hoffe jedoch auch sehr, daß sich an den Gesetzen einiges ändern wird um so manchen Leid entgegen zu wirken !!!!!

Liebe Gr√ľ√üe Claudia & Rasselbande

Alexander Haubner & Eva Rindler aus Wien schrieb am 05.08.2007:

Liebe Frau Höss-Filipp,

seit Freitag verfolgen wir im "Tagebuch" mit Spannung die Entwicklung von Julia, unserer dreif√§rbigen "Kratzb√ľrste", die Sie mit soviel Geduld und Kompetenz √ľbernommen haben und versorgen. Wir sind √ľbergl√ľcklich, jemanden wie Sie gefunden zu haben und hoffen, dass sich Julia bald an die neue Situation gew√∂hnen kann. Es tut wirklich weh, sich von ihr trennen zu m√ľssen, die Wohnung ist ganz leer ohne sie. Doch wir wissen, unsere Katze befindet sich bei Ihnen in den besten H√§nden.

Mit herzlichen Gr√ľ√üen!

Eva Rindler und Alexander Haubner

Eva Jaquemond aus Fischamend schrieb am 31.07.2007:

Hallo,
Wir haben am Montag die zwei kleinen Katzen Luna und Lisa gut nach Hause gebracht und sie f√ľhlen sich auch schon sehr wohl. Nachdem sie unseren Hund zuerst einmal ganz f√ľrchterlich angeknurrt haben, hat sich die Situation schnell entspannt und heute fr√ľh hat es schon erste Spielversuche mit ihm gegeben.

Wie besprochen, hier das Schicksal meines letzten Katers:
Dieser wurde am 20.5.2007 von Jugendlichen in der unmittelbaren Nachbarschaft (mitten in Fischamend) als Fussball benutzt und dann - mit einem Plastikband um dem Hals - in der Nacht aus dem Fenster einer leerstehenden Wohnung auf die Stra√üe geworfen (wof√ľr es auch eine Zeugenaussage gibt). Laut pathologischem Befund hatte er schwere Verletzungen ("blutiger Schaum in der Lunge, Verletzungen an der H√ľfte, Knie, Blutungen an den inneren Organen, Kopfverletzungen, Kiefer verschoben, etc.).
Eine sofortige Anzeige bei der Polizei brachte bis jetzt kein wirkliches Ergebnis, obwohl f√ľr diese (Un-)Tat nur sehr wenige Verd√§chtige in Frage kommen.
F√ľr sachdienliche Hinweise zur √úberf√ľhrung der T√§ter werden ‚ā¨ 200,00 geboten.

Bis auf weiteres m√ľssen daher unsere Kleinen im Haus bleiben, um ihnen ein √§hnliches Schicksal zu ersparen. Ich bem√ľhe mich auf jeden Fall sehr um die Aufkl√§rung und Bestrafung der T√§ter.

Liebe Gr√ľ√üe aus Fischamend
Eva Jaquemond






Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 
30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 
60 61 62 63