Logo: HausTierSuche.at - Private Tierschutzinitiative


Gästebuch



Wir wĂĽrden uns ĂĽber einen Eintrag freuen.

Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 
30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 
60 61 62 63 


Beate Horvath aus Schönkirchen schrieb am 07.10.2012:

Hallo Brigitte, Super Beitrag in NĂ– Heute!!! Ich hoffe das dass ganz viele gesehen haben, und Euch ganz viele Leute UnterstĂĽtze !!!!
Ihr seit so toll und Wir werden Euch weiter UnterstĂĽtzen.
Glg Beate u Christian Horvath

Karin aus Ried im Innkreis schrieb am 07.10.2012:

Ich finde es sehr bewundernswert, was Ihr da aufzieht mit Eurem Tierasyl! Sollte ich irgendwann mal ein Tier zu mir nehmen, seid Ihr erste Adresse! Habe mir in der Mediathek Beitrag sngesehen und muĂź sagen, sehr empfehlenswert! Danke, was Ihr fĂĽr die Tiere tut

Nora aus Wien schrieb am 07.10.2012:

***News***
Liebe Alle,
Orpheus hat seine Familie gefunden! Er ist ins schöne Salzburgerland übersiedelt und das kam so: Familie O. kam am Samstag angereist, um meine Pflegefellnase lange und ausgiebig in der Hundeauslaufzone bei der Alten Donau kennen zu lernen. Bei strahlendem Wetter wurde viel gespielt und beobachtet. Ich habe Familie O. über jedes Detail zu meinem felligen Freund informiert und bald stand fest: Orpheus ist der Richtige. Die Verabschiedung fiel wie immer kurz aus. Ein Kreuzerl auf die Stirne meines Pfleglings ein dickes Bussal darauf und ab ins Auto der Familie. Es ist auf der einen Seite das schönste Geschenk des Schicksals, wenn meine Pflegehunde ihren Fixplatz finden, auf der anderen Seite geht immer ein Stück meines Herzens mit. Ich bin tieftraurig und glücklich zu gleich.
Orpheus, mein lieber felliger Herzensfreund: nach Monaten der Therapie, nach vielen Ups and Downs bist Du endlich, endlich gesund geworden. Du hast Dein Vertrauen in die Menschen nie wirklich verloren gehabt. Deine Liebe zu Kindern hat nie aufgehört. Nun bist Du in eine Familie eingezogen, die Dir alles bietet: Kinder, mit denen Du spielen und herumtoben kannst, Erwachsene, die sich mit Hunden und ihren Bedürfnissen bestens auskennen, ein Haus mit Garten, und vor allem Liebe! Ich wünsche Dir von Herzen alles Gute, mein Schatz.

FĂĽr mich habe ich wiedereinmal festgestellt: einem bedĂĽrftigen Tier zu helfen macht letztlich ultimativ glĂĽcklich!

Nun werde ich beginnen meine Wohung zu renovieren. Nach 20 Pflegehunden, wovon die meisten erst stubenrein werden mussten, hat das Inventar etwas gelitten und es wird Zeit einiges zu erneuern (Bodenbelag, Sitzgarnitur, etc.) Einiger meiner felligen Schätze haben sich auch mit den Vorhängen beschäftigt. Die kommen auch neu. Ich werde also eine kleine Pause einlegen, bis die Erneuerungs- und Ausbesserungsarbeiten abgeschlossen sind. Natürlich nehme ich jederzeit einen Notfall auf - denn wie gesagt - zu helfen macht glücklich.
Herzliche GrĂĽĂźe von mir an alle Leserinnen und Lesern
Nora

Brigitte schrieb am 06.10.2012:

Liebe Freunde,
vielen lieben Dank für die netten Worte anlässlich der TV-Sendung vom Samstag!! Die vielen anerkennenden Kommentare per SMS, E-mail und auch auf unserer Seite auf Facebook und hier im Gästebuch haben mich enorm gefreut!!

Es war ja fĂĽr uns auch ĂĽberraschend, welcher Teil von 75 Minuten Aufnahmezeit dann in kaum 4 Minuten ausgestrahlt wird, aber Frau Neubauer hat das total super zusammengeschnitten und unser Anliegen kam sehr gut heraus !
Heute gab es bereits einige Anrufe wegen unserem SchĂĽtzling COSMO aber leider war bisher noch nicht DER passende Platz dabei ....

@Liebe Elfriede !
Jawohl, richtig erkannt. Der süße schwarze Leckerlijäger ist unser Berti. Mittlerweile bereits 10 Jahre jung und immer noch quietschfidel - ein Schatz auf 4 Pfoten ! Die weiße Hündin, die mit Berti so lieb spielt ist Tesca, ebenfalls eine wundervolle Hündin, so wie alle unsere Schützlinge eigentlich jeder für sich ein richtiger Schatz ist!

... meine Familie und ich leben gerne in Sauberkeit und so sollen auch unsere Tierchen leben dĂĽrfen. Das war und ist mir immer ein groĂźes Anliegen - dafĂĽr leidet ja auch u.a. das Tagebuch darunter :-((
Ist mir selbst gar nicht aufgefallen aber finde ich total nett, dass Sie das bemerkt haben !



e.m. schrieb am 06.10.2012:

ich habs auch gesehen - und den lustigen schwarzen hund, war das der berti?
mir ist wieder aufgefallen, wie gepflegt und sauber es bei euch ausschaut, trotz der vielen pfoten bei euch - aber das war ja schon in der wohnung so.....
liebe grĂĽĂźe und alles gute!

Fam Fak aus Wien schrieb am 06.10.2012:

Liebe Brigitte, lieber Adi!

Gestern haben wir mit groĂźer Freude den NĂ–-Heute-Beitrag gesehen, einfach supi! Hoffentlich gibt das euren Tierschutzbestrebungen einen groĂźen Schub,

liebe GrĂĽĂźe,

Claudia & Manfred.

Brigitte - Admin HausTierSuche schrieb am 23.09.2012:

Liebe Freunde,
Viele von Ihnen werden vielleicht den Zeitungsartikel in der Tageszeitung "Heute" vom Donnerstag den 21. September ĂĽber unsere Internetseite gelesen haben.
Vergangenen Samstag wurden wir von einem ORF Redaktionsteam besucht und am
6. Oktober 2012 um 19.00 Uhr wird im Sender NĂ– Heute eine kleine Reportage ĂĽber unseren Verein ausgestrahlt (die Sendung ist noch eine weitere Woche in der ORF Videothek online anzuschauen, falls der TV Termin nicht wahrgenommen werden kann).
Wir alle freuen uns sehr über die dadurch erfolgte Werbetätigkeit für diese Seite und für unsere Tierschutzarbeit, denn je mehr Menschen von dieser Internetseite wissen, umso mehr Tieren wird dadurch geholfen werden.

@liebe Frau Elfriede!
mir fehlt das Tagebuch ebenso und ich habe mir fest vorgenommen noch innerhalb der kommenden Woche einen ausführlichen Bericht über die wichtigsten Ereignisse der letzten Zeit in unserem Tagebuch nachzutragen. Das Tagebuch in einer kontinuierlichen Form täglich zu führen ist mir selbst auch ein großes Anliegen, wird nur leider immer wieder durch Aktuelles und Wichtiges zum Wohle der Tiere verhindert. Aber es wird weitergeführt, das ist ein Versprechen !

Beste Grüße und einen schönen Wochenbeginn wünscht alles Freunden und Besuchern dieser Seite herzlichst,
Brigitte


KRAMER Peter aus 2301 Gr.E. schrieb am 20.09.2012:

Hallo liebe Brigitte, Adi u.Töchterchen!
Habe Euren Beitrag in der Tageszeitung "HEUTE" auf der Seite 9 gelesen,
Ihr seid wie immer toll und aufopfernd unterwegs.
Wir haben fallweise ein männliches Enkerl, seines Zeichens ein Dt.Pinscher mit
etwas Terrier dabei. Ein echt toller u.witziger Kerl, bringt Christi und mir
viel Freude, gehe bald schon mehr mit ihm Spazieren als Radfahren!
Liebe GrĂĽĂźe u.alles Gute von uns!

Herbert aus Götzendorf schrieb am 19.09.2012:

Danke das es Sie gibt!
Gratulation zu ihrer informativen homepage, gerne habe ich Ihnen eine Spende ĂĽberwiesen.
Schöne Grüße


e.m. aus bezirk baden schrieb am 16.09.2012:

guten tag allseits,
ich vermisse das "tagebuch" ganz schrecklich - wann wird es denn weitergefĂĽhrt?
liebe grĂĽĂźe.....

Ingrid Speck aus 2136 Laa an der Thaya schrieb am 15.09.2012:

Bin heute durch Zufall auf eure Seite gestoĂźen. Danke fĂĽr den Einsatz in unserer egoistischen und teils grausamen Welt tut es gut zu wissen, dass mehr Menschen die Stimme fĂĽr die Tiere erheben.
Ăśbrigens in meiner Familie leben 7 Spanier, alles Wegwerfprodukte.
Einen schönen Sonntag!

Nora aus wien schrieb am 13.09.2012:

Liebe Brita,
für Tristan war es nicht einfach den richtigen Menschen zu finden, aber mit der langjähringen Vermittlungserfahrung von Fr. Höss-Filipp gelang es doch. Tristan hat wieder die Ansprache und einen Garten und genießt die Zweisamkeit mit seinem Frauli sehr. Uns sicher hatte Ihre Mama von dort, wo sie jetzt ist, ihre Finger im Spiel!
Ein wunderschönes Wochenende allen Leserinnen und Lesern!
Nora & Orpheus

Brita aus Wien schrieb am 13.09.2012:

Ich möchte euch Neuigkeiten von Leonardo nicht vorenthalten. Leonardo hat sich bei uns super eingewöhnt und er hat sich meinen Mann, Antonio, als Hauptbezugsperson ausgesucht. Ich darf ihm zwar auch die Futterdosen aufmachen und ihn gelegentlich streicheln, aber bei Antonio wird er zum großen Schmuser. Kaum setzt sich Antonio aufs Sofa, ist er schon bei ihm und fordert seine Streicheleinheiten, ausgiebig. Liebe Grüße

Brita aus Wien schrieb am 13.09.2012:

Liebe Nora, ich habe gerade gelesen, dass Tristan einen so guten Platz gefunden hat. Ich bin ĂĽberglĂĽcklich. Es ist das eingetreten, was ich nie zu hoffen gewagt habe. Ich bin so glĂĽcklich zu wissen, dass es ihm gut geht und er seinen Schmerz vergessen kann. Wenn meine Mutter das mitbekommt, wird sie auch ĂĽberglĂĽcklich sein. Danke!!!


Waldemar aus Deutschland/Hessen schrieb am 13.09.2012:

Hallo!
Bin über eine andere Seite Zufällig hier gelandet, das ist eine Klasse sehr interessante Seite weiter so, Ich wünsche Ihnen viel Erfolg mit Ihrer Homepage, ich komme gerne immer wieder vorbei !
Ăśber einen Gegenbesuch auf meine Seite wĂĽrde ich mich auch sehr freuen!


Website: http://www.bontrick.de/
Jan aus Cuxhaven schrieb am 10.09.2012:

Ich finde es super wie ihr euch fĂĽr die Hunde einsetzt .
Ich liebe Hunde vom ganzen Herzen und freue mich das es solche Menschen wie euch gibt :)
Ich habe selber einen Hund (Husky) und finde es schrecklich was diesen Tieren angetan wurde ...

Macht weiter so !
Viele herzlichste GrĂĽĂźe

Dietmar schrieb am 02.09.2012:

So lange Menschen glauben, dass Tiere keine Gefühle haben, werden sie sie quälen. So lange Menschen nicht für die Rechte der Tiere einstehen und sie verteidigen, wird es Tierleid geben. Die meisten Tiere haben gelernt, der Willkür des Menschen mit massivem Konfliktverhalten zu begegnen, um so den größten Schaden abzuwenden. Anderen Hunden bleibt jedoch oft kein anderer Ausweg aus dem Teufelskreis, als sich gegen zugefügte Schmerzen in Form von Aggression zu wehren. Leider beginnt dann für diesen Hund erst der Leidensweg, denn er hat die Bestie Mensch und dessen abartigen und zugleich tödlichen Verstand unterschätzt. Manchmal schäme ich sehr, ein Mensch zu sein.....

Manuela schrieb am 02.09.2012:

Die Sache mit den Hindus stimmt und geht in Ordnung.
Nicht in Ordnung geht jedoch die Tatsache, daĂź Tiere einen langsamen, qualvollen Tod erleiden mĂĽssen, nur um gegessen zu werden! Da ist doch das Problem!!! Warum muĂź man - wenn man schon ein Tier essen muĂź - es qualvoll umbringen?

Flo schrieb am 27.08.2012:

Herr Edmund, es wäre besser Ihren Zorn per Mail an die Chinesische Botschaft zu richten, als hier im Forum allen Chinesen ihr Menschsein abzusprechen. Der Mensch ist ein Allesfresser - da gehören in manchen Kulturen auch Ratten, Hunde, Katzen, Fledermäuse und sonst noch was dazu. Wenn Sie ein ganzes Volk über den Kamm scheren sind sie auch nicht viel besser als jene, die Sie anfeinden. Für einen Hindu ist eine Kuh heilig! Falls Sie kein Vegetarier sind, wird eine kräftige Rindsuppe sicher Ihren Gaumen erfreuen - Dem Hindu wird sich der Magen umdrehen und sich voll Abschäu abwenden!
GrĂĽĂźe
Flo




Nora aus Wien schrieb am 27.08.2012:

Lieber Herr Edmund, ich verstehe Ihre Empörung. Leider haben viele Menschen weder für die eigene noch für irgend eine andere Spezies das notwendige Mitgefühl entwickelt, welches wir als Krönung der Schöpfung doch unbedingt haben sollten. Drum sieht es in der Welt so aus, wie es derzeit ist. Und lieber Herr Edmund - aller Völker/Staaten dieser Erde haben liebevolle, umsichtige wie auch gleichzeitig sehr brutale, herzlose Idividuen als Teil ihrer Gesellschaft. Es gibt Chinesen, die ihr ganzes Herzblut an die Rettung von Wäldern und Tieren hängen und Türken, die sich aufopferungsvoll um die Natur kümmern usw. - und dann gibt es die anderen.... und die wird es wohl immer geben, solange das Quälen anderer Spezies nicht genause streng bestraft wird, wie menschliche Vergehen an Menschen.
Herzliche GrĂĽĂźe
Nora & Orpheus



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 
30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 
60 61 62 63