Logo: HausTierSuche.at - Private Tierschutzinitiative


Gästebuch



Wir wĂĽrden uns ĂĽber einen Eintrag freuen.

Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 
30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 
60 61 62 63 


Andre schrieb am 08.09.2011:

....gut! Gut, dass es euch! gibt!

Website: http://www.gummi-geier.de
Nora schrieb am 31.08.2011:

Liebe Brigitte,
heute habe ich Jonki und Dita mit ins Büro genommen. Die Umstände haben mir die Möglichkeit geboten. Jonki und Dita sind total brav. Bellen und winseln nicht, liegen um meinen Bürostuhl und verschlafen den Bürotag. Sie genießen die Streicheleinheiten meiner vorbeikommenden Kolleginnen und Kollegen. Alle Kolleginenn und Kollegen sind der Ansicht, ich solle die zwei Fellnasen doch öfter mitnehmen, da Jonki und Dita die Stimmung im Büro sehr positiv beeinflussen. Leider wird das nicht gehen....echt schade...die zwei Hundis sind echt der Hammer!

Herzlichst
Nora

Andreas Lange schrieb am 29.08.2011:

Servus,

durch einen Zufall bin ich auf deine Webseite / Homepage gestoßen und muss sagen, dass mir diese richtig gut gefällt. Ich werde jetzt öfters mal bei dir reinlesen.

GrĂĽĂźe

Website: http://www.stromvergleich-kostenlos.org
Brigitte (Admin hausstiersuche.at) schrieb am 25.08.2011:

Dies ist eine Einschaltung fĂĽr den Verein ANIMAL HELP AUSTRIA:
**************************************************************

Hallo liebe Teich- und Aquariumbesitzer und Teich- und Biotopbetreuer, und an alle die solche Leute kennen,

wir wĂĽrden fĂĽr unsere Enten genau das und in groĂźen Mengen suchen, was andere teilweise sogar LEIDER im Zuge von Teichreinigungen wegwerfen:

EntengrĂĽtze (Teichlinsen), Wasserpest etc.

Also alle Planzen, die sich rasend vermehren, aber noch viel schneller von unseren Enten mit lauten Gequake als Delikatesse verspeist werden.

Bitte nur in fĂĽr uns schnell und leicht erreichbaren Gebieten anbieten. Es nĂĽtzt leider nichts, auch wenn es lieb gemeint ist, wenn es 2 - 3 Stunden Fahrzeit fĂĽr eine Handvoll in Anspruch nimmt. Wenn es Kistenweise ist, kann man auch darĂĽber nachdenken....

Leicht erreichbare Gebiete, also nicht nur die aufgezählten Orte, sondern dort auch die nähere Umgebung von:

Korneuburg - Stockerau - GroĂźmugel - Ernstbrunn, Wien 20, 21, 22

Danke an alle Anbieter im Voraus!

Mit lieben GrĂĽĂźen
Ursula Hofer
Obfrau

PS. Bitte groĂźzĂĽgig weiterleiten: Herbst ist Teichreinigungszeit!




Website: http://www.animal-help.at
Waltraud schrieb am 20.08.2011:

Wir wünschen Ihnen einen schönen und erholsamen Urlaub !!!
Liebe Grüße, Waltraud, Felix ( hat die OP gut überstanden und erholt sich prächtig), Jeannie und Snoopy.

PS.Wie gehts Stupsi?

Dani aus der Nachbarschaft schrieb am 20.08.2011:

HY!! Ich bin wieder da und bereit dir zu helfen!! Komm morgen vorbei!! Bussi

Monika & Helmut aus Wien schrieb am 17.08.2011:

Hallo Frau Brigitte

Ich möchte mich nochmal bedanken, für Ihre Zeit und fürs beantworten all möglicher Fragen :)
Die zwei Katzenbabys (die schwarze und die geräderte) haben wir Rocky (schwarze) und Mickey getauft ... (hihi seit ich hier schreibe miauen sie und laufen um den pc herum als würden sie wissen das ich Ihnen hier schreibe)... es geht Ihnen sehr gut sie leben sich gut ein,haben gleich in der ersten nacht gefressen und gehen super brav aufs kisterl ...
ich werde ihnen hier weiter bericht erstatten, damit sie ja sicher wissen das es ihren pflegekindern bei uns gut gehen wird ...

lg Monika

ich

Judith schrieb am 07.08.2011:

Hallo Brigitte! Ich freue mich, dass der Termin soweit gut verlaufen ist und sich das Ganze hoffentlich im Guten lösen wird. Ich wollte noch fragen, was eigentlich mit Nonny passiert ist? Hat er eine Familie gefunden? Lg, Judith

Dj123 schrieb am 06.08.2011:

Als ich die Bilder gesehen habe, kamen mir ehrlich die Tränen, einfach nur grausam was in manchen Köpfen abgeht.. ich bin gerade total schockiert.. dazu fällt mir nichts ein!!! Respekt an die Tiere, die all das ausgehalten haben, und vor den Menschen, die diesen Tieren helfen und ein neues Zuhause für sie suchen!
lg dju

Bauer Isabella aus 1120 Wien schrieb am 05.08.2011:

Liebe Tierfreunde !

Am 09. April 2011 bekam ich meine sĂĽĂźe Puppi (eine Pudelmixdame) von Brigittes Pflegestelle. Am 26. Mai brachte Puppi bei mir zu Hause vier Junge auf die Welt.

Ich würde alles genau so wieder machen, nur die Vergabe der Welpen würde ich gleich Brigitte überlassen. Ich dachte zuerst wir schaffen es locker ohne sie - so viele Interessenten gab es. Zuletzt blieb uns niemand im Wort und die Zeit lief uns davon, weil wir unprofessionell viel zu viel davon mit irgendwelchen Leuten vertrödelten.

Meine Freundin Uschi nahm sich die kleine Emily und heute, am 06. August, bringen wir ihre drei Geschwister: Dorli, Benji und Molly traurig und enttäuscht mit 10 Wochen zur Brigitte, um doch noch schnell gute Plätze für sie zu finden !

Liebe Brigitte ! Danke, dass du die ganze Zeit so viel Verständnis für uns hattest.
Wir handelten nach besten Wissen und Gewissen und wollten deiner wirklich gekonnten Arbeit nicht im Wege stehen !

Isabella und Uschi


vanessa scheriau aus 9900 lienz schrieb am 31.07.2011:

zimlich schlimm was manche menschen einen tier antun!!! es ist grausam zu wiessen das kinder in soll eiiner welt aufwachsen etc. darum bin ich froh das es sollche menschen woie das team hir gibt die sich fĂĽr tiere einsetzen und ihnen wieder hoffnung geben und ich wĂĽnsche euch vom ganzen herzen viel glĂĽck das weiderhin alles gut geht und fĂĽr den rest der schuld ist da fehlen mir die worte wenn ihr mir die adresse schicken wĂĽrdet wĂĽrde ich euch einen kleinen betrag schicken mehr geht mir selbst nicht aus ................ mfg

Brigitte - Admin schrieb am 23.07.2011:

Liebe Freunde !
Ich danke Euch allen ganz herzlich für´s Daumenhalten !

Der Termin am 19. Juli verlief einigermassen positiv, leider heisst es jetzt wieder auf den endgĂĽltigen Bescheid zu warten.
Es ist schwer bzw. gar nicht abzuschätzen wie dieser aussehen wird, allerdings dauerte die Anhörung über 90 Minuten und nachdem ich einen Ordner voller Unterlagen mit der äußerst kooperativen Beamtin Blatt für Blatt durchgegangen bin, hoffe ich nun doch auf eine positive Entscheidung.

Ich denke, ich konnte unser ehrliches Anliegen sehr gut dar- und auch schwarz auf weiĂź belegen und der Beamtin diesmal mehr Klarheit verschaffen, als dies durch meinen mehrseitigen schriftlichen Einspruch offenbar der Fall war.
Für mich war es zeitweise eine sehr emotionale Sache, die mich noch nachhaltig ziemlich aufgerüttelt und mitgenommen hatte. Irgendwie erfasste ich im Verlauf dieses Gesprächs erst so richtig, dass es um nichts Geringeres als um den Fortbestand unserer Seite geht und damit um den Wegfall einer mittlerweile sehr wichtigen Plattform für Tierschutzanliegen. Ganz viel Herzblut, unzählige Stunden und bereits viele Tiere, denen geholfen werden konnte, stehen für haustiersuche.at und die Schliessung dieser Seite wäre bestimmt nicht nur für mich ein starker Rückschlag.

Augestattet mit einem Ordner voll Belegen, bereits erfolgten und richtungsweisenden Verwaltungsgerichtsurteilen aus früheren ähnlichen Verfahren (Dank dir liebe Nora !!), mehr als 30 Seiten Inseratematerial und vieles mehr hoffe ich sehr, dass ich ausreichend belegen konnte, dass es sich bei unserer Tierschutzarbeit um kein Gewerbe handelt und niemand noch jemals einen wirtschaftlichen Vorteil aus der Arbeit und Hilfe für arme Geschöpfe erzielen wollte oder jemals will. Alleine das ging und geht es zu beweisen.

Übrigens: Die Anzeige auf Verstoß gegen die Gewerbeordnung kam vom der Gewerbeaufsicht und von keiner Privatperson und ist eine Folge auf die Inserate auf willhaben.at. Diese Seite wird offenbar regelmäßig vom Gewerbeamt überwacht - unser Anzeigenaccount auf willhaben.at wurde selbstverständlich bereits gelöscht.

Ich danke Euch allen ganz herzlich fĂĽr die vielen aufbauenden Nachrichten, die positiven Gedanken und Euren Beistand, in welcher Form auch immer !
Renate, Christoph, Nora, Susanne und mein Adi begleiteten mich zu diesem Termin und ich war sehr froh, dass sie da waren und ich nicht alleine war. Ganz großen Dank dafür, ich weiß dass jeder von Euch wahrlich anderes zu tun gehabt hätte und dennoch seid ihr da gewesen. Einfach großartig, Danke !



Autofahrer schrieb am 22.07.2011:

S.g.Fr.Hoess,
es ist mir ein Anliegen Ihnen mitzuteilen, dass ich Ihre Arbeit und Ihren unermüdlichen Einsatz für die Tiere hoch schätze.
Und eine Bitte hätte ich an den Fahrer des silbergrauen Kombis mit "Haustiersuche" Werbung: Wenn es offensichtlich ist, dass sich im Auto vor Ihnen Hunde im Heck befinden würde ich Sie bitten, bei einer Geschwindigkeit von 100 km/h auf der Bundesstraße nicht auf wenige Zentimeter aufzufahren und zu drängeln. Ist mir nun schon drei Mal passiert mit diesem konkreten Wagen. Herzlichen Dank

Pixy schrieb am 22.07.2011:

Liebe familie Hoess-Filipp,

Sie wissen aber schon, dass wir uns Sorgen machen ob unser DaumendrĂĽcken und so weiter was genĂĽtzt hat? Ich mein ja nur.

LG Ihre Pixy

e.m. aus NĂ– schrieb am 18.07.2011:

alles gute!
ich hoffe, der menschenverstand und die gerechtigkeit gewinnen oberhand!

traude, wien schrieb am 17.07.2011:


Sehe mir gerade die Fokus-Reportage an.
So eine ähnliche Reportage sah ich bereits, ich glaube bei FOX.

Es ist einfach schäbig wie man mit einem Lebewesen nur Profit machen will.

Auf der einen Seite zitieert man engagierte TierschĂĽtzer vor den Kadi, aauf der anderen Seite veerschlieĂźt man die Augen vor solchen "Zucht- und Verkaufs-Methoden".

Wo bleibt da die Gerechtigkeit?

Liebste ich wĂĽnsche dir ffĂĽr morgen alles Gute.
Hoffentlich sah auch die BH diesen Beitrag.

LG Traude


Admin HausTierSuche schrieb am 17.07.2011:


ProgrammankĂĽndigung - Focus TV Reportage

Rassehunde zum Schnäppchenpreis – der illegale Handel mit Welpen

Billige Hundewelpen aus Osteuropa überschwemmen den deutschen Markt – egal ob übers Internet, dem Hinterhofhandel oder auf polnischen Märkten. Meist stammen die Tiere aus Massenzüchtungen, wo sie unter schrecklichen Bedingungen ihre ersten Lebenswochen verbringen müssen, um dann umgeimpft an gutgläubige Tierliebhaber aus Deutschland verscherbelt zu werden. Doch die Freude der neuen Besitzer währt nicht lange: Die Welpen werden in der Regel viel zu jung von der Mutter getrennt und am Herkunftsort weder tierschutzgerecht gehalten noch tierärztlich betreut. Sie sind meist unterernährt und krank. Auf die neuen Besitzer kommen hohe Behandlungskosten zu. Viele dieser „Ost-Hunde“ sind dem Tod geweiht und sterben an gefürchteten Hundekrankheiten wie Staupe, Parvovirose oder Tollwut.

Die Focus TV Reportage begibt sich auf die Spuren der Hundemafia, ist dabei, wenn in Polen eine Zuchtfabrik ins Visier der Kontrolleure gerät und Händler in Deutschland versuchen, auf einem Parkplatz viel zu junge Welpen loszuschlagen.

am Montag, 18. Juli 2011, um 23.00 Uhr in Sat 1

(Quelle: Internetseite 4Pfoten vom 18.7.2011 )


Yvonne Neumann aus SK Bratislava schrieb am 17.07.2011:

Liebe Brigitte,
viel Kraft und Nervenstärke für Morgen! Es ist schon unerhört, was sich Leute ausdenken in ihrer Einfältigkeit und nicht begreifen könnens, dass manche Leute Gutes tun ohne Profit und Geldvorteil. Dass aber Behörden Zeit für so ein Unsinn haben, ist noch schlimmer, nimmt es doch Resourcen für wichtigere Aktionen weg. Aber, kann man machen nichts... oder doch?
Bin also gespannt... Daumen gehalten!
Liebe GrĂĽsse
Y.-

Website: http://www.utulok.sk
Martina St. aus Wien 22 schrieb am 12.07.2011:

Sg. Fr. Höss & Familie !

Schicke Ihnen ganz viel Kraft fĂĽr die Verhandlung ! Bitte halten sie durch und lassen sich nicht entmutigen weiter so tolle Arbeit zu leisten !

Zum Vorwurf Tierversuche kann ich nur sagen : Der Witz des Tages

Das waren meine ersten Gedanken wie ich das lesen musste. Das ist ja sowas von lächerlich ich kann nur stauen was Leute so denken.


Ganz liebe GrĂĽĂźe und alles erdenklich Gute !

Martina & Familie



HH aus 1170 Wien schrieb am 08.07.2011:

Liebe Frau Höss und Familie!
Auch wir werden mit unseren Gedanken bei Ihnen sein und hoffen sehr, dass die Gerechtigkeit siegen wird! Der Vorwurf der Bereicherung ist dermassen lächerlich und widersprüchlich zu Ihrer täglichen aufopfernden Arbeit und kann nur von ignoranten Leuten vorgebracht werden, die ganz schlecht recherchiert haben, falsch informiert sind oder Ihnen bewußt Böses antun wollen. Leider gibt es allzuviele Menschen, die einfach nicht wissen wovon sie reden, denen es egal ist, dass sie bewußt Unwahres verbreiten und sich nichts dabei denken, die wertvolle, ehrliche und wichtige Arbeit einiger besonderer Menschen in den Dreck zu ziehen! Ich denke und hoffe, dass diese Täter früher oder später ganz sicher dafür ihre gerechte Strafe in irgendeiner Form bekommen werden!!
Wenn die Behörde die aufgewendete Energie dafür einsetzen würde den Tierschutz zu verbessern und Tierquäler und -hasser aufzuspüren und zu bestrafen wäre sie gut beraten und unsere gesamte Gesellschaft, die leider immer mehr zu verrohen scheint, würde davon profitieren!!
Bitte lassen Sie sich nicht entmutigen und Ihr Lebenswerk in Frage stellen!
Viele gleichdenkende und dankbare Menschen werden an Sie und Ihre Familie denken und der Himmel möge Sie schützen! Wir sind schon sehr auf den Ausgang dieser Verhandlung gespannt und wünschen Ihnen alles Gute!
Viele liebe GrĂĽĂźe senden Ihnen und Ihrer Familie
KENNY und seine Familie


Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 
30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 
60 61 62 63