Logo: HausTierSuche.at - Private Tierschutzinitiative


Gästebuch



Wir wĂĽrden uns ĂĽber einen Eintrag freuen.

Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 
30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 
60 61 62 63 


Michael Schwab aus Wien schrieb am 01.12.2007:

Ich habe mir gerade 2 sĂĽĂźe KAtzendamen geholt, die ich auf der Seite unter den Inseraten gefunden habe!

Ich kann mich an dieser Stelle nur ganz herzlich bedanken, ihr seid super!

Werd euch weiterempfehlen!!!

MFG
Michael

Bea aus Graz schrieb am 29.11.2007:

Liebe Vera, lieber Nico!

Ein soooo sĂĽĂźes Hundsi und eine so traurige Geschichte! Ich hoffe sehr, dass ihm geholfen werden kann! Alles Gute fĂĽr ihn und seine Familie!
LG
Bea

Vera Stagl-Jöllinger / Völvahof schrieb am 28.11.2007:


Hallo liebe Leute,
Hier spricht NIKOS zu Euch, Ihr könnt Euch erinnern, ich bin der blinde 10jährige weiße Boxermischling.
Mein neues Frauli besucht mit mir am Montag vormittags einen Spezialisten fĂĽr blinde Hunde und Katzen. Ich weiĂź ja noch nicht was der alles mit mir vor hat, aber bitte haltet mir die Daumen, vielleicht kann man wenigstens das eine Auge von mir nochmals sehend machen, damit ich nicht immer nur Agis oder Ellis Spur folgen muĂź und vielleiocht auch ohne Leine laufen kann.
Liebe GrĂĽĂźe
Euer NIKOS

Nicole aus Landshut schrieb am 27.11.2007:

Hallo Leute,
ich hab gerade mal ein bisschen in Euren Seiten herumgestöbert. Bei manchen der Bildern (Chinas Hunde, ect...) ist mir richtig schlecht geworden!
Ich fühle mich manchmal so unglaublich hilflos. Warum können manche Menschen Tiere, die genau wie wir LEBEWESEN sind, quälen? Ich finde das nur noch pervers und furchtbar. Mir zerreist es oft das Herz. Wenn ich könnte, würde ich jedem einzelnen Tier dieser riesigen Erde helfen.

Wir Menschen haben garnicht das Recht Tiere zu quälen, aus Spass zu töten, usw.!
Mit tun diese armen Geschöpfe richtig leid, und ich möchte einfach dazu aufrufen nicht länger hinzusehen, Protestbriefen an die Regierung zu schreiben, einfach alles versuchen, um diese Schrecklichkeiten zu stoppen!!!
Und zum Thema Haustiere: Wer sich zeitlich, finanziell, oder wegen sonst irgendwelchen Gründen eig. kein Tier anschaffen könnte, sollte sich auch keins anschaffen, wenn es dann nach einem Monat wieder im Tierheim abgegeben wird!!!

Liebe GrĂĽĂźe,
Nicole

Eva Reisinger aus Stadt Schlaining schrieb am 21.11.2007:

Ich habe das Glück mein Leben mit Lebewesen verbringen zu können, die schöner und Liebevoller nicht seien könnten !
Ich habe ein großes Haus und jede menge Garten , also war es nie ein Thema meine Familie zu vergrößern z.b. Katzen, Zwergziegen, Hasen, Pferde,.... die kein Zuhause hatten oder gar einem schlimmeren Schicksal ins Auge sahen.
Vor über 8 Jahren bekam ich eine Hündin , Sie war 3 Monate alt, und Ihr Leben hatte schlimmer nicht beginnen können.
Sie wurde mit Liebe in unsere Familie aufgenommen und tausendmal zurĂĽckgegeben.
Seit letztem Sonntag bete ich das meine Maus wieder nach hause kommt, sie hatte schwere innere Blutungen und musste Operiert werden. Sie ist bei Spezialisten , die Tag und Nacht um Ihre Gesundheit kämpfen.
Oft habe ich gehört warum ich soviel Geld für "das" ausgebe ?!?
Aus LIEBE - das ist die Antwort - weil ich Sie Liebe!!!!!
Und weil Sie ein wichtiger Teil in meiner Familie ist !
Also ich kann nur sagen , bitte macht weiter so ALLE TIERFREUNDE ! denn was wir Menschen unseren Gefährten geben ist im vergleich nur minimal an dem was wir zurückbekommen!



Elisa aus wien schrieb am 20.11.2007:

Hallo
Ich habe mir schon oft eure Seite angeschaut und wĂĽrde gerne eventuell mal Sachspenden spenden.
Meine frage ist, wo gebe ich das dann am besten ab?
In einen Tierheim in meiner Nähe oder wie genau??

Lg


Arnold 17 schrieb am 17.11.2007:

eigentlich bin ich nicht so nahe am wasser gebaut, aber bei diesen fotos sind selbst mir die tränen gekommen. Ich habe größten respekt vor denen die diesen tieren geholfen wieder zu leben und ihnen ein zuhause gegeben haben. Ich kann nich fassen wie menschen so etwas schreckliches machen können. Ich habe selber ein schäferhund und bin besorgt das ihm nichts zustößt. Das sollte jeder tierbesitzer sein, egal ob hund sittig oder fisch!

Vivien 16 aus Wien schrieb am 16.11.2007:

an den anonymen tĂĽrken aus deutschland.
es ist egal ob es ein tier oder ein mensch ist weil ein problem ist ein problem nur jeder hat andere.
Und würde man dich misshandeln so wie die tiere hier auf dieser website dann denk ich schon das, dass auch ein problem für dich wär und vorallem dein grösstes und wenn ich mir die menschen einmal so anseh und seh zu wozu sie alles in der lage sind find ich das manche tiere viel mehr wert sind als einige menschen hier auf dieser welt... traurig aber wahr!

Vivien aus wien schrieb am 16.11.2007:

hallo an alle...
Ich kann es einfach nicht verstehen wie gestört und krank man sein muss einem lebe wesen so weh zu tun es geht mir einfach nicht in den kopf.
ich finde es traurig was für bestialische tiere aus menschen werden können oder ob man überhaupt nachdenkt wenn man so etwas tut...
wenn man mit keinen tieren umgehen kann soll man es lassen und man soll sich keine kaufen aber so etwas zu tun is echt sinnlos, unnötig und krank!
aber dennoch bin ich sehr froh das es neben diesen ganzen gestörten tierquälern auch sehr viele gute menschen gibt die den tieren helfen. es macht mich immer traurig wenn ich daran denk was uns misshandelte tiere alles erählen könnten... lg vivien 16 aus wien


Bernhard aus Obertraubling in Bayern schrieb am 15.11.2007:

Im Mai starb unser 12-jähriger Tibetterrier Sascha an einer Nierenerkrankung. Sehr bald wurde uns klar, dass es einen Nachfolger geben muss. So kamen wir an die Tierfreunde Regensburg e. V., wo wir Sascha, einen 1 1/2 Jahre alten Spitz/Terrierrüden kennen und lieben lernten. Sascha kommt aus der Slowakei und ihm ist gottlob ein Schicksal wie den vielen anderen erspart geblieben!
Ich kann nur appellieren: Geben Sie diesen Tieren eine Chance!!!!

Lisi schrieb am 14.11.2007:

Hallo Leute!
Bin durch Zufall auf diese Seite gestoßen weil ich aus aktuellen Anlass etwas über das Entsorgen von Tierkörpern wissen wollte!
Wir haben und hatten schon immer Tiere und seit dem ich von daheim ausgezogen bin hab auch ich zwei Katzen......Hatte trifft es besser den gestern musste ich schockiert feststellen das jemand meine Katze totgefahren hat!..Das wär ja schon tragisch genug......aber derjenige hat nichts gesagt und Phoebe einfach in die restmülltonne geworfen und mit Müll zugedeckt.......Das hat sich kein Lebewesen verdient!
Falls jemand gesezliche Bestimmungen kennt kann er mir unter elitaf@sms.at mailen. Will nur wissen ob man das ĂĽberhaupt darf!
Danke

anonym schrieb am 12.11.2007:

sie dĂĽrfen keine vorurteile machen nur weil einige tĂĽrken diese scheiss gemacht hat!!!hier in deutschland gibt es noch sclimmere sachen als diese hier und das machen die DEUTSCHEN!!!

Niwi aus Wien/Burgenland schrieb am 11.11.2007:

Hallo Tierfreunde!
Schön, daß es Euch gibt!
Alle Menschen sollten so denken, bzw. handeln.
Es gibt viel zu wenig Tierfreunde auf der Welt!
Man sollte auch in die Regierung und Einfluss auf Gesetze haben.
Denn nur so wird sich was ändern.
Die meisten Menschen stecken den Kopf in den Sand und wollen gar nicht wissen, was auf dieser Welt passiert.
LG
Niwi

Website: http://niwi.twoday.at
Carol Byers - ANIMAL CARE AUSTRIA aus Wien schrieb am 11.11.2007:

Verbringen Sie einen Abend voll Unterhaltung, Tanz und heiĂźer Rhythmen ...
UND HELFEN SIE DABEI IHREM TIERSCHUTZVEREIN!

„THE WILD SALSA NIGHT“ - am Freitag, den 16. November ab 20.00 Uhr im REIGEN - Wien

Wir von ANIMAL CARE AUSTRIA reichen allen österreichischen Tierschutzvereinen die Hand und veranstalten unter dem Motto „The Wild Salsa Night“ einen Benefiz-Event, bei dem alle Tierschutzvereine mitprofitieren können. Denn jeder Besucher hat die Möglichkeit, 20% seines Eintrittsgeldes individuell einem Tierschutzverein seiner Wahl zukommen zu lassen. (Die Eintrittspreise finden Sie in der beiliegenden Einladung!)

ANIMAL CARE AUSTRIA lädt daher auch Sie und all Ihre Mitglieder zur „Wild Salsa Night“ am 16. November in den Reigen, 1130 Wien, Hadikgasse 62, direkt bei der U4-Station Hietzing (Kennedybrücke).

Es wäre doch eine schöne Gelegenheit, dabei auch viele MitkämpferInnen die sich in den Dienst der guten Sache stellen, kennen zu lernen und Erfahrungen auszutauschen. Sowie gleichzeitig auch andere Freunde und Bekannte zu einem besonderen Tanz-Fest einzuladen! (Ihre Vierfüßigen bitte diesmal – ausnahmsweise – zu Hause zu lassen!)

Zusätzlich haben Sie hier die Möglichkeit, ohne weiteren Aufwand Geld für Ihren Verein zu lukrieren! Kommen Sie daher zahlreich!

Wir bitten, diese Einladung an Ihre Mitglieder und Ihren persönlichen Freundeskreis zu verschicken, wofür wir herzlich danken und UM MÖGLICHST ZAHLREICHEN BESUCH bitten – JEDER CENT KOMMT DEM TIERSCHUTZ ZU GUTE!

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte auch unserer Website: www.animalcare-austria.at

Mit freundlichen GrĂĽĂźen,
Carol Byers und Renate Grell,
im Namen des gesamten ACA-Teams


Website: www.animalcare-austria.at
Margret Mayer aus wien schrieb am 08.11.2007:

Herzliche Gratulation zu ihrer wundervollen Idee, diese Website zu machen, und vor allem zu ihrem Engagement. ich habe ihre web site gestern entdeckt, und danke ihnen im Namen aller Tierfreunde, die es Gott sei Dank noch gibt!


Gertrude P. aus Eisenstadt schrieb am 07.11.2007:

Vielen Dank Euch lieben Mensch für Eurer Engagement!! Eingie meiner Freundinnen und ich sind auch "im kleinen" im Tierschutz tätig. Und ich weiß, wie es so zugeht mit dem Tierleid auf dieser Welt. Konnte mir jedoch einige Eurer Seiten nicht anschauen. Ich bekomme dann so einen Haß auf die Menschheit und eine unbeschreibliche Wut und könnte heulen vor Hilflosigkeit.
Ich wĂĽnsche Euch weiterhin alles Gute und VIEL KRAFT fĂĽr Eure Arbeit und das Elend, mit dem Ihr laufend zu tun habt.

Helga H. aus 1170 Wien schrieb am 06.11.2007:

Mit wirklich großer Freude habe ich eben den Eintrag über Josy gelesen. Ich freue mich so sehr, dass diese entzückende Hündin ein gutes Plätzchen bekommen hat; sie hat es verdient! Dem Dank an Pflegemama Daniela kann ich mich nur einmal mehr anschließen! Mein Sohn durfte Kenny, Josy`s Sohn, adoptieren und auch wir haben nur allergrößte Bewunderung für Daniela und ihren liebevollen Umgang mit den ihr anvertrauten Pfleglingen und der großartigen Arbeit von Familie Höss-Filipp!
Wir wĂĽnschen Josy und ihrer neuen Familie ein glĂĽckliches Hundeleben lang viel Freude miteinander und von Herzen alles Gute!
Herzliche GrĂĽĂźe Helga H.u. Familie


Grutschnig Edith aus Simmeringer-Haide schrieb am 06.11.2007:

Liebe Frau Höss ....Vielen Dank für die Vermittlung von Josy.Josy ist ein richtiger Schatz.Ihre Ängste werden von Tag zu Tag weniger sie wird etwas mutiger und frech.Josy hat sich sehr gut in ihr neues Rudel eingefüht,sie genießt die Streicheleinheiten und Schmusestunden.Vielen Dank an josys,Pflegemutter DANIELA für Ihr großes Einfühlungsvermögen,Sie hat den Grundstein fürs weitere Leben von Josy gelegt.Es grüßt Grutschnig Edith Akim Maggi Josy Sam Milena Syings Cobra Tiger

Ilvie schrieb am 30.10.2007:

liebe frau höss,

an das bindestrich-filipp kann ich mich einfach nicht gewöhnen, ist schon schwierig genug mit zwei katzen auf der tastatur richtig tippen zu lassen,, jedenfalls, zu ihrem letzen tagebuch-eintrag, wegen der rückmeldungen:

da war einmal so eine sissy, eine alte, da hat mein frauli in meinem auftrag ihre homepage in der firma weitergeschickt, und die sissi, die so irgendwie bei ihnen annonciert war mit ihren 12 jahren und dem fĂĽrchhterlichen maulgeruch, der geht es jetzt gut - sie ist auch gleich aus den annoncen genommen worden.

sie wohnt bei einer kollegin vom frauli, und ist omma bei einem profilfreien (einem mops). sie kriegt jetzt ordentlich zu essen, und medizin, und vitamine, und geht zu einem guten zahnarzt, und sie ist jetzt topfit und gebiss-saniert und riecht viel besser aus dem maul. der geruch kam nur vom falschen futter und den schlechten zähnen. aber ihr neues frauli hat zoologie studiert und kennt sich sehr gut aus, und das ist sehr gut für die sissi.

sie ist immer noch wachsam, ward mir berichtet, und passt auf alle und alles auf, und geht gerne lange spazieren und so, und wird auch gerne gekrabbelt. sie und der profilfreie kriegen fast nur frisch gekochtes spezialhundefutter mit vitaminen und mineralstoffen und allem guten, und ein bild von der sissi - wie sie eingerollt ist in ihr neues lieblingsdeckerl - hängt im büro an der wand.

und ich soll sie grĂĽssen und mich bedanken bei ihnen fĂĽr sie fĂĽr die vermittlung fĂĽr ihre neue familie (suchen sie sich die reihenfolge doch bitte selber aus, wen an wen warum und wieso).

alles liebe,

ihre ilvie

p.s.: hoffentlich hört dieser köter bald auf, im internetz zu schmökern und zu korrespondieren. ich hab auch gerne einmal frei.
gez. die diktataufnehmerin, dosenöffnerin und pischwiesen-führerin der frau ilvie.

Andrea Mayer schrieb am 23.10.2007:

Liebe Frau Hoess,
Mit groĂźer BestĂĽrzung habe ich die traurige Nachricht ĂĽber unsere alte Katze Giulia gelesen.
Ich möchte Ihnen trotzdem ganz herzlich und aus tiefstem Herzen danken, daß sie diese letzten schweren Tage mit so viel Liebe und Fürsorge für sie erträglich gemacht haben.
Mich plagt das schlechte Gewissen, aber nach der anfänglichen guten Zeit erschien es mir genau die richtige Lösung zu sein.
Lisa habe ich noch nichts erzählt, denn ich glaube für sie ist es leichter sich vorzustellen, wie Giulia bei ihnen lebt, mit all de anderen Tieren.
Es tut mir auch aufrichtig leid, daß sie nach dem alten Kater der alten Dame der auch wenig später starb, jetzt wieder diese traurige Erfahrung machen mußten.
Ich grĂĽĂźe Sie und Ihren Mann recht herzlich und danke Ihnen nochmal fĂĽr alles
A.Mayer


Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 
30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 
60 61 62 63