Logo: HausTierSuche.at - Private Tierschutzinitiative


Gästebuch



Wir wĂĽrden uns ĂĽber einen Eintrag freuen.

Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 
30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 
60 61 62 63 


Brigitte - Admin schrieb am 28.04.2012:

Liebe Freunde,
auf unserer Seite "Benefiz-Events" findet ihr die Einladung zum Maifest des Vereines Animal Care International. Der Reinerlös dieser Veranstaltung kommt dem Tierhilfeprojekt für Bosnien zugute !
Viel SpaĂź und beste GrĂĽĂźe,
Brigitte

e.m. aus NĂ– schrieb am 28.04.2012:

ich habe allergrößte hochachtung vor dem, was fr.höss leistet und konnte mich schon persönlich von ihrem einsatz überzeugen.
allerdings erlaube ich mir doch die anmerkung, eine nicht "belebte" hompage oder ein lange zeit nicht aktualisiertes tagebuch erweckt den eindruck einer "inaktiven" seite und ist eigentlich kontraproduktiv.

Nora aus Wien schrieb am 23.04.2012:

Liebe Elisabeth,
Tagebucheinträge sind so eine Sache für sich. Wenn sich mehr ärgerliches als erfreuliches über die Wochen einstellt, so überlegt man mehrmals, ob das im Tagebuch Einzug finden soll. Ein kleines Beispiel zur Veranschaulichung: ich hatte Sissy in Pflege. Fr. Höss telefoniert oft stundenlang mit Interessenten und konnte sich unter vielen sehr seltsamen und befremdlichen Aussagen auch folgendes Statements anhören: "in der Nacht kommt die Hündin in einen betonierten Zwinger im Garten, denn im Haus wollen wir sie nicht haben...". Tierfreunde stellt es da die Haare im Nacken auf. Gibt es dererlei und viele andere Herzlosigkeiten über Tage und Wochen zu hören würde auch ich mir überlegen, was ich in ein Online-Tagebuch schreiben wollte. Für ein Tagebuch braucht man Muße und Zeit. Beide wichtigen Faktoren habe ich bei Frau Höss in den vielen Wochen nicht bemerken können. Auch ich freue mich immer über Neuigkeiten im Tagebuch und hoffe sehr, dass es irgendwann wieder neue Einträge zu lesen gibt.
Halten wir Fr. Höss und unseren Pflegetieren die Daumen, dass sich liebevolle und warmherzige Interessenten melden und dem Kopfschütteln und dem Hände-über-dem Kopf-zusammenschlagen der Fr. Höss ein Ende setzten.
Mit herzlichen GrĂĽĂźen
Nora

Elisabeth schrieb am 22.04.2012:

Ich frage mich, warum auf dieser Homepage ein Tagebuch gefĂĽhrt wird, wenn Monate lang kein Eintrag passiert !

Nora aus Wien schrieb am 22.04.2012:

***News***
Sonntag, den 22.04.12 durfte mein Pflegewuffzi "Sissy" zu ihrem neuen Frauli übersiedeln. Ich bin mir ganz sicher, dass mein Pinscher-Mix-Mädchen seinen Traumplatz gefunden hat. Viel Liebe und Geborgenheit gibt es bei Frau O. Auch das so notwendige Verständnis für die Umstellungsphase von Sissy ist 100 %ig vorhanden. Ich wünsche Sissy und Frau O. samt ihrer Familie alles erdenklich Gute und Liebe! Sissy, meine kleines Schmusemonster, endlich bist Du zu Hause!
Herzliche GrĂĽĂźe
Nora Enko & Tristan

Nora schrieb am 12.04.2012:

Liebe Anita,
Du kannst mithelfen die Welt für Tiere ein wenig schöner zu gestalten, in dem Du den Tieren hilfst, wo Du es vermagst. Das erfordert viel seelischen und körperlichen Einsatz, der Dir durch glücklichen Tieraugen gedankt wird. Hierfür wünsche ich Dir Kraft und Ausdauer!


anita schrieb am 10.04.2012:

warum ist der mensch so grausam???? mir fehlen die worte und ich bin zutiefst betroffen wie selbstsüchig der mensch ist und keine liebe für tiere hat. armer mensch und dadurch noch ärmeres tier!!!!

Nora aus Wien schrieb am 09.04.2012:

Liebe Alle,
in den Osterfeiertagen hat sich bei uns wieder einiges getan: Sissi, diese schmusige kleine Pinschermaus entpuppte sich als fröhliche Ballapportiererin, vorausgesetzt, es hängt kein Schnürl dran. Im frühlingshaften, bereits nach Bärlauch duftenden, Wald sind Enko, Tristan und Sissi munter ohne angeleint zu sein unterwegs. Abrufen geht am besten in dem man in die Hocke geht und einem kurzen Pfiff erschallen lässt. Ich bin soooo stolz auf sie! Alle drei hüpfen mit Freude ins Auto, weil sie inzwischen wissen, dass es in den Wald geht. Selbst Enko, der das Autofahren nicht so mag, hat seinen Speichelfluss und Magen während der Autofahrt unter Kontrolle! Apropos Kontrolle - Sissilein hat ihre beiden Kollegen auch schon überzeugt, dass sie als "Weib" das Kommando hat. Enko ist ja, was das Fressen anbelangt, sehr egoistisch. Aber wenn Sissi von seinem Napf naschen möchte, geht er gentleman like brav zur Seite. Es gibt noch Zeichen und Wunder!
FrĂĽhlingshafte GrĂĽĂźe von allen an alle

Monika Maurhart aus Wallsee schrieb am 07.04.2012:

Liebe Familie Höss-Filipp, liebe nimmermüde Pflegefraulis und -Herrlis und liebe genau so nimmermüde Helfer in Nitra:
Wir wünschen Ihnen allen ein schönes, ruhiges Osterfest und hoffentlich ein wenig Zeit zum Entspannen!

Unserer Wendy geht es sehr, sehr gut. Sie ist sehr selbstsicher geworden und wird sogar echt schon ein wenig frech *g*! Das hätte niemand von dem so verschreckten, unsicheren Tier erwartet.**ggg**

In der Hoffnung, daß alle Tiere schnell gute Plätze bekommen bzw. gar keine Tiere erst einmal Ihrer Hilfe bedürfen, alle lieben Grüße

die Maurharts mit Cockerspanieldame Wendy

Alex u. Zoo aus Wien schrieb am 06.04.2012:

Ein frohes Osterfest und erholsame Feiertage wünschen Euch die 2- u. 4-beinigen Zak´s.

Michael Kelp aus Regensburg schrieb am 02.04.2012:

Tolle Seite, hab selber einige Katzen Daheim.

Website: http://www.dsl-anbieter-preisvergleich.org
Nora schrieb am 01.04.2012:

News
Sissi, die kleine Pinscherhündin, ist am Freitag bei uns eingezogen. Tristan, der weiße Spitzschmuser, war nur auf meine Begrüßung konzentriert und registrierte Sissi vorerst garnicht. Enko, meine schwarze Fellperle, schnüffelte nur kurz an Sissi´s Hinterteil, um mich dann ebenfalls gleich innig zu begrüßen. Also kein herummotzen und keifen und kläffen unter meinen Schützlingen. Danach gab´s gemeinsames Abendessen. Sissi wollte, wie alle meine Schützlinge am Beginn ihres Aufenthalts bei mir, flüchten und scharrte an der Eingangstüre. Meiner Einladung zum Schmusen konnte sie nicht lange widerstehen. Tristan protestierte etwas, denn Sissis Streicheleinheiten gehen natürlich von seiner Schmusezeit ab. Schmusezeit teilen gehört sicher nicht zu seinen Stärken. Er raunzt jetzt öffter, wenn ich Sissi am Schoß sitzen habe - aber so ist das Leben eben...
Die Nacht verlief sehr ruhig. Am Samstag in der Früh gings mit dem Auto auf den Wilhelminenberg. Sissi an der Leine und die beiden Jungs freilaufend machten wir uns an die Umrundung des Berges. Es war herrlich. Nasenarbeit für alle. Sissi lief immer brav neben mir her. Wir genossen den ausgiebigen Sparziergang im frühlingshaften Wald. Ich bin mir fast sicher, Sissi könnte auch bald ohne Leine den Wald erobern. Danach Frühstück und ab zu den Schwiegereltern. Schiegerpapa kümmerte sich rührend um Sissi und kraulte und streichelte sie stundenlang. Enko und Tristan tobten sich im Garten aus. Schwiegermama verwöhnte uns und die Fellnasen kulinarisch.
Nun benehmen sich die Drei bereits als Rudel, wenn ihnen andere Fellnasen entgegen kommen. Das Spazierengehen ist bei diesen drei Wuffzis keine Prozedur, da sie weder in alle Himmelsrichtungen ziehen noch sich ins Brustgeschirr lehnen und mich hinterherzerren. Einzig das Leinengewirr lässt Unaufmerksamkeit nicht zu, sonst liegt man relativ schnell eingewickelt auf der Nase. Sissi ist noch nicht ganz stubenrein. Aber das ist sicher bald kein Thema mehr.
Meine Fellnasen, meine Familie und ich wĂĽnschen allen Lesern Frohe Ostern!

Laura aus Berlin schrieb am 29.03.2012:

Wir grüßen ganz herzlich alle Tierf Fans und wünschen ein schönes Wochenende. Wir finden das Haustiersuche ein sehr gutes Projekt ist (wir haben auch 3 Hunde und 2 Katzen) und hoffen, dass Sie noch lange damit weitermachen werden.


Website: http://www.traumpartnerfinden.com
Lydia aus Linz schrieb am 28.03.2012:

da sieht man wieder, was "Menschen" alles machen können. Dem Tierheim sind € 35.000,-- an Kosten für diese Tierhilfe angefallen. Nun kann das Tierheim um Spenden betteln! Das finde ich schlimm. Von Menschen verursachte Katastrophen dürfen wieder einmal Tiere ausbaden. Die Menschenwelt wird immer erbärmlicher und verkommener! Würde es keine Tier- und Umweltschutzorganisationen wie Eure geben, ich würde glatt verzweifeln....



Helping Angel 4000 schrieb am 25.03.2012:

Bitte dieses Video ansehen.

http://www.youtube.com/watch?v=Vq1BcRJZK2E&feature=youtu.be

EIN RIESENSKANDAL in OÖ, wo einem "Züchter" 39 Hunde weggenommen wurden, und dieser will nun tatsächlich auf Rückgabe klagen!

Lg,

HP4000

Aquaristik und Aquarien schrieb am 21.03.2012:

Hallo
Eine wirklich tolle Seite. Ich finde das Projekt wirklich super, und hoffe, dass viele Haustierbesitzer diese Möglichkeit verwenden um Inserate aufzugeben. Somit ist sehr viel zum Thema Tierschutz beigetragen. Macht weiter so.

Website: http://www.aquaristikaquarium.com/content/aquarium-konfigurator
Brigitte - Admin schrieb am 12.03.2012:

Hallo liebe Brita,
so ganz stimmt es nicht, dass es nicht Neues zu berichten gibt *gg*. Wenn auch sehr, sehr zaghaft, so geht es doch etwas voran ! Offensichtlich haben Eure beiden Katzendamen enormen Respekt vor Leonardo und in welchem Zeitrahmen sich diese Ängste legen, ist leider ganz unterschiedlich. Sobald die beiden erkennen, dass von Leonardo keine "Gefahr" ausgeht, wird die Annäherung voran gehen. Wenn du berichtest, dass die eine der beiden bereits teilweise, wenn auch zaghaft, unter dem Bett hervorkommt, so ist das doch bereits ein Anfang. Es ist sehr wichtig, dass Ihr den beiden die Zeit gebt, die sie brauchen um sich in Leonardo´s Gegenwert sicher zu fühlen !! Hier gibt es weder Rezepte noch verbindliche Zeitangaben - das dauert von Tier zu Tier unterschiedlich lange. Allerdings darf ich Dich versichern, dass es bisher IMMER geklappt hat ! Was allerdings gar nichts bringt sind diese Stecker und/oder Hormondüfte !! Auf diese Hilfsmittel sollte nicht viel gegeben werden - hättest du von mir kartonweise haben können (PS: alle diese Katzen wurden dann früher oder später - samt den sauteuren Hormonsteckern - bei uns abgegeben!)

Ich bedanke mich für Eure Geduld und bin überzeugt, dass beim nächsten Bericht es wieder etwas aufwärts gegangen ist !
Liebe GrĂĽĂźe, Brigitte


Brita aus Wien schrieb am 12.03.2012:

Hallo,
bei uns ist nichts Neues zu berichten. Unsere beiden Katzendamen hausen weiter unter dem Bett, Leonardo würde sie gerne kennenlernen wird aber angepfaucht. Eine der beiden Katzen kommt schon ein bisschen öfter unter dem Bett hervor, wenn Leo nicht im Zimmer ist. Aber sowie er kommt, verzieht sie sich unter das Bett. Die andere Katze lebt eigentlich tagsüber nur unter dem Bett, nachts schließen wir die Schlafzimmertüre und sie kann fressen etc. Trotz Rescuetropfen und Feliwell gibt es also (fast) keine Verbesserung. Langsam geht mir der Plan aus und ich bin für Vorschläge sehr dankbar.
Ich freue mich sehr, dass es Tristan so gut geht!!!!
Liebe GrĂĽĂźe
Brita

Beate aus Neuhofen/Ybbs schrieb am 11.03.2012:

hallo alle zusammen :)

danilo ist gestern gut bei uns zuhause angekommen, die 1 1/2 stunden autofahrt hat er größtenteils ruhig verbracht! er ist sehr liebesbedürftig und will wirklich immer gestreichelt werden ;) es scheint er hat bisher alles sehr gut angenommen und jede fremde person, die er neu kennenlernt, begegnet er mit freude :) die erste nacht war er traumhaft brav, bis 6.30 uhr hat er nichts von sich hören oder sehen lassen. hat also einen guten schlaf! die große aufgabe ist jetzt noch ihn mit den katzen anzufreunden und am samstag melden wir uns in der hundeschule an :o)

liebe grĂĽĂźe
beate

Kim aus Frankreich schrieb am 07.03.2012:

Hallo
Mein Name ist Kim , ich bin STOLZER Besitzer eines reinrassigen 14 Wochen alten schwartzen Labrador Welpen Namens Izzy, Ich bin per Zufall auf Ihre seite gestossen , ich bin sehr sehr sehr schockiert, diese Bilder sind schrecklich und grausam , als ich sie mir ansah fing ich an zu weihnen, ich wohne in Frankreich und auch hier gibt es sehr viele solcher vorfälle!!! Dies ist einfach nur .....( sprachloss ) . Diesen ..... Schw.... Müsste man das selbe zufügen , wie kann man einem unschuldigen wehrlosen Tier ( Lebewesen ) sowas nur antuhen . Sind dies Menschen ? Oder einfach nur Kranke Physchopaten die sich befriedigen wollen da sie sich nicht trauen und zufeige sind an andere Menschen zu gehen , das was ich diesen ( Menschen ) MONSTERN , wünsche ,,,, darf ich leider nicht hier online setsten da es nicht JUGENTFREI. Wäre ...... Ich halte weiterhin die Augen und Ohren offen , Ich bin überglücklich dass es Tierschutzvereine gibt so dass diese Tiere noch eine Chance haben zu LEBEN und den rest ihres lebens zu geniessen . Und nicht armselig zu krepier..... Ich bin stoltz auf mein Baby Izzy an jeden morgen wo ich aufwache er sich freut wie ein Keks und mit dem schwanz wackelt weil er mich liebt so wie ich ihm meine ganze liebe und zeit und zuwendung schenke . Sie haben meinen grössten Respeckt . Danke


Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 
30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 
60 61 62 63