Logo: HausTierSuche.at - Private Tierschutzinitiative
´╗┐

G├Ąstebuch



Wir w├╝rden uns ├╝ber einen Eintrag freuen.

Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 
30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 
60 61 62 63 


Brigitte - Admin HausTierSuche.at schrieb am 07.05.2012:

Liebe Tierfreunde,

Leider f├Ąllt immer mehr auf, dass die Inserate wegen "zugelaufener" und "vermisster Tiere" sehr ungenaue bzw. gar keine Ortsangaben beinhalten.

Das ist sehr schade, denn im Hintergrund werden gemeldete und vermisste Tieranzeigen abgeglichen und ohne Ortsangabe ist es schier unm├Âglich hier ein produktives Ergebnis im Sinne der Tiere und deren Besitzer zu erzielen.

Wir bitten Euch daher bei diesen Inseraten speziell auf genaue Orts- und Zeitangaben zu achten und dies bereits in der ├ťberschrift kurz anzugeben.
Vielen Dank f├╝r Eure Mithilfe !
Beste Gr├╝├če,
Brigitte


Nora aus Wien schrieb am 07.05.2012:

***nochmal News***
Tristans Freude ├╝ber den Auszug von Flips war nur von sehr kurzer Dauer. Denn bereits am Freitag, den 04.05. zu Rehlein, ein allerliebster Pinscher-Mix-R├╝de aus dem Tierheim Scheer (N├Ąhe Gleisdorf) bei uns ein. Im ├╝brigen ein waschechter ├ľsterreicher, den man ausgesetzt hat.Der arme Tropf sa├č schon seit einem Jahr in einem Einzelzwinger. Durch die vielen Hunde dort konnte man sich nicht so um ihn k├╝mmern, wie man es gerne w├╝rde. Das f├╝hrte dazu, dass Rehlein alles zerbissen hat. Decken, Stofftiere, das Brustgeschirr, etc. 1 Mal am Tag gab es Auslauf, damit sein Zwinger gereinigt werden konnte und 1 Mal pro Woche ein Spaziergang in der n├Ąheren Umgebung. Nun ist der kleine Mann bei mir. Ich habe ihn auf STEVEY umgetauft, den der Name Rehlein f├╝r einen Hund wollte mir nicht ├╝ber die Lippen h├╝pfen. Bei mir zu Hause zeigt er sich von der sehr ruhigen Art. Nix wird zerbissen. Ein Hundekorb ist bereits erobert und Lieblingsschlafstelel gleich nach der Couch. Mit Enko kann er spielen und f├╝r Tristan ist er Luft. Stevey ist fast stubenrein. Fast deswegen, weil er sich vor dem Anleinen noch f├╝rchtet und bisher noch ein paar Tr├Âpfchen Urin verliert. Ins Autoeinsteigen schreckt ihn auch noch, aber all das wird bald Geschichte sein. Auf seinen neuen Namen Stevey h├Ârt er sehr gut und kommt auch gleich, wenn man ihn ruft. Seine verschreckten ├äuglein ver├Ąndern sich auch schon in einen interessierten Blick. Er ist so entz├╝ckend! Man sieht ihm richtig an wie wohlig er sich f├╝hlt, wenn man ihn streichelt, ihm das Fell b├╝rstet und er einfach jeden Augenblick im neuen Dasein genie├čt. Ich w├╝nsche meinem Stevey, dass er bald Menschen findet, die ihm seine harte Vergangenheit vergessen lassen und ihn nie wieder im Stich lassen...
Herzliche Gr├╝├če
Nora, Thomas, Tristan, Enko und Stevey

Nora aus Wien schrieb am 01.05.2012:

***News***
Liebe Alle, es gibt wieder erfreuliches zu berichten. Enko wird am 18.05. zu seiner eigenen Familie ├╝bersiedeln! Familie S. freut sich schon sehr auf die gemeinsame Zeit mit dem neuen felligen Familienmitglied. Was mich besonders gefreut hat ist, dass Familie S. alles auf dieses Datum hingetrimmt hat: die neue Wohnung ist dann komplett fertig, der Arbeitgeber informiert und 2 Wochen Urlaub beantragt und genehmigt, die Haushaltsversicherung um Enko erweitert, ein Staubsauger ohne Beutel angeschafft, B├╝cher ├╝ber Hundeerziehung werdeb flei├čig gelesen und eine Hundeschule ist bereits ausgesucht. Ich bin beeindrukt!
Mein Pflegewuffzi Enko wird dort als Einzelhund ein angenehmes, beh├╝tetes Hundeleben f├╝hren d├╝rfen. Vielen Dank, Familie S.!!!!
Diesen Sonntag habe ich einen putzigen kleinen Mischlingsr├╝den names Flips ├╝bernommen. Ein Notfall. Die "Besitzer" hatten ihn aus einem fahrenden Auto geworfen. Der nachkommende Autofahrer hat das Tiershelter in Nitra verst├Ąndigt. Als die Tierheimhelfer zur angegebenen Stelle kamen, sa├č Flips noch immer dort und wartete auf sein "Herrli/Frauli". Was manche Menschen an Kaltherzigkeit aufbringen k├Ânnen ist grauslich! Flips war total verst├Ârt und sollte so schnell als m├Âglich das Tierheim verlassen, denn die vielen zus├Ątzlichen Hunde im Zwinger machten den kleinen felligen Burschen noch konfuser. Kaum bei mir angekommen, leutete mein Telefon. Eine Dame und ihre erwachsene Tochter hatten sich spontan in das Bild des kleinen Flips verliebt, das noch im Tiershelter in Nitra aufgenommen wurde. Es ging alles so schnell, dass Fr. H├Âss nicht mal dazu kam Flips Bilder auf diese Homepage zu stellen. Bereits am Montag, den 30.04., besuchten Flips und ich die beiden Damen. Wir waren nat├╝rlich vorher beim Tierarzt um den obligatorischen Gesundheitscheck samt Impfungen durchf├╝hren zu lassen. Mutter und Tochter waren von Flips hingerissen. Selbst dass er zur Zeit noch schnappt, wenn man ihm am Brustgeschirr die Leine befestigen, oder ihm Augensalbe verabreichen m├Âchte, beeindruckte die Damen nicht im geringsten. Und so zog er noch am gleichen Tag bei seinen neuen Lebensmenschen ein. Die Familie hat Erfahrung mit Tierheimwauzis, verf├╝gt ├╝ber viel Geduld, Einf├╝hlungsverm├Âgen und Liebe. Der kleine Flips wird nach einer Eingew├Âhnungsphase endlich wieder ein unbeschwertes Hundeleben f├╝hren d├╝rfen. Ein riesiges Dankesch├Ân an Fr. M. und ihre reizende Tochter! Und Dir, mein s├╝├čer Flips, w├╝nsche ich den Hundehimmel auf Erden.
├ťber diese Entwicklungen freut sich Tristan, der wei├če Mittelspitz, am meisten. Da muss er Streicheleinheiten nicht mehr teilen m├╝ssen und das Pflegefrauli k├╝mmert sich nurmehr um ihn.
Tja - Spitzfans d├╝rften alle auf Urlaub sein, denn f├╝r den drolligen Kerl interessiet sich derzeit leider im niemand....

Herzliche Gr├╝├čen von allen an Alle

Brigitte - Admin schrieb am 28.04.2012:

Liebe Freunde,
auf unserer Seite "Benefiz-Events" findet ihr die Einladung zum Maifest des Vereines Animal Care International. Der Reinerl├Âs dieser Veranstaltung kommt dem Tierhilfeprojekt f├╝r Bosnien zugute !
Viel Spa├č und beste Gr├╝├če,
Brigitte

e.m. aus N├ľ schrieb am 28.04.2012:

ich habe allergr├Â├čte hochachtung vor dem, was fr.h├Âss leistet und konnte mich schon pers├Ânlich von ihrem einsatz ├╝berzeugen.
allerdings erlaube ich mir doch die anmerkung, eine nicht "belebte" hompage oder ein lange zeit nicht aktualisiertes tagebuch erweckt den eindruck einer "inaktiven" seite und ist eigentlich kontraproduktiv.

Nora aus Wien schrieb am 23.04.2012:

Liebe Elisabeth,
Tagebucheintr├Ąge sind so eine Sache f├╝r sich. Wenn sich mehr ├Ąrgerliches als erfreuliches ├╝ber die Wochen einstellt, so ├╝berlegt man mehrmals, ob das im Tagebuch Einzug finden soll. Ein kleines Beispiel zur Veranschaulichung: ich hatte Sissy in Pflege. Fr. H├Âss telefoniert oft stundenlang mit Interessenten und konnte sich unter vielen sehr seltsamen und befremdlichen Aussagen auch folgendes Statements anh├Âren: "in der Nacht kommt die H├╝ndin in einen betonierten Zwinger im Garten, denn im Haus wollen wir sie nicht haben...". Tierfreunde stellt es da die Haare im Nacken auf. Gibt es dererlei und viele andere Herzlosigkeiten ├╝ber Tage und Wochen zu h├Âren w├╝rde auch ich mir ├╝berlegen, was ich in ein Online-Tagebuch schreiben wollte. F├╝r ein Tagebuch braucht man Mu├če und Zeit. Beide wichtigen Faktoren habe ich bei Frau H├Âss in den vielen Wochen nicht bemerken k├Ânnen. Auch ich freue mich immer ├╝ber Neuigkeiten im Tagebuch und hoffe sehr, dass es irgendwann wieder neue Eintr├Ąge zu lesen gibt.
Halten wir Fr. H├Âss und unseren Pflegetieren die Daumen, dass sich liebevolle und warmherzige Interessenten melden und dem Kopfsch├╝tteln und dem H├Ąnde-├╝ber-dem Kopf-zusammenschlagen der Fr. H├Âss ein Ende setzten.
Mit herzlichen Gr├╝├čen
Nora

Elisabeth schrieb am 22.04.2012:

Ich frage mich, warum auf dieser Homepage ein Tagebuch gef├╝hrt wird, wenn Monate lang kein Eintrag passiert !

Nora aus Wien schrieb am 22.04.2012:

***News***
Sonntag, den 22.04.12 durfte mein Pflegewuffzi "Sissy" zu ihrem neuen Frauli ├╝bersiedeln. Ich bin mir ganz sicher, dass mein Pinscher-Mix-M├Ądchen seinen Traumplatz gefunden hat. Viel Liebe und Geborgenheit gibt es bei Frau O. Auch das so notwendige Verst├Ąndnis f├╝r die Umstellungsphase von Sissy ist 100 %ig vorhanden. Ich w├╝nsche Sissy und Frau O. samt ihrer Familie alles erdenklich Gute und Liebe! Sissy, meine kleines Schmusemonster, endlich bist Du zu Hause!
Herzliche Gr├╝├če
Nora Enko & Tristan

Nora schrieb am 12.04.2012:

Liebe Anita,
Du kannst mithelfen die Welt f├╝r Tiere ein wenig sch├Âner zu gestalten, in dem Du den Tieren hilfst, wo Du es vermagst. Das erfordert viel seelischen und k├Ârperlichen Einsatz, der Dir durch gl├╝cklichen Tieraugen gedankt wird. Hierf├╝r w├╝nsche ich Dir Kraft und Ausdauer!


anita schrieb am 10.04.2012:

warum ist der mensch so grausam???? mir fehlen die worte und ich bin zutiefst betroffen wie selbsts├╝chig der mensch ist und keine liebe f├╝r tiere hat. armer mensch und dadurch noch ├Ąrmeres tier!!!!

Nora aus Wien schrieb am 09.04.2012:

Liebe Alle,
in den Osterfeiertagen hat sich bei uns wieder einiges getan: Sissi, diese schmusige kleine Pinschermaus entpuppte sich als fr├Âhliche Ballapportiererin, vorausgesetzt, es h├Ąngt kein Schn├╝rl dran. Im fr├╝hlingshaften, bereits nach B├Ąrlauch duftenden, Wald sind Enko, Tristan und Sissi munter ohne angeleint zu sein unterwegs. Abrufen geht am besten in dem man in die Hocke geht und einem kurzen Pfiff erschallen l├Ąsst. Ich bin soooo stolz auf sie! Alle drei h├╝pfen mit Freude ins Auto, weil sie inzwischen wissen, dass es in den Wald geht. Selbst Enko, der das Autofahren nicht so mag, hat seinen Speichelfluss und Magen w├Ąhrend der Autofahrt unter Kontrolle! Apropos Kontrolle - Sissilein hat ihre beiden Kollegen auch schon ├╝berzeugt, dass sie als "Weib" das Kommando hat. Enko ist ja, was das Fressen anbelangt, sehr egoistisch. Aber wenn Sissi von seinem Napf naschen m├Âchte, geht er gentleman like brav zur Seite. Es gibt noch Zeichen und Wunder!
Fr├╝hlingshafte Gr├╝├če von allen an alle

Monika Maurhart aus Wallsee schrieb am 07.04.2012:

Liebe Familie H├Âss-Filipp, liebe nimmerm├╝de Pflegefraulis und -Herrlis und liebe genau so nimmerm├╝de Helfer in Nitra:
Wir w├╝nschen Ihnen allen ein sch├Ânes, ruhiges Osterfest und hoffentlich ein wenig Zeit zum Entspannen!

Unserer Wendy geht es sehr, sehr gut. Sie ist sehr selbstsicher geworden und wird sogar echt schon ein wenig frech *g*! Das h├Ątte niemand von dem so verschreckten, unsicheren Tier erwartet.**ggg**

In der Hoffnung, da├č alle Tiere schnell gute Pl├Ątze bekommen bzw. gar keine Tiere erst einmal Ihrer Hilfe bed├╝rfen, alle lieben Gr├╝├če

die Maurharts mit Cockerspanieldame Wendy

Alex u. Zoo aus Wien schrieb am 06.04.2012:

Ein frohes Osterfest und erholsame Feiertage w├╝nschen Euch die 2- u. 4-beinigen Zak┬┤s.

Michael Kelp aus Regensburg schrieb am 02.04.2012:

Tolle Seite, hab selber einige Katzen Daheim.

Website: http://www.dsl-anbieter-preisvergleich.org
Nora schrieb am 01.04.2012:

News
Sissi, die kleine Pinscherh├╝ndin, ist am Freitag bei uns eingezogen. Tristan, der wei├če Spitzschmuser, war nur auf meine Begr├╝├čung konzentriert und registrierte Sissi vorerst garnicht. Enko, meine schwarze Fellperle, schn├╝ffelte nur kurz an Sissi┬┤s Hinterteil, um mich dann ebenfalls gleich innig zu begr├╝├čen. Also kein herummotzen und keifen und kl├Ąffen unter meinen Sch├╝tzlingen. Danach gab┬┤s gemeinsames Abendessen. Sissi wollte, wie alle meine Sch├╝tzlinge am Beginn ihres Aufenthalts bei mir, fl├╝chten und scharrte an der Eingangst├╝re. Meiner Einladung zum Schmusen konnte sie nicht lange widerstehen. Tristan protestierte etwas, denn Sissis Streicheleinheiten gehen nat├╝rlich von seiner Schmusezeit ab. Schmusezeit teilen geh├Ârt sicher nicht zu seinen St├Ąrken. Er raunzt jetzt ├Âffter, wenn ich Sissi am Scho├č sitzen habe - aber so ist das Leben eben...
Die Nacht verlief sehr ruhig. Am Samstag in der Fr├╝h gings mit dem Auto auf den Wilhelminenberg. Sissi an der Leine und die beiden Jungs freilaufend machten wir uns an die Umrundung des Berges. Es war herrlich. Nasenarbeit f├╝r alle. Sissi lief immer brav neben mir her. Wir genossen den ausgiebigen Sparziergang im fr├╝hlingshaften Wald. Ich bin mir fast sicher, Sissi k├Ânnte auch bald ohne Leine den Wald erobern. Danach Fr├╝hst├╝ck und ab zu den Schwiegereltern. Schiegerpapa k├╝mmerte sich r├╝hrend um Sissi und kraulte und streichelte sie stundenlang. Enko und Tristan tobten sich im Garten aus. Schwiegermama verw├Âhnte uns und die Fellnasen kulinarisch.
Nun benehmen sich die Drei bereits als Rudel, wenn ihnen andere Fellnasen entgegen kommen. Das Spazierengehen ist bei diesen drei Wuffzis keine Prozedur, da sie weder in alle Himmelsrichtungen ziehen noch sich ins Brustgeschirr lehnen und mich hinterherzerren. Einzig das Leinengewirr l├Ąsst Unaufmerksamkeit nicht zu, sonst liegt man relativ schnell eingewickelt auf der Nase. Sissi ist noch nicht ganz stubenrein. Aber das ist sicher bald kein Thema mehr.
Meine Fellnasen, meine Familie und ich w├╝nschen allen Lesern Frohe Ostern!

Laura aus Berlin schrieb am 29.03.2012:

Wir gr├╝├čen ganz herzlich alle Tierf Fans und w├╝nschen ein sch├Ânes Wochenende. Wir finden das Haustiersuche ein sehr gutes Projekt ist (wir haben auch 3 Hunde und 2 Katzen) und hoffen, dass Sie noch lange damit weitermachen werden.


Website: http://www.traumpartnerfinden.com
Lydia aus Linz schrieb am 28.03.2012:

da sieht man wieder, was "Menschen" alles machen k├Ânnen. Dem Tierheim sind ÔéČ 35.000,-- an Kosten f├╝r diese Tierhilfe angefallen. Nun kann das Tierheim um Spenden betteln! Das finde ich schlimm. Von Menschen verursachte Katastrophen d├╝rfen wieder einmal Tiere ausbaden. Die Menschenwelt wird immer erb├Ąrmlicher und verkommener! W├╝rde es keine Tier- und Umweltschutzorganisationen wie Eure geben, ich w├╝rde glatt verzweifeln....



Helping Angel 4000 schrieb am 25.03.2012:

Bitte dieses Video ansehen.

http://www.youtube.com/watch?v=Vq1BcRJZK2E&feature=youtu.be

EIN RIESENSKANDAL in O├ľ, wo einem "Z├╝chter" 39 Hunde weggenommen wurden, und dieser will nun tats├Ąchlich auf R├╝ckgabe klagen!

Lg,

HP4000

Aquaristik und Aquarien schrieb am 21.03.2012:

Hallo
Eine wirklich tolle Seite. Ich finde das Projekt wirklich super, und hoffe, dass viele Haustierbesitzer diese M├Âglichkeit verwenden um Inserate aufzugeben. Somit ist sehr viel zum Thema Tierschutz beigetragen. Macht weiter so.

Website: http://www.aquaristikaquarium.com/content/aquarium-konfigurator
Brigitte - Admin schrieb am 12.03.2012:

Hallo liebe Brita,
so ganz stimmt es nicht, dass es nicht Neues zu berichten gibt *gg*. Wenn auch sehr, sehr zaghaft, so geht es doch etwas voran ! Offensichtlich haben Eure beiden Katzendamen enormen Respekt vor Leonardo und in welchem Zeitrahmen sich diese ├ängste legen, ist leider ganz unterschiedlich. Sobald die beiden erkennen, dass von Leonardo keine "Gefahr" ausgeht, wird die Ann├Ąherung voran gehen. Wenn du berichtest, dass die eine der beiden bereits teilweise, wenn auch zaghaft, unter dem Bett hervorkommt, so ist das doch bereits ein Anfang. Es ist sehr wichtig, dass Ihr den beiden die Zeit gebt, die sie brauchen um sich in Leonardo┬┤s Gegenwert sicher zu f├╝hlen !! Hier gibt es weder Rezepte noch verbindliche Zeitangaben - das dauert von Tier zu Tier unterschiedlich lange. Allerdings darf ich Dich versichern, dass es bisher IMMER geklappt hat ! Was allerdings gar nichts bringt sind diese Stecker und/oder Hormond├╝fte !! Auf diese Hilfsmittel sollte nicht viel gegeben werden - h├Ąttest du von mir kartonweise haben k├Ânnen (PS: alle diese Katzen wurden dann fr├╝her oder sp├Ąter - samt den sauteuren Hormonsteckern - bei uns abgegeben!)

Ich bedanke mich f├╝r Eure Geduld und bin ├╝berzeugt, dass beim n├Ąchsten Bericht es wieder etwas aufw├Ąrts gegangen ist !
Liebe Gr├╝├če, Brigitte



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 
30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 
60 61 62 63