Logo: HausTierSuche.at - Private Tierschutzinitiative
´╗┐

G├Ąstebuch



Wir w├╝rden uns ├╝ber einen Eintrag freuen.

Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 
30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 
60 61 62 63 


Sandra Berger aus Pischeldorf, K├Ąrnten schrieb am 14.02.2008:

Ich bin beim Googeln ├╝ber diese informative und interessante Seite gestolpert
und wollte nicht wegklicken ohne einen Gruss zu hinterlassen.
Schaut mal auf http://www.das-lotto-service.at/ - etwas f├╝r Gewinnertypen!!!

Website: http://www.das-lotto-service.at
Vera Stagl-J├Âllinger aus Kl.Leopoldsdorf schrieb am 12.02.2008:

Lieber Fidi,

nun verstehe ich besser warum Du so bist. Wer hat Dir Deine Beinchen gebrochen, wer Dir die Z├Ąhnchen ausgeschlagen. Kein Wunder, dass Du wenn Du Dich bedr├Ąngt gef├╝hlt hast zuschnapptest.
Ich w├╝nsche Dir noch eine lange Zeit bei Deiner Familie und dass Du endlich alle Angst verlierst.
Deine ehemalige Pflegemami, Vera

Nadine aus Celle schrieb am 11.02.2008:

Hallo!
Ich habe seit 6 Jahren ein Meerschweinchen namens Sissi und ein anderes
seit 3 Jahren namens Sina. Eigentlich h├Ątte ich noch eins namens P├╝nktchen,
aber das ist vor sechs Jahren, 3 Wochen nach dem Tod unerkl├Ąrlich gestorben.
Sie war schwach, ich wuste irgendwas stimmt nicht. Sp├Ąter lag sie Tod vorm Haus.Jedes Jahr z├╝nde ich zu Silvester eine Wunderkerze f├╝r sie an und Denk
zusammen mit Sissi und Sina ├╝ber P├╝nktchen nach.
Sissi und P├╝nktchen sahen w├şe Schwestern aus und ich habe zusammen gekauft.
F├╝r m8ch sind Halbschwestern, aber Sissi uns P├╝nktchen haben sich wie
Zwillinge verhalten.
Sissi lebte nach dem tragischen verlusst alleine. Ich war da f├╝r sie.
Sie hat es gut verkraftt. Ab da an lebt e sie erst mal 1 bis 2 Jahr allein.
Dann kam Sina. Die etwas sch├╝chternde Maus hat manchmal Krach mit Sissi.
Aber sie geh├Ârt dazu und w├╝rde ohne Sissi tottraurig sein.
Bevor Sina kam aber, war da noch das Merschweinchen Goldi.
Sissi hat immer Krach mit ihr gehabt. Wenn man Sissi fr├╝her an den Po getippt
hat, ist hier Hintertteil in die Luft gesprungen und sie gepinkelt.
Goldi hat das immr prowoziert und sie ge├Ąrgert, bis es sie voll ins
Gesicht erwischt hat.
Heute ist Goldi tot.
Sie hat vorher ein oder zwei Wurf Babys bekommen. Alle auch tot.
An einer unerkl├Ąrlichen Krankheit totgequelt. Eines lebt noch.
Das konnte ich nur sehen, weil meine Schwester zu dieser Zeit schon l├Ąngst
nach L├╝neburg umgezogen war.
Man sagt immr Freunde forever, aber warum bleiben sie wie P├╝nktchen nur
wenige Wochen bei uns???
Warum werden Eltern von Kinder getrennt und Bruder von Schwester???
Warum sterben odr verlassen immer die, die uns nahe stehen?
Warum sagen wir, das dr├╝ber hinwg sind wenn wir doch das Gef├╝hl haben es
zerreist uns innerlich??? So als ob sich die Kehle zuschn├╝rt und der Bauch schmerzt.
Warum?
Ich glaube es l├Ąsst es will das wir s durchstehen um an die sch├Ânen
Momente festzuhalten.
Den WER vergisst seinen Weggef├Ąhrten?
Ich spreche zu euch als Pferd und Meerschweinchen Freund.

Am 1.01.2008 musste Basko der Hund meiner Tante und meines Onkels
eingeschl├Ąfrt werden.
Vor 2 Wochen habe ich as pers├Ânlichen gr├╝nden erfahren das ich mein
aller liebstes Pferd Paddy NIEH WIDER sehen werde!

VERGESS NIEMALS DEINEN GEFÄHRTN! Egal ob ot oder lebend. Ob Tier oder
Mensch!
Die Zeit die zuutzen ist, muss bis zum letzen Tropfen ausgesch├Âpft wrden!
Ich zietire: Leb die Sekunde.

Wir vergessen offt den Menschen danke zu sagen die am meisten f├╝r uns
tun und immer da waren.
Umarm deine Mutter, sag das du sie liebst!
Sag deinem Vater danke, f├╝r alles!

Danke das ihr das gele┬┤sen habt!


Inspiration gaben mir: Sissi
Sina
P├╝nktchen
Paddy
Basko
Familie und Freunde
Meine Traurigkeit

Alles selber gschrieben und selber zusammengetragen!
Ich hoffe das hilft!


F├╝r: Meine Famile: Mama, Papa, Sacha und meine Paten Hilde & Manfred.
Sissi, Sina, P├╝nktchen und Basko. Und Jasmin, meime Schwester!

ICH DANKE EUCH!!!




Website: www.AnettePaddy.piczo.com
Elfriede schrieb am 10.02.2008:

ALSO ICH BIN WIRKLICH SEHR TRAURIG! Ich habe hier einen total lieben und s├╝├čen Hund gesehen. Da ich noch mit meiner ganzen Familie dar├╝ber sprechen wollte sagte ich nicht gleich zu. Doch weil ich zu lange wartete war die s├╝├če H├╝ndin dann leider schon vergeben. Das war sehr sehr hart f├╝r mich weil ich wusste das ich sie haben will. Doch pl├Âtzlich kam ein Anruf....eine Dame von animalHope rief mich an und sagte mir, die H├╝ndin die ich wollte wurde nicht geholt...ist jetz aber in einer Pflegefamilie in Wien. Sie gabe mit eine Nummer und ich rief bei der besagten Pflegestelle an. Eine junge Dame hebt ab...(es war Samstag Vormittag)... Ich unterhielt mich mit ihr und sie sagte mit ich k├Ânnte am Nachmittag kommen um die H├╝ndin zu holen,denn sie sei dann erst wieder am Abend zu Hause. Selbsverst├Ąndlich sagte ich zu. Um die Mittagszeit hermum rief ich diese junge Dame nochmals an und fragte wann ich nun kommen k├Ânnte. Doch da sagt sie zu mir sie geht jetzt schon weg ich soll doch am Abend kommen, denn da ist sie erst wieder zu Hause. Weil ich mich so sehr auf die liebe H├╝ndin freute, kaufte ich gleich alles was man so f├╝r einen Hund braucht (Bett,Halsband,B├╝rste,alle m├Âglichen Futtersorten, Shampoo ,....)! Ich wartete, wartete und wartete, doch die Dame rief nicht an!Also meldete ich mich wieder bei ihr und pl├Âtzlich sagt sie mir ich k├Ânne an diesem Samstag nicht mehr kommen, da am n├Ąchsten Tag (Sonntag) noch andere Interressenten kommen um die H├╝ndin zu sehen.! Geschockt fragte ich nat├╝rlich was das soll, denn sie hat mir so zu sagen schon zugesagt und sie meinte nur, wer den Hund bekommt bestimmt noch immer sie! Naja und diese Geschichte ging so aus, dass ich diesen Hund zu 100% wollte, beim 2mal genauso zugesagt habe, doch die H├╝ndin, die ich so gerne h├Ątte IST NUN WEG! Ich hoffe nur, dass sie es jetzt genauso gut hat wie sie es bei mir und meiner Familie gehabt h├Ątte!!

Anja aus NRW schrieb am 09.02.2008:

Hallihallo, habe zuf├Ąllig auf diese Seite gefunden. Toll was hier auf die Beide gestellt wurden ist. Finde ich klasse. Mein Mann und ich haben 8 s├╝├če Meerwutzen ein Heim gegeben und sind sehr gl├╝cklich mit ihnen. Die Seite werde ich mir auf jeden Fall notieren und ├Âfter vorbei schauen.

Und wer ein wenig ├╝ber Meerschweinchen plaudern m├Âchte kann gerne bei uns vorbei schauen.

http://www.forum.meerwutzplanet.de

liebe Gr├╝├če

Anja

Website: http://www.forum.meerwutzplanet.de
Nicole aus leibnitz schrieb am 09.02.2008:

Hallo

Ich freue mich das einer mal schreibt was ein hase an gr├╝nfutter alles essen darf. Darf ein haseauch Poree fressen?Habe zwei zwerghasen im ausengehege sind in 14 Tagen zwei mal ausgebrochen diese tiere sind sehr interligent. ich erde eure seite ├Âfter besuchen.
danke
Sch├Ânen tag noch


Claudia Van de Wauw aus D├╝sseldorf schrieb am 09.02.2008:

Liebe Familie H├Âss-Filipp,

ich bin bei einer Recherche f├╝r unseren noch jungen Tierschutzverein

Isla Street Animals e.V. http://www.islastreetanimals.npage.de/ , der sich f├╝r die Stra├čentiere auf der Isla Margarita in Venezuela einsetzt, auf Ihre Seite gesto├čen. Ich ziehe meinen Hut vor Ihrer tollen Arbeit und w├╝nsche Ihnen weiterhin ganz ganz viel Erfolg.

Die Grausamkeiten, die Sie auf ihrer Seite mit aufgenommen haben sind einfach unfassbar und bestialisch ... ich kann mir ├╝berhaupt nicht vorstellen, wie man armen wehrlosen und unschuldigen Tieren so etwas antun kann. Die Gr├Ąueltaten machen einen ohnm├Ąchtig vor Wut und Entsetzen. Was sind das nur f├╝r Bestien? Wie krank im Kopf muss man sein, um zu so etwas f├Ąhig zu sein?

Leider gibt es ├Ąhnliche F├Ąlle auch auf der Isla Margarita. Wir haben aber leider auch nur eine einzige Person vor Ort, die sich um die Tiere k├╝mmern kann. Wir beiden anderen schauen zu, dass wir von Deutschland aus alles regeln (Spenden sammeln, Bekanntmachen etc.) Spenden - besonders Geldspenden - sind rar, da unser Hilfsprojekt so weit entfernt stattfindet - da sind die Leute leider wenig bereit etwas zu zahlen. Und wenn gro├če Organisationen wie Unicef Gelder verplempern, dann leiden auch so kleine Vereine wie wir.

Erst heute mussten wir wieder einen Hund einschl├Ąfern lassen, der einfach ├╝berfahren wurde.
Manchmal denkt man, man k├Ąmpft gegen Windm├╝hlen und manchmal denkt man auch, es verl├Ąsst einen die Kraft.
Aber wer hilft den Tieren dann?

Gott sei Dank gibt es ja aber auch nicht nur die Bestien, die Tieren grausames antun sondern auch die guten, wie Sie, wie wir und wie viele andere auch, die versuchen, das Unrecht, was den Tieren angetan wurde, wieder gut zu machen. Die nicht wegschauen und sich k├╝mmern.

Ich w├╝nsche mir, dass eines Tages die Welt frei von Gewalt jedweder Art ist und ich w├╝nsche uns allen die Kraft, weiterzumachen, damit wir noch viele Seelen auf vier Pfoten retten k├Ânnen!

Herzliche Gr├╝├če
Claudia Van de Wauw
PA to Kai R├Âffen


Website: http://www.islastreetanimals.npage.de
Sonora schrieb am 02.02.2008:

Es ist immer wieder sch├Ân, wenn man auch andere Tierseiten im Internet finden die sich mit unseren geliebten Vierbeinern besch├Ąftigen.
Wir w├╝nschen euch auch weiterhin noch recht viel Erfolg mit eurer Seite!:-)

Liebe Gr├╝sse
Sonora (NRW)

Website: http://www.tierwissen.de
Marcelle aus N├╝rnberg schrieb am 01.02.2008:

Das ist eine wunderbare Seite, die eine gro├če Liebe zu allen Tieren ausstrahlt.
Sehr gut strukturiert und aufgebaut und f├╝r alle Haustiere viel Informationen. Ich komme gerne wieder.

Alles Gute und viel Gl├╝ck f├╝r alle Fellnasen und Samtpfoten, damit sie bald das Leben f├╝r k├Ânnen, das sie verdienen.

Marcelle



Website: www.groenlandhunde.wavez.at
Karin aus Baden-W├╝rttemberg schrieb am 27.01.2008:

Hallo zusammen,

bin begeistert von eurer Seite und zugleich auch sowas von schockiert. Hab schon vieles gesehen, aber solche Bilder von soooooooooo verwahrlosten/gequ├Ąlten tieren hab ich selten gesehen! Bin auch zuf├Ąllig auf die Seite gesto├čen. Hoffe ihr k├Ânnt noch ganz viel erreichen. Hoffentlich gibt es noch viele Menschen die mithelfen k├Ânnen und vorallem wollen.

Liebe Gr├╝├če

Karin

e.m. schrieb am 19.01.2008:

liebe trixi, liebe traude

meine zeilen gingen in richtung riffa und jajaja - in keiner weise jedoch gegen sie beide, die mir zwar nicht pers├Ânlich, aber von den tagenbucheintragungen von fr.h├Âss namentlich ein begriff sind.

zu ihrer frage, was ich f├╝r tiere tue - ich habe selber einen hund und 2 katzen, samt und sonders wegwerftiere aus tierheimen.
weiters sitte ich bei bedarf hunde und katzen bei freunden bzw. in der familie, wenn es nottut.
ich unterst├╝tze die arbeit von frau h├Âss mit einem monatlichen kleinen beitrag, mache viel werbung f├╝r sie uns ihre arbeit in diversen foren im internet - eine folge davon waren z.b. auch eine lieferung von decken etc. ende vorigen jahres. weiters wurden mir auch einzelne kleine geldspenden zugesagt, die frau h├Âss erreichen sollten.
verifizieren kann ich nur eine einzige - die von meiner e-mail-freundin aus linz. ob andere menschen wort gehalten haben, weiss ich nat├╝rlich nicht.

dar├╝ber hinaus unterst├╝tze ich auch die arbeit pater sporschills, der auf vorbildliche weise humanit├Ąt in l├Ąnder wie rum├Ąnien, moldawien etc.bringt und die kinder dort lehrt, verantwortung f├╝r sich, ihre umwelt und ihre mitgesch├Âpfe zu ├╝bernehmen.

mit dem kauf von fleisch meine ich fleisch von ├Âsterreichischen, ├╝berpr├╝ften biobauern, was sehr wohl m├Âglich ist, wenn auch nicht ab hof, was ja auch nicht sinvoll ist, weil gewisse pr├╝fung im sinne der gesundheit sein muss - ebenso der kauf von eiern aus boden- oder freilandhaltung.
manche handelsketten beginnen hier bereits mit dem umdenken.
ich verwende nur kosmetika die nachweislich ohne tierversuche auskommt.

das ist mein bescheidener beitrag zum tierschutz - und ich hoffe ihre frage ausreichend beantwortet zu haben - wohl wissend, dass hier kein forum ist.
die aussage meines ersten statements sollte sein, dass beschimpfungen einzelner nationalit├Ąten weder den menschen noch den tieren dienlich sind - einigen sollte uns ein bekenntnis zu unserem gemeinsamen menschsein, das respekt vor jedem lebewesen als selbstverst├Ąndlichkeit ansieht.

und in gar keinem - aber auch schon gar keinem fall wollte ich die arbeit der menschen hier in dieser privaten tierschutzguppe kritisieren, wenngleich ich mir als m├╝ndiger mensch eine eigene meinung und sicht vorbehalte.

e.m.



Traude und Trixi aus Wien schrieb am 19.01.2008:

Liebe e.m

Ich finde es schade, dass diese Seite f├╝r Beschimpfungen und rassistische ├äu├čerungen verwendet wird.

Tierleid gibt es ├╝berall, aber wen wir Augen und Ohren ├Âffnen kann vieles vermieden werden.

Von wegen Fleisch, Eier etc vom Bauern kaufen ist leider durch die Gesetze (in ├ľsterreich) nicht m├Âglich. Ich bin auch gegen unn├Âtige Transporte zu ÔÇ×Schlachth├ĄusernÔÇť.

Dass Tiere zu Versuchszwecken verwendet werden ist Gott sei Dank (in Mitteleuropa) verboten.

Tun sie auch etwas? Stellen sie sich zu Verf├╝gung als Hunde- oder Katzensitter?
Haben sie eine Ahnung was dies f├╝r eine Verantwortung ist!

Hier gibt es sehr viele ÔÇ×freiwilligeÔÇť Mithelfer, die jederzeit bereit sind ihren Beitrag beizusteuern um den armen Tieren das Leben leichter zu machen.

Ich danke hiermit, dass ich diese Organisation gefunden habe und auch einen kleinen Beitrag zum Tierschutz damit bieten konnte.

Viele liebe Gr├╝├če
Traude und Trixi



e.m. schrieb am 19.01.2008:

ich finde beschipmpfungen und rassistische ├Ąusserungen - egal von wem und an wen sie gerichtet sind, entbehrlich.
t├╝rkei und griechenland z├Ąhlen auch nicht mehr zu meinen destinationen, weil es mir keinen spass macht, inmitten verhungernder tiere urlaub zu machen.
das darf allerdings nicht hinwegt├Ąuschen, dass es ├ťBERALL, in allen l├Ąndern tierleid gibt - in manchen l├Ąndern - z.b. bei uns in ├Âsterreich - ist es eben verstecktes tierleid.
und was tiere leiden m├╝ssen, damit wir billiges fleisch und eier kaufen k├Ânnen oder cremes, waschmittel, medikamente erprobt werden, daran darf man gar nicht denken.
wer frei von schuld, der werfe den ersten stein!
jeder, der kritisiert, ist aufgerufen, innerhalb seiner m├Âglichkeiten etwas zu tun - jeder kann etwas tun, organisationen gegen tierleid finanziell oder t├Ątig unterst├╝tzen, mit tieren im tierheim spazierengehen, sich als hundesitter f├╝r menschen, die hilfe brauchen,zur verf├╝gung stellen, fleisch nur vom bauern im land kaufen, damit tiertransporte unn├Âtig werden, seine eigenen tiere ordentlich halten, aufkl├Ąrungsarbeit leisten oder organisationen unterst├╝tzen, die humanit├Ąt in l├Ąnder bringen, wo sie aufgrund wirtschaftlicher u.z.t. kulturueller lage noch nicht ausreichend gewachsen ist usw.

christine aus wuppertal schrieb am 19.01.2008:

Ich finde das soooo toll was ihr macht!
wirklich ich w├Ąr so froh es w├╝rden mehr menschen helfen und ich werde es auf jedenfall.
ich werde alles f├╝r die armenseelen tun und zu den leuten die so etwas machen fehlen mir mehr als nur worte ich finde denen sollte man sowas antun oder noch shclimmeres!
naya ich bin aufjedenfall f├╝r den TIERSCHUTZ! und werde bald helfen im ausland.

Barbara aus Leverkusen schrieb am 18.01.2008:

Hallo,
ich bin gerade beim st├Âbern im Netz
auf der Suche nach interessanten Websites und bin nun hier gelandet und
mache gleich mal einen G├Ąstebucheintrag.
Sehr sch├Âne Seite, komme mal wieder vorbei.
Liebe Gr├╝├če


Website: http://www.herba-bestellshop.de
melina aus berlin schrieb am 16.01.2008:

ich hab mir eure seite angeschaut und alles durchgelesen und musste bei jeden neuen bericht fast weinen... ich habe selbst eine hundin (bonita), die ich aus polen gerettet habe! in mir bricht viel wut aus, auf die menschen dir nur bis zur nasenspitze denken, lieder gibt es sehr viele davon! ich kann und m├Âchte es nicht verstehen, warum man tieren (hunde) doch der beste freund des mensche qu├Ąlt, so schrecklich weh tut! man m├╝sste das gleichen mit den machen! wenn man keine tiere mag, dann soll man sie doch einfach ignorieren! ich kann mich vorlauter wut gar nicht ausdr├╝cken! sorry ich versteh es nicht! zum gl├╝ck war ich noch nie in der t├╝rkei werden den sicher auch kein geld f├╝r tierqu├Ąlerei durch meinen urlaub zukommen lassen! lg melina

Website: -
eva schrieb am 16.01.2008:

werde denn link ├╝ber die t├╝rkische Bev├Âlkerung weiterleiten!!! schon allein wegen dem unn├Âtigen Eintrag von jajaja damit es viele menschen erfahren, in der Hoffnung das sich tierliebhaber nicht die T├╝rkei als Urlaubsland ausw├Ąhlen.

in der Hoffnung das es bald zu einen friedlichen zusammenleben von Mensch und Tier auf unseren Planeten Erde kommt
Tiere haben auch eine Seele und Gef├╝hle und wir Menschen sind verantwortlich das es Ihnen gut geht .

lg

Brigitte H├Âss-Filipp (Webmaster von haustiersuche. schrieb am 16.01.2008:

An jajaja:
Ich bedauere, dass Sie sich offenbar pers├Ânlich angegriffen f├╝hlen, bitte Sie jedoch sich die Seite www.ehdkd.blogspot.com in Ruhe anzusehen (falls Sie das bis zum Ende schaffen!). Es sind authentische Wort- und Videodokumentationen zu sehen, aber nicht ein einziger aggressiver Hund. Auch unsere kleine Privatorganisation betreute bereits mehrmals Hunde aus Ihrem sch├Ânen Land - es war trotz allerschlimmster Erlebnisse in der Vergangenheit, kein einziges Tier war b├Âsartig. Es sollte den Verantwortlichen in Ihrem Land allerdings klar sein, dass ein absichtliches Verhungern lassen und Aussetzen von Tieren auch eine gewisse Gefahr f├╝r die Menschen in der Nachbarschaft bedeuten k├Ânnte. Sehen Sie sich doch einfach diese Videoaufnahmen an und erz├Ąhlen Sie uns dann, wie tierlieb- und tierfreundlich Ihre Landsm├Ąnner mit unseren Mitgesch├Âpfen umgehen. Anstatt Menschen, die etwas zum Guten ├Ąndern m├Âchten, mit offensichtlich unqualifizierten Mitteilungen zu kritisieren und zu nerven, k├Ânnten Sie einen kurzen Protestbrief an die zust├Ąndigen Stellen in Ihrem Heimatland verfassen. Das w├Ąre mit Sicherheit sinnvoller, als hier dumme Kommentare ohne Hintergrundwissen zu hinterlassen !


Riffa aus ├ľsterreich schrieb am 16.01.2008:

Zum jajaja aus Hannover:
Eigentlich wollte ich Dich nur pers├Ânlich anschreiben und Dir meine Meinung ├╝ber Deinen Eintrag mitteilen. Aber wie es zu Deiner Einstellung und Deinem Verhalten pa├čt, hast Du aus purer Feigheit eine falsche Mailadresse angegeben. Somit bin ich gezwungen, Dir meine Antwort ├Âffentlich mitzuteilen.
Wenn so ein Hund, wie du es bezeichnest, vor mir st├╝nde, h├Ątte ich sicher keine Angst, dass er mich zerfleischen oder mich sonst wie verletzen w├╝rde. Wenn allerdings ein T├╝rke ÔÇô so einer wie du ÔÇô vor mir st├╝nde, h├Ątte ich allerdings gro├če Angst, dass mir etwas passiert. Es ist allgemein bekannt, dass Aggressivit├Ąt und Primitivit├Ąt zu Eurem Lebensinhalt z├Ąhlt. Deine Art der Eintragung in diesem G├Ąstebuch ist der beste Beweis. Ich gebe Dir einen guten Rat: Geh zur├╝ck in die T├╝rkei, dort passt Du besser hin und verschone die zivilisierte Welt mit Deiner Anwesenheit. Tsch├╝s und auf nimmer Wiedersehen!!!!



jajaja aus hannover schrieb am 16.01.2008:

Also ,
ich finde diese seite ziehmlich daneben ,
ich bin selber t├╝rke und finde es ziehmlich schei├če wie du mein land hier darstellst , nicht ┬┤├╝berall ist das so .
und da du nicht in der t├╝rkei lebst hat es dich garnicht zu interessieren was da los ist , du meinst das man diesen hunden wenigstens ihr leben lassen sollte ?, was w├╝rdest du tuhn wenn so einer vor dir steht ?
-dich zerfleischen lassen ?
-wenn so ein hund jemanden deiner familie bzw freundeskreis angreift und schwer verletzt ??

glaub mir dan w├╝rdest du anders denken , ├şch finde es einfach sche***e dass du die t├╝rkei damit als beispiel zeigst und hart kritisierst ,

tuh mir den gefallen schreib ein brief an die t├╝rkische botschaft so mit " liebe t├╝rken , bitte k├╝mmert euch um die b├Âsen b├Âsen tiere , die wild Menshcen verlezten gar t├Âten... .. . "

mfg jajaja hahahahahahaha ps : als w├╝rde diese hp sowieso was n├╝tzen hahaha


Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 
30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 
60 61 62 63