Logo: HausTierSuche.at - Private Tierschutzinitiative
´╗┐

G├Ąstebuch



Wir w├╝rden uns ├╝ber einen Eintrag freuen.

Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 
30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 
60 61 62 63 


Susanne & Ulrich SelkmNn aus Klosterneuburg schrieb am 23.08.2022:

Liebe Familie H├Âss!
Im Mai 2010 war Hundefamilie Nelly bei ihnen auf Zwischenstation. Meine Schw├Ągerin hat damals einen der Welpen genommen (Lina) und wir die Mama, die damals erst 1 Jahr alt war.
Auch alle anderen Welpen haben Dank dem guten Gesp├╝r und Erfahrung von Frau H├Âss gute Pl├Ątze gefunden. Im Jahr 2011 haben wir ein Hundefamilientreffen am Kahlenberg organisiert, zu dem Frau H├Âss selbstverst├Ąndlich eingeladen war. Das Treffen war ein riesen Spa├č f├╝r Hund & Mensch. Wir erinnern uns gerne an diese Tag. Sandy (alias Nelly) war eine tolle Mama und eine ganz besonders sensible H├╝ndin. Dieses kleine, fellige Wesen hat unser Leben auf gro├čartige Weise bereichert.
Wir vermissen sie schrecklich, denn vor 3 Wochen mussten wir unsere geliebte Sandy gehen lassen. Sie litt an fortgeschrittenen Lungenkrebs. Auch Lina ist bereits im Sommer 2021 ├╝ber die Regenbogenbr├╝cke gegangen.
Die beiden waren oft zusammen und ein tolles Team!
Wir sind unendlich dankbar f├╝r diese wunderbaren 12 Jahre. Vermutlich sitzt Frau H├Âss jetzt irgendwo im Hundehimmel, umringt von ihren Sch├╝tzlingen.
ÔŁĄ´ŞĆ

Susanne Sayici aus Kaltenleutgeben (fr├╝her Wien) schrieb am 25.03.2021:

Hallo!
Es ist schon 15 Jahre und 5 Monate her, dass unser Basil (ihr hattet ihn Stummelchen genannt) geboren wurde. Er ist ein lustiger, verspielter, sehr intelligenter, aber auch eigensinniger Bursche. Heute habe ich zuf├Ąllig eure Webseite gefunden. Basil wird heuer also schon 16 Jahre alt und das merkt man ihm an. Er tut sich schwer, wenn er sich hinlegen will und zeitweise geht er sehr langsam. Aber er kann auch noch manchmal laufen und andere Hunde verbellen, die an unserem Garten vorbei gehen. Wir haben noch eine H├╝ndin, die vermutlich ca. 2 Jahre j├╝nger ist als er. Sie jagt ihn immer wieder hoch und das tut ihm gut. Vor etwa 4 Jahren wurde ihm die halbe Leber entfernt. Eine Tier├Ąrztin wollte ihn einschl├Ąfern, weil sie dachte er habe Krebs. Sie war ziemlich b├Âse, weil wir - zum Gl├╝ck - eine 2. Meinung eingeholt haben. Trotz seines Alters wurde er operiert. Es war kein Krebs, sondern Zysten. Das ist eine eher seltene Krankheit. Die meisten Tier├Ąrzte haben davon noch nie geh├Ârt. Seine verbliebene Leber ist zwar jetzt wieder befallen. Trotzdem hat er damit (noch?) keine Probleme. Der Tierarzt hat ihm weitere 4 Jahre geschenkt, kann man sagen. Es w├Ąre wichtig den Leuten zu sagen, dass man nicht immer gleich einschl├Ąfern lassen muss. Man sollte bei so schweren Entscheidungen immer eine 2. Meinung einholen. Ich w├╝nsche euch alles Gute. LG Susanne

Susanna aus Wien schrieb am 11.01.2021:

Liebes Team!
Vor genau 12 Jahren habe ich ├╝ber eure Homepage meine liebe Sanny bekommen, sie war ein kleines, blondes und anfangs unsicheres Terrierm├Ądchen.
Damals war sie 3 Monate und quicklebendig, jetzt ist sie eine ├Ąltere Hundedame mit kleineren und gr├Â├čeren Wehwechen. Sie hat einen unheimlich lieben Charakter und wird von mir sehr verw├Âhnt. Mit ihrem Hundekumpel Blacky versteht sie sich sehr gut, wenngleich sie als die Kleinere der Boss ist.
Ich bin unendlich dankbar f├╝r Sanny und unterst├╝tze euch gerne weiterhin regelm├Ą├čig f├╝r eure effektive Tierschutzarbeit.
Macht weiter so!
Liebe Gr├╝├če
Susanna

Regine Merwald aus 2500 Baden schrieb am 09.06.2020:

Leider kann ich mich nicht mehr pers├Ânlich bei Brigitte H├Âss-Filipp bedanken, da sie viel,viel zu fr├╝h von uns gegangen ist....deshalb wende ich mich an ihre Familie, die ihr Lebenswerk weiterhin leitet und organisiert!
DANKE ... f├╝r die Vermittlung von vor fast 17 Jahren von meinem SEELENHUND EMMA!!
Sie war ein Engel, jede andere Bezeichnung w├╝rde es nicht treffen ....
Mein "Seidenohrli, mein Honigbauchi, mein Specknudi, mein Baby, meine Urli"...
am 15. Mai 2020 ist sie in meinen Armen friedlich eingeschlafen.....
In unendlicher Dankbarkeit und mit gebrochenem Herzen gr├╝├čt Sie, liebe Familie H├Âss-Filipp ....Regine Merwald

Dominic Brandfellner aus Katzelsdorf schrieb am 19.12.2018:

Da wir ein s├╝├čes K├Ątzchen gesucht haben und von sehr vielen Tierschutzh├Ąusern und Tierschutzvereinen sehr entt├Ąuscht waren, versuchten wir noch unser Gl├╝ck hier.
Es war der Wahnsinn. Die Kontaktaufnahme war problemlos und Frau Brigitte H├Âss-Filipp war bereits am Telefon sehr freundlich und konnten einen Termin ausmachen. Als wir dort ankamen machte uns ihr Gatte der genau so Nett und freundlich ist die T├╝re auf. Da zwar sehr viele Hunde im Haushalt leben ist es sehr sauber und Geruchs neutral. Wenn man es nicht w├╝sste, w├╝rde man gar nicht glauben das hier so viele Tiere leben. In den letzten 2 Zimmern leben dann die K├Ątzchen die ein wundersch├Ânes Paradies haben. Einige etwas scheu andere sehr zutraulich und genauso sauber und gepflegte R├Ąumlichkeiten. Wir Verliebten uns sofort in einen s├╝├čen Kater. Nach ca. einer halben stunde (kuscheln mit ihm) besprachen wir noch einige Sachen und und unterschrieben die Dokumente.
Danke das es so super geklappt hat und wir freuen uns schon sehr unseren kleinen Kater holen zu k├Ânnen. Diese Familie ist einfach spitzte und wir w├╝nschen Ihnen alles Gute und sehr viel Gl├╝ck weiterhin.

Danke nochmals f├╝r alles und liebe gr├╝├če w├╝nschen Kerstin, Dominic und Raphael.

Herbert Hahne aus Borgwedel, Deutschland schrieb am 10.11.2018:

Moin aus dem hohen Norden,
ich bin durch Zufall auf Ihre Homepage gesto├čen. Mir gefallen die vielen Zitate, einige findet man auch auf meiner Homepage.
Als H├╝hner-,Hunde-und Fischehalter engagiere ich mich jedoch mehr f├╝r Wildtiere. Trotzdem werde ich auf Ihre Flei├čarbeit hinweisen.
Ganz liege Gr├╝├če,
Herbert, der Piefke aus dem hohen Norden
www.galluse.de

Website: https://www.galluse.de/
Gabriele aus Augsburg schrieb am 12.10.2018:

Hallo,

bin zuf├Ąllig auf diese Website aufmerksam geworden und ich muss sagen, sie bietet sehr viel Informationen und ist mit viel Herz entstanden. Eine ganze tolle Initiative zum Schutz der Tiere. Weiter so ! Ihr seid gro├čartig ÔÖą

Beste Gr├╝├če
Gabriele

Website: http://www.awaks.info
Brigitte - Admin schrieb am 30.08.2018:

Liebe Besucher, liebe Freunde unserer Webseite!

Es m├╝ssen Wartungsarbeiten an den Webservern durchgef├╝hrt werden.
Diese sind f├╝r die Nacht von Dienstag auf Mittwoch, den 06.09.2018 von 0:00 bis 3:00 Uhr (MESZ) angesetzt.

In dieser Zeit wird die Hardware der Server ├╝berpr├╝ft und einige Software-Updates werden eingespielt.

Unsere Webseite und die Dienste, die damit in Zusammenhang stehen, beispielsweise die FTP und SSH Zug├Ąnge werden innerhalb des Wartungsfensters leider nicht erreichbar sein.

Auf die Mailservices haben diese Wartungsarbeiten keinen Einfluss, sie bleiben weiterhin erreichbar.

Wir bitten um Ihr Verst├Ąndnis!

Danke und sch├Âne Gr├╝├če,
Brigitte H├Âss-Filipp




ida knauff aus wienerwald schrieb am 01.03.2018:

guten Tag wenn ich mir so anschaue wie mit tieren gesch├Ąfte gemacht werde kommt mir das kotzen
schau ich nach bei animalcare, dann dar ich mich um einen pflegeplat "BEWERBEN" bitte bitte ih ewerbe mich um einenpflgeplatz logo die knnen mich ... bei wiener tierheim wird man besser behandelt -- also klaro wohin mein interesse geht
bei animalcare hab ich den eindruck, da werden tiere aus t├Âtungsstationen gesammelt (durchaus l├Âblich) und dann nach ├Âsterreich gekarrt nd an den mann, die frau gebracht - gegen bezahlung -logo...
mich w├╝rde interessiern, welche "aufwandsentsch├Ądigung" die proonenten bekommen...

Monika Maurhart aus Wallsee schrieb am 18.02.2018:

Liebe Familie H├Âss-Filipp!
Ich habe mir wieder einmal Ihre Seite mit den Anzeigen angesehen. So liebe Hunde, die furchtbares hinter sich haben und nun einen neuen Platz suchen. Man k├Ânnt heulen, wenn man die Geschichten liest. Und auch diese Tiere bewundern, die trotz allem NICHT AGGRESSIV geworden sind, sondern bereit, mit einem neuen Besitzer ein besseres Leben zu f├╝hren. Nun, unsere Wendy und Lilu sind die besten Beispiele daf├╝r. Wir hoffen, da├č wir sie noch lange haben und weiter mit der Liebe ├╝bersch├╝tten d├╝rfen, die diese braven, anh├Ąnglichen und s├╝├čen Cockerspaniel Damen verdient haben!
Wir k├Ânnen nur empfehlen, so einem armen Hund eine Chance und einen liebevollen Platz zu geben. Er wird es tausendfach mit seiner Treue und Liebe danken!!!
Ganz liebe Gr├╝├če, Familie Maurhart mit Wendy und Lilu

Margit aus Graz schrieb am 16.02.2018:

Bitte wenn ein Tier als vermisst angegeben ist,
bitte den Wohnort ebenfalls nennen.
Sehe immer wieder ein Inserat mit einem vermissten Tier ohne diese wichtige Angabe.
LG Margit

gustavx aus st p├Âlten schrieb am 29.01.2018:

guten Tag
ich habe mich f├╝r eine
pflegestelle interessiert, weil ich eventuell einen Hund adoptieren m├Âchte, wenn ich bei animal care schaue, dann darf ich mich dort um eine Pflegestelle "bewerben"- da frage ich: sind die normal??? ich investiere Zeit und Geld um einem Tier zu hefen --- und da mu├č ich bittstellig werden - na die k├Ânnen mich mal - da fahr ich mit meinem wohnmobil nach Ungarn oder in die Slowakei, -- da laufen genug Hunde herum, welche froh sind adoptiert zu werden- ich hab kein Problem damit Kastrationskosten zu bezahlen, aber bei animal care hab ich den Eindruck, die sammeln im Osten Hunde, karren sie dann nach ├ľsterreich um sie hier mit Gewinn zu vermarkten. Wenn ich einen Hund adoptiere will ich auch der Eigent├╝mer sein, nur das wird man bei animal care nicht.. na wie gesagt die k├Ânneen mich...

Kathrin schrieb am 18.01.2018:

Ich finde, dass Ihnen die Seite sehr gut gelungen ist. ├ťberhaupt das Thema "Was Sie wissen sollten" ist sehr interessant. Machen Sie so weiter mit dieser Homepage!
LG Kathrin

Website: http://www.katzenkratzbaum-fuer-grosse-katzen.de
Brigitte (Admin HausTierSuche.at) schrieb am 27.11.2017:

Guten Tag Herr Andreas aus St.Michael,
eine Stellungnahme zu Ihrem etwas verst├Ârendem G├Ąstebucheintrag abzugeben, f├Ąllt einigerma├čen schwer. Wir sind f├╝r jede konstruktive Kritik immer offen, jedoch warum Sie (wen auch immer) als Sklaventreiber oder egoistischen Tierhalter bezeichnen, erschlie├čt sich mir nicht wirklich. Der guten Ordnung halber werde ich diesen G├Ąstebucheintrag nicht l├Âschen, m├Âchte Sie aber doch ersuchen, k├╝nftig Anregungen oder Kritik etwas konkreter und ohne Beleidigungen zu gestalten. N├Ąmlich so, dass man sich auskennt, worum es Ihnen tats├Ąchlich geht.
Vielen Dank.


Andreas aus st michael schrieb am 23.11.2017:

Hey ihr Sklaventreiber!,

Ein Tier hat meistens gute Gr├╝nde, wegzulaufen, und sein Leben selbst zu gestalten.

Diese Lebewesen sind meist sehr gut ausgestattet um ihren Weg alleine oder in Gruppen in freier Natur zu bestreiten.

Und was macht Ihr?? Ihr zwingt sie zur├╝ck in die Knechtschaft von egoistischen Menschen...

Diese weitaus ÔÇťbesserenÔÇť Gesch├Âpfe wissen sehr gut, was sie machen bzw wollen und ziemlich immer haben sie einen guten Grund davonzulaufen.

Leute ich liebe Tiere ├╝ber alles. Bei mir wohnen auch 2 Katzen. Jedoch kann man, vorallem diesen, niemals seinen Willen aufzwingen geschweige denn sie in einer mini Wohnung einzusperren und sie dann vielleicht noch bestrafen, wenn sie jammern, dass sie nicht rauskommen...

H├Ârt auf mit dem Dreck... jedes Tier, welches sich bei euch wohl f├╝hlt wird auch wenn es sich mal entscheidet die Welt zu erkunden, wieder zur├╝ckkommen. Und wenn nicht, hat es meist einen vorerst ÔÇťbesseren Platz oder SchutzÔÇť gefunden.

Es ist bewiesen, dass ein minimaler Prozentsatz der entlaufenen Tire in Freiheit nicht ├╝berlebt, und wenn, ist auch das Schuld des Menschen, der dieses einfach nie leben lies, sondern versklavt hatte...

Leute... lasst die Tiere ihr Leben leben. Wenn ihr gut zu ihnen wart kommen sie von selbst wieder... glaubt mir, sie finden ihren Weg.

Auf ein Leben mit der Natur und nicht auf ein Leben auf Kosten der Natur!

Monika Maurhart schrieb am 26.10.2017:

Liebe Frau H├Âss-Filipp!
Zum Gl├╝ck d├╝rfen Sie weiter Ihre Sch├╝tzlinge auf dieser sch├Ânen Homepage vermitteln. Etwas anderes w├╝rde ja auch eher ein Tiernutzgesetz darstellen!!!
Ich bin entsetzt, da├č diese Frau in Wien ihren Hund verhungern lie├č! Wie kann man so etwas tun??? Und die Enkelin ist genau so herzlos. Was wird dann aus den Kindern dieser Frau werden? Genau so herzlose Wesen wie die Oma und sie!!!
Ich glaube, jeder Tierarzt h├Ątte da nach einem Gespr├Ąch gratis geholfen. Aber dazu mu├č man ja erst einmal wenigstens zum Telefon greifen, oder gar selber den armen Hund in die Ordination bringen...
Nun, es gibt hoffentlich einmal durch Gott f├╝r die beiden eine gnadenlose, ausgleichende Gerechtigkeit!!!

LG, M. Maurhart

Brigitte H├Âss-Filipp - Admin schrieb am 11.07.2017:

Liebe Tierfreunde !
ich hatte ein sehr aufschlu├čreiches Gespr├Ąch mit der f├╝r uns zust├Ąndigen Amtstier├Ąrztin Dr. Cerny. F├╝r uns, als Tierschutzverein mit Tierhaltung/Pflegetieren (wir haben Mitte Juni ein Ansuchen um Bewilligung schriftlich eingereicht) gilt die im TschG ausgewiesene ├ťbergangsfrist bis Juli 2018 - gem├Ą├č ┬ž44.
Das bedeutet konkret: wir d├╝rfen unsere Sch├╝tzlinge auch weiterhin online vorstellen. W├Ąhrend dieser ├ťbergangsfrist wird irgendwann eine beh├Ârdliche Begehung/Kontrolle stattfinden, nach welcher dann erst die finale und schriftliche Betriebsst├Ąttenbewilligung gem. ┬ž23 in Zusammenhang mit ┬ž31 erteilt wird. Mit dieser Bewilligung wird dann der Tierheimbetrieb ganz offiziell best├Ątigt sein. Selbstverst├Ąndlich werden wir dar├╝ber sofort informieren !!

Ich selbst bin nat├╝rlich erleichtert, endlich eine kompetente und relevante Information zu haben und ab sofort werden unsere Sch├╝tzlinge wieder auf unserer Webseite und auch auf FB unter www.facebook.com/Haustiersucheat-Private-Tierschutzinitiative zu finden sein.
F├╝r Privatpersonen gilt diese ├ťbergangsfrist leider nicht !!




Brigitte H├Âss-Filipp schrieb am 30.06.2017:

Liebe Tierfreunde !
Wir wurden durch das aktuelle Tierschutzgesetz gezwungen, ab 1.7.2017 einen Teil unserer Tierschutzt├Ątigkeit zu beenden! Der Gesetzgeber verbietet es nicht nur Privatleuten, sondern auch Tierschutzvereinen, Pflegestellen und allen ehrenamtlichen Tiersch├╝tzern ÔÇô ohne entsprechende Bewilligungen ÔÇô ihre Sch├╝tzlinge an ├Âffentlichen Pl├Ątzen, also auch im Internet und auf Vereinsplattformen, der breiten ├ľffentlichkeit zur Kenntnis zu bringen. Egal ob f├╝r Hunde, Katzen, Kaninchen, Meerschweinchen, Ratten, Hamster, V├Âgel, ......

Auch wir m├╝ssen uns diesen Vorgaben beugen und so werden ab 1.7.2017 alle Inserate auf unserer Internetseite gel├Âscht werden, f├╝r deren Schaltung wir keine beh├Ârdliche Best├Ątigungen nach ┬ž23 / ┬ž 31 TschG vorliegen haben.

Die vielen Anrufe von echt verzweifelten Hundehaltern ist kaum mehr zu bew├Ąltigen und das Wissen von so vielen traurigen Tierschicksalen, denen im Moment kein Ausweg mehr gegeben ist, geht echt an die seelische Substanz. Es ist eine gro├če Schande, dass all die ehrenamtlichen Helfer durch fast nicht erf├╝llbare Auflagen und Vorgaben (bauliche Erfordernisse) zur Handlungsunf├Ąhigkeit gezwungen werden, obwohl deren Hilfe so dringend notwendig war, ist und auch weiterhin sein wird.

Wie viele Tiere durch diese Tatsache qualvoll sterben werden, das wei├č niemand. Wie viele Tiere, gerade jetzt in der Urlaubszeit, einfach ausgesetzt werden, fragt niemand. Wie viel Leid dadurch geschaffen wird, interessiert niemanden. Die Tierheime sind jetzt bereits ├╝berf├╝llt und werden binnen k├╝rzester Zeit an ihre absoluten Grenzen sto├čen. Was ist der n├Ąchste Schritt? Wohin mit all den Tieren, die ihren Platz verlieren? Auf der Stra├če? Get├Âtet werden? Dies w├╝rde nicht zu unserem ├ľsterreich passen! Das kann nicht der Wille einer zivilisierten Gesellschaft sein, die bisher beim Thema Tierschutz immer Vorbild war!

WIR SAGEN NEIN zu einem Gesetz, das f├╝r unsere Mitgesch├Âpfe schlichtweg eine Katastrophe bedeutet und enorm viel Tierleid verursacht.
Sag auch Du: NEIN! ... indem Ihr Euch informiert und die verschiedenen Initiativen unterst├╝tzt.

Wir werden fortlaufend Neuigkeiten und Petitionen bekanntgeben.
Unter folgenden Links findet Ihr weitere Informationen und Petitionen: http://www.neuestierschutzgesetz.at
https://www.bmgf.gv.at/home/Gesundheit/Tiergesundheit/Tierschutz/FAQs_Internethandel_mit_Tieren
http://www.kleinezeitung.at/international/tiere/5243318/Verzweiflung-bei-Tierschuetzern_Tierschutzvereine-muessen-tausende
https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=20003541

Selbstverst├Ąndlich stehen wir mit unserer zust├Ąndigen Bezirkshauptmannschaft in Verbindung, um schnellstm├Âglich die erforderlichen Bewilligungen zu erhalten, aber das kann dauern ÔÇŽ.

Daf├╝r haben wir uns entschlossen, unser Tagebuch nach vier Jahren wieder zu aktivieren, um Euch an unseren t├Ąglichen Aktivit├Ąten rund um┬┤s Tier teilhaben zu lassen.
Link: http://www.haustiersuche.at/unser_tagebuch,8,16,1.html

Zwischenzeitlich m├╝ssen wir Euch alle h├Ąnderingend um Hilfe bitten, damit unsere Sch├╝tzlinge die Chance auf Vermittlung bekommen. Hilfe, die eigentlich ÔÇ×nurÔÇť darin besteht, ganz vielen Menschen von uns zu erz├Ąhlen. Wir bieten sehr gerne vereinbarte Besuchszeiten an, um sich von der Seriosit├Ąt und der Aktivit├Ąten unserer Tierschutzarbeit ├╝berzeugen zu k├Ânnen. Welche Tiere momentan auf eine neue Chance und liebe Familie warten, auch davon kann man sich vor Ort und hautnah ├╝berzeugen.
Dies gilt f├╝r unseren Verein genauso wie f├╝r alle ├Âffentlichen Tierheime und seri├Âse Tierschutzvereine, die nicht nur im Moment aus allen N├Ąhten platzen. Sie verhelfen dadurch vielen dankbaren Gesch├Âpfen zu einem Leben ohne Schmerz, Angst, Hunger, aber daf├╝r zu einem Leben mit Liebe in einer Familie.
Vielen herzlichen Dank ÔÇô wir werden nat├╝rlich weiter berichten und Euch auf dem Laufenden halten.
Mit allergr├Â├čtem Dank im Voraus, auch im Namen der Tiere und des gesamten Teams der ÔÇ×PTiÔÇť.
Herzlichst, Eure Brigitte H├Âss-Filipp
(admin www.haustiersuche.at)


Georgios Pappas aus 1150 Wien schrieb am 04.06.2017:

Dear all
Please accept my apologies for writing in English.
I brought my dog from Greece to Vienna last month 23/04/2017.
After a week she was not feeling well,leeking liquid from her reproductive system and in general she was not looking good.Took her to a vet and he diagnosed an open pyometra.He gave her some antibiotics and vitamins and did not want to operate her because he was not really happy with her liver condition.
We took her back and forth to him almost every day and we were convinced that he was knowing what he was doing.After more that 20 days,the dog stopped eating totally but still he was just giving antibiotics.Then,from Friday 3/5 until now he totally dissapeared although we called hiw emergency number for more than 30 times.Eventually and with a dog in really bad situation we decided to go see another doctor.She found out that her pyometra was not at all cured,but got worse and turned to be a closed pyometra.This can result to a septic shock and death of the dog.The new doctor seemed really stunned that no operation was held after all this time.Anyway we decided to have the operation needed with a 50-50 chance of survival based on her also affected kidneys and the infection itself.
Basically Im just writing to ask if I can sue the doctor.
I dont know if my dog will survive and in what condition she will be post-op.
I could break his legs but Im not that kind of person so any advise with the law would be welcome.
All the best to all


Dan aus Dortmund schrieb am 29.03.2017:

Ist eine sehr coole Seite hier.
Die Fotos , Informationen etc. sind echt sehr interessant.
Viel Erfolg weiterhin

Website: http://nagerkaefig.net/

Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 
30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 
60 61 62 63